Frühchen

Frühchen - Forum für frühgeborene Babys

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von weibilein am 19.09.2014, 22:12 Uhr

Fast Frühchen....frage

Ich weiß nicht wohin mit meiner Frage und dachte da an euch.
Also ich habe am 15.8.14 bei 37+0 meine Tochter Lina bekommen.
Mal zum Verständnis.Ich bin schon viele Wochen(glaub ca 8) vorher regelmäßig in der Klinik zum Doppler gewesen.Das erste mal,großer Schock.Ihr Kind ist zu klein.Wir rätselten obs am verkehrten ET lag oder warum,denn sonst waren alle Werte io.Sie machten mir gleich Angst,wenn es beim Kontrolltermin immer noch so sein,dann müsste ich in der Klinik bleiben und genauere Tests gemacht werden und ggf das Mäuschen eher geholt werden.Ich soll viel liegen und viel trinken.Naja hab ich gemacht.Naja die Kontrolltermine gestalteten sich so,dass die Maus gewachsen ist,aber immer noch zu klein.Auf der 3. Pertenzilie,also schlecht.Sie war immer so 2-3 Wochen zurück.Dann war bei dem einen Termin der Druck von der Nabelschnurr zum Kind zu hoch,was die OÄ beunruhigte,aber der Kontrollwerte wie im Hirn die Blutversorgung des Babys war io.Sie meinte schon,dass sie mich nicht über den Termin gehen lässt,sondern dann eingeleitet werden wird.Ich hatte bei der ersten SS ein KS wegen BEL und wollte und durfte spontan nun entbinden.Nach einer Woche wieder zur Kontrolle.Diesmal mit meinem Partner,zum Glück.Sie hat alles gemessen und ich frug sie gleich danach wie es aussieht und ich auch gerne wegen der Einleitung ein in etwa von ihr haben will,wegen der Urlaubsplanung meines Freundes.Sie sagte MORGEN!!!! Äh wir waren beide per plex und sprachlos.Sie meinte,die Versorgung der Nabelschnurr bis zum Kind ist weiter hoch,sie ist zwar gewachsen,aber es gefällt ihr nicht.Naja ab in KS zum CTG,danach weitere Besprechung.Sie kam dann und schaute drauf,es sah soweit gut aus.Sie sagte,dass sie sich nochmal die ganzen Werte anssieht und wir danach nochmal zum US kommen sollen wegen Fruchtwassermenge gucken usw und dass es auch mg etvl ein KS werden könnte.Naja dann zum Schall.Fruchtwasser war ok,mein GMH natürlich total unreif mit 4,7cm.Sie hat nochmal die Versorgung im Hirn gemessen und gemerkt,dass sie nun auch erhöht ist,die kleine wurde auf 2000g geschätzt,aber mit Tendenz zu 2300g,weil sie so kleine Beine hat und der Femur die Werte drückte sagte sie.Sie erschrack uns wieder und erklärte den heutigen KS es überforderte mich.Naja es wird heute gemacht,aber nicht gleich,aber in den nächsten 2 h.Also Schatzi heim,die Aufklärungsbögen und Geburtsurkunden geholt(haben 5-10 min Weg)Ich habe meine Sister und Mama angerufen,sie informiert und den weiteren Wertegang bzgl unseren Sohnes besprochen.
Naja nun war es 14 Uhr und ich bin in KS zur OP Vorbereitung.Die beiden Hebis wie bei meinem Sohn waren da-tolles Gefühl.
Naja wir mussten dann npoch ein bissl warten und dann gings in OP.Die ganzen Ärzte kamen,auch der Chefarzt der Kinder war da.Er sagte,wenn sie auf Frühchen muss und nicht beatmet ist,dann wird sie mir auch gebracht.Was soll ich sagen,diese sch. Spinale wollte nicht wirken.Sie lagerten mich noch um usw,aber es klappte nicht.Ich bekam eine Vollnarkose zu allen übel noch.
Als ich wach wurde,stand ein Kinderarzt vor mir,ich war noch nicht ganz da und erklärte mir,dass die Motte nur 1760g wog und auf Frühchen liegt(ist bei uns auf der Entbindungsstation mit drauf) und alles ok ist.Ich bekam gerade so raus zu fragen,ob sie beatmet sei-nein,zum Glück.Schatzi kam dann mit einem Bild und sie war so zerbrechlich.Naja es war dann schon soweit,dass er die Familie anrief und sie waren auch bald da.Mein Sohn(3,5)musste ich nun erklären,dass ich ein bissl im KH bleiben muss und er seine Sister nicht sehen darf.Naja ich kam dann auch schnell auf Station und meine Familie durfte meine Tochter sehen und ich nicht,das tat schon weh.Ich frug die Schwestern,ob es nicht mgl sei,der CA hat es mir auch versprochen.Sie wollten nachfragen,aber keienr kam.Die Nachtschicht kam,ich frug wieder und sie wollte anfragen.23 Uhr kam sie mit einem kleinen Wurm um die Ecke und legte sie mir auf die Brust,es war so wunderbar.Ich durfte eine Viertel Std mit ihr kuscheln.Bin den nächsten Tag anch dem Frühstück gleich rüber,fühlte mich komischerweise gut.Es war so schmerzhaft sie da drin zu sehen und nicht in Arm nehmen zu können.Ich sollte dann zur Mahlzeit kommen und könne dann auch mit ihr kuscheln.Nach 2 Wochen und einen Tag durfte ich sie bei ET+1 mit nach Hause nehmen,bei 2360g.Sie ist heute 5 Wochen alt und wiegt 3000g,sie ist ne kleine Fressmaschine.
Zur Plazenta,die wurde eingeschickt und man konnte nichts erkranktes feststellen,nur,dass sie nicht reif war,sie hat das weiter wachsen iwi vergessen.Das kann ohne Grund mal vorkommen.

