Frühchen

Frühchen - Forum für frühgeborene Babys

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von julie1 am 23.01.2006, 8:22 Uhr

Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Hallo,
ich bin ganz neu hir und habe eine Frage an alle Mamis mit Frühchen die in der 36. SSW zur Welt kamen.

Als ich gestern so seltsame schmerzen hatte fuhr ich ins Krankenhaus und der Arzt und die Hebamme sagten mir das meine kleine schon sehr tief im Becken liegt und das es gut möglich sein kann das es bald los geht.Auch weil der Muttermund nicht mehr ganz verschlossen ist.Sie haben mich aber wieder nach hause geschickt und sagten mir das ich wieder kommen soll wenn die Blase springt oder wenn ich Geburtswehen bekomme.

NUN MEINE FRAGE:
Ich bin jetzt 35+0
Die kleine hat ein geschätztes Gewicht von 2200g

Was erwartet mich wenn sie jetzt kommt???
Muss sie lange im Brutkasten bleiben???
Wie lange wart ihr damals mit euren Frühchen im Krankenhaus und wie war ihr Gesundheitszustand?

Ich hoffe ich bekomme viele Antworten.

 
21 Antworten:

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von Froggi am 23.01.2006, 8:54 Uhr

Hallo,

meine Tochter kam 35+0 auf die Welt. Ich hatte auch so seltsame Schmerzen und bei mir ging es dann am nächsten tag mit Wehen los.
Man kann nicht genau sagen was Dich und Dein Kind erwartet, weil jedes Frühchen anders reagiert. Meiner Tochter z.B. ging es sehr schlecht. Sie hatte Sauerstoffmangel, zu hohen Blutdruck, Wasseransammlungen, Unterzuckerung und vieles mehr. Meine Tochter kam sofort nach der Geburt auf die Frühchenstation. Ich durfte sie nicht in den Arm nehmen. Aber wie gesagt es ist bei jedem anders.
Aber Deine Kleine wird mit Sicherheit auch erst mal auf die Frühchenstation kommen. und auch etwas dort bleiben. Ob Sie in den Inkubator kommt, hängt davon ab ob sie die Wärme regulieren kann. Dann kommt es darauf an wie es ihr gesundheitlich geht. Hat sie z.b. schon einen Trinkreflex(hatte meine noch nicht)oder geht es ihr gut und sie muss nur etwas zunehmen.
Wie gesagt es ist wirklich total unterschiedlich. Bei uns im Krankenhaus werden Babys erst entlassen, wenn sie die 37.SSW vollendet haben/hätten.
Wichtig ist einfach das Du Dir ein Krankenhaus aussuchst, die eine Frühcchenstation hat, eben damit alles gesichert ist. Ansonsten lass es auf Dich zukommen und falls Dir irgendwas seltsam vorkommt oder Du Schmerzen oder so hast geh ruhig nochmal zum Arzt. Besser einmal zu viel als zu wenig :o)
Ich drücke Dir ganz feste die Daumen und wünsche Dir eine schöne Geburt und einen schönen Start mit Deinem Baby.
Alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von julie1 am 23.01.2006, 9:27 Uhr

Hattest du auch eine Schwangerschaftsdiabetis???
Weil deine kleine unterzuckert war.
Konnte man die Ursachen für die Probleme deiner kleinen feststellen?
Vielleicht war sie ja schon länger unterversorgt.
Danke für deine Antwort.Ich hoffe das es deiner Maus jetzt besser geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von sylviaemma am 23.01.2006, 12:03 Uhr

Mein Paul (23.3.04) kam in der 36. SSW zur Welt, spontan und gesund. er war ein wenig blau weil er die Nabelschnur um den Hals hatte. geschätzt hatte man 2400 Gr und hatte dann 2750g und 47 cm und hatte von Anfang Mordhunger auf mumi (8 Monate voll gestillt). wir sind 4h nach der Geburt heim gegangen. Hab in einem KKH mit Frühchenintensiv geboren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von Froggi am 23.01.2006, 12:44 Uhr

Hallo,

nein ich hatte keine SSdiabetes. ich hatte sogar extra ein Test machen lassen. Woher die Unterversorgung und das Restliche alles kam weiß man bis heute nicht. Lena hat Bewegungsstörungen zurückbehalten und musste Krankengymnastik machen. Mittlerweile geht es ihr ganz gut und wir hoffen das sie keine weiteren Schäden zurückbehalten hat.

Wie gesagt mach Dich nicht verrückt. Wenn Du eine Klinik hast der Du vertraust mit Frühchenstation ist alles ok und es ist wirklich überall anders und jedes Kind ist anders.
Wie gesagt ich drück die Daumen und lass uns mal wissen wie es Dir und Deinem Baby erging/ergeht.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von kati am 23.01.2006, 13:14 Uhr

Hallo!
Meine Tochter,wird im Juli 3 Jahre alt, kam in der 36 .SSW zur Welt.
Ich hatte eine Gestose und sie mußte geholt werden ( Einleitung per Wehentropf KEIN Kaiserschnitt).
Wir waren 14 Tage ca im Krankenhaus sie hatte ein Gewicht von 2460g und war 46cm klein/ groß!
Stillen nicht geklappt, sie hatte einfach nicht die Kraft zum saugen die sie gebraucht hätte. Sie war allerdings 2x wegen Gelbsucht in dem " Spezialbettchen" unter Licht.
Sie ist immer noch zart aber ein mega Wirbelwind!
Mach dir nicht zuviel Gedanken, schöne Rest SS!
Kati

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von MelanieKoritki am 23.01.2006, 14:06 Uhr

Lara kam 35+0 spontan zur welt, wir sind am 4. tag nach et heim gegangen, sie war 49 cm und 2440 gramm, keine probleme

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von julie1 am 23.01.2006, 14:48 Uhr

wie weit warst du genau???

35+was???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von julie1 am 23.01.2006, 14:51 Uhr

Das beruhigt mich schon mal sehr.

Die hebamme im Krankenhaus klang auch recht unbesorgt.Sie meinte das die kleine warscheinlich höchstens 2 tage in der kinderklinik zur beobachtung liegen muss aber mehr auch nicht.

Aber mann hört ja so vieles was auch in der 35. noch schief gehn kann.Das verunsichert halt immer so schrecklich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von julie1 am 23.01.2006, 14:54 Uhr

Was ist eine gestrose eigendlich genau???

Und wie weit in der 36. warst du denn???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von melil2 am 23.01.2006, 17:03 Uhr

Hallo,
meine Zwillinge kamen in 36+0 nach Blasensprung. Das erste Kind 2600g das zweite nur 2100g. Das schwere Kind hätte ich sofort mit nach Hause nehmen können, das leichte war 3 Wochen im Wärmebett, konnte wärme nicht halten und wollte nicht essen, deshalb Magensonde 2 Wochen lang. Es war auch unterzuckert und bekam Infusion in Kopf für 4 Tage. Mit der Atmung gab es keine Probleme. Ich denke dein Kind wird mehr Gewicht haben, da es ja ein Einling ist.

Alles Gute
melil2

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von sorte am 23.01.2006, 18:03 Uhr

Ich habe mein Sohn in der 34+6 Woche spontan zur Welt gebracht. Er war 2445g schwer und 46 cm gross. Er war (ist) zum Glück kerngesund und musste nicht einmal in den Brutkasten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von julie1 am 23.01.2006, 18:08 Uhr

Ich hoffe ja das ich noch etwas durchhalte.Aber wenn sie jetzt kommt hoffe ich wird es ihr genauso gut gehn.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von Tanja75 am 24.01.2006, 9:30 Uhr

Hallo,

mein kleiner Sohn kam 36+0 zur Welt (ich hatte eine Schwangerschaftsvergiftung). Er wog 2.350g und war 46 cm klein. Ich durfte ihn nach der Geburt sogar mit auf die Geburtenstation nehmen. Er konnte alleine atmen (zu diesem Zeitpunkt sind die Lungen in der Regel voll funktionsfähig). Die Körpertemperatur konnte er noch nicht allein halten und er lag daher in einem Wärmebettchen (kein Brutkasten). Anfangs hatten wir Probleme mit dem Stillen (er war etwas schwächlich beim Saugen). Ich habe die ersten drei Wochen abgepumt und dann 4 Monate voll gestillt. Jetzt ist er 6 Monate alt und kerngesund. Mach Dir nicht allzu viele Sorgen aber gehe auf jeden Fall in eine Klinik mit Säuglingsstation.

Ich wünsche Euch alles Gute!!!

Herzliche Grüße
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von BennoB am 24.01.2006, 18:44 Uhr

He, lass Dich nicht verrückt machen. Das was Froggi schreibt ist äußerst selten. Unsere Maus kam 26+6 und wurde nicht beatmet, Schluckreflexe hatte sie in der 31 SSW und in der 36+5 ist sie entlassen worden, kerngesund. Wir haben viele "35/36er Frühchen" gesehen, die waren alle top-fit. Mach Dir keine Sorgen und verlass Dich auf die Hebammen, die kennen sich in der Regel aus.
Gruss BennoB

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von Leobubu am 25.01.2006, 12:42 Uhr

Hallo,

mein Kleiner kam bei 35+4 nach einem Blasensprung zur Welt. Er war 47 cm klein und nur 2070 Gramm leicht. Er durfte trotzdem eine Woche bei mir im normalen Krankenhaus in einem Wärmebettchen bleiben. Leider bekam er dann Gelbsucht und trank nur noch ganz schlecht, sodass er weitere zwei Wochen im Kinderkrankenhaus zur Beobachtung lag. Er war aber nie ernsthaft gefährdet. Das ganze war vor fast drei Jahren. Er steht in "Nix" nach und ist ein Wirbelwind hoch Drei.

Ganz liebe Grüsse und viel Glück für die Zukunft.
Heidi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von julie1 am 26.01.2006, 13:56 Uhr

Danke das du geschrieben hast.
Die Ärzte im Krankenhaus haben das gleiche gesagt.
Aber hören tut man ja so viel.
Und weil die kleine Maus so leicht ist ( letzter Ultraschall im Krankenhaus auf 2200g geschätzt in 35+1 )macht man sich natürlich noch mehr verrückt.
Aber es beruhigt mich dann immer sehr wenn ich höre das Eltern mit Erfahrung gutes erlebt haben.Das da immer ein paar dabei sind bei denen es nicht so super lief ist klar.Aber ich glaub das die Kinder auch Probleme gehabt hätten wenn sie zum Termin gekommen wären.

Also nochmal vielen Dank.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von 2kätzchen am 26.01.2006, 21:43 Uhr

Meine Tochter kam 34+1 zur Welt. 2365g, 48cm. Nur Wärmebettchen, keine Beatmung etc. Sie bekam dann nur Gelbsucht und mußte deswegen 1 Woche im KH dranhängen. Heute ist sie 3 Jahre und super drauf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von pestolina am 27.01.2006, 16:23 Uhr

Hallo,
ab der 35.SSW sollte eigentlich nicht mehr mit ernsthaften Problemen, ausgelöst durch die frühe Geburt, gerechnet werden. Termingerecht entwickelte Babies sind meist zwar noch recht leicht, aber ansonsten eigentlich 'fertig', wie unsere Hebamme immer sagte. Unsere Tochter ist auch ein Frühchen (vorz. Blasenprung) der 35. SSW - sie wog knapp 2000 Gramm, lag nur direkt nach der Geburt kurz im Wärmebett. Ansonsten hatte sie nie Probleme. Unser Sohn kam 2 Jahre zuvor als Frühchen in der 33. SSW und selbst da gab es keine nennenwerten Probleme. Er musste nur zunehmen, lag ca. 3 Wochen auf der Frühchenstation. Von den tollen Schwestern dort habe ich auch gelernt, mit einem Frühchen nicht zu vorsichtig umzugehen, selbst die Kleinsten können meist gestillt werden, man muss nur Geduld haben. Wenn du stillen möchtest, dann setze dich gleich von Anfang an durch (es ist DEIN Kind und gerade Frühchen brauchen anfangs Muttermilch) - du ersparst dir später viel, viel Mühe!!
Ich drück dir die Daumen in dieser spannenden Zeit, viel Glück!!!
Bella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von kiwi1212 am 29.01.2006, 19:51 Uhr

unsere kleine tochter kam in der 34+2 zur welt...war top fit mit ihren 2260g und 47cm ...das saugen klappte nicht so recht,musste mit dem fläschen die ersten zwei tage gepäppelt werden...hatte noch mal ca 200g abgenommen...was aber normal ist..wir durften nach 7 tagen normalem krankenhaus nach hause gehen...also mach dir keine sorgen! unsere tochter ist jetzt 7 wochen alt, wiegt 3800g und entwickelt sich weiter bestens! nur mut!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von InoM155 am 30.01.2006, 20:54 Uhr

Hallo,
hoffe das gilt noch meine Tochter kam 36+1 zur Welt, hatte nach der Geburt keine Probleme, außer die Wärme zu halten, sie war dann für die ersten 6 Stunden im Wärmebettchen. Sie hatte sich auch für die 33SW angekündigt da war der MM schon 2cm offen und Gebährmutterhals aufgebraucht, darum habe ich zwei Lungenreifungsspritzen bekommen. Musste mit ihr 10 Tage im KH bleiben weil sie wegen Gelbsucht 3 Tage lang in die Ganzkörperfototherapie musste. Da ich auch noch ziemlich klein bin war mein Maus nur 45cm groß und 2310g schwer. Hat aber getrunken wie eine Weltmeisterin. Mach dir keine Sorgen. Deinem Baby gehts bestimmt blendend auch wenn es jetzt schon kommen sollte. Ich denke auch wenn es eine Spontangeburt und kein Kaiserschnitt ist, gehts dem Kind wahrscheinlich eh besser, als wenn man es einfach "rausreißt" (lässt sich oft leider nicht vermeiden).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Frühgeburt 35+0-36+0

Antwort von julie25 am 22.03.2007, 14:12 Uhr

Hallo da bin ich ja froh das ich das gesehen habe bin auch neu hier und bin heute in der 35+0 und muss Wehenhemmende Tabletten zu mir nehmen da ich Vorzeitige Wehen hatte und im Krankenhaus lag! Aber die soll ich nur bis monatg nehmen und da bin ich ja dann erst 35+4. kann es sein das mein kleiner doch schon früher kommt???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.