Mir gehts psychisch dahingehend nicht so blenden,weil...ich war schwanger,mir wurde spontan gesagt,heute kommt die kleine per KS ,dann in Vollnarkose und dann auf Frühchen....ich habe das alles noch nicht verkraftet und es ist nicht das was man sich wünscht und wie der eigentliche Lauf ist.Wie kann ich lernen damit umzugehen,das verlorene aufzuholen,...?
Es ist nicht so,dass ich dran zerbreche,aber es beschäftigt mich schon sehr und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll .

Sorry fürs abschweifen,aber es tat gut,auch wenn Tränen liefen.
Danke schonmal für die Antorten.

 
5 Antworten:

Re: Fast Frühchen....frage

Antwort von sailor venus am 19.09.2014, 22:44 Uhr

hi
ich glaub jeder wird auf seine Art damit fertig.
meiner wurde zwar bei 38+ eingeleitet und ist kein frühchen aber ein drama war es auch ....von Anfang an...war 1 Mo. vor einleitung jede wo für 2-3 Tage im kh.


verbring ganz viel Zeit mit deiner maus und versuch dich bei jemandem auszureden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fast Frühchen....frage

Antwort von tamtamgo am 20.09.2014, 10:39 Uhr

Oh das tut mir fürchterlich leid :(
Echt ein total schwerer Start.
Ja bei und war es ähnlich im Ablauf... Ssw 34+5 sonntags morgens... Bekam ich Wehen, unregelmässig aber schmerzhaft. Plötzlich ein stechender Schmerz und ich stand in einer grossen Blutlache... Diagnose: ruptur der Gebärmutter der alten ks Narbe!
Meine kleine wurde sofort geholt. Auf die spinale Betäubung konnte ich noch gerade so bestehen.
Ich kam auf intensiv und die kleine Maus auch! Sie war gross und schwer 47cm 2730g aber halt ein frühchen und sie hatte viel von meinem Blut geschluckt und in den Lungen. Konnte ihre Körpertemperatur nicht halten usw usw...
Ich habe sie auch erst auf einem Foto gesehen. Sobald es möglich war schleppte ich mich auf intensiv und durfte sie im wärmebett anschauen. Noch heute ist es unheimlich schwer für mich wenn ich an den misslungenen Start denke. Nach 10 Tagen konnte die entlassen werden!
Und ganz realistisch.... Nachholen kann man das alles nicht!
Man kann lernen es zu akzeptieren und die Beziehung zu stärken. Ganz viel bonding und Zweisamkeit! Es wird auch besser und schmerzt nicht mehr so doll.
Ich fand mir hat ein Massagekurs fürs Baby gezeigt das man sein Baby wieder ganz neu wahrnimmt und wie hatten zeit für uns.
Ich bin derzeit in ssw 34 und hoffe sehnlichst es noch ne Weile zu schaffen. Ich trage nämlich derzeit auch eine leichte Maus in mir... Hoffe immernoch das sie nun gut zunimmt und die Ärzte sich etwas verschätzt haben.... Wir hoffen auf einen Start voller Zweisamkeit!
Ich kann deine gefühlte verstehen und wünsche dir kraft das geschehene zu verarbeiten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fast Frühchen....frage

Antwort von fünfsternchen am 20.09.2014, 11:36 Uhr

Hallo

es tut mir leid für euch so einen Start mit eurer Maus erlebt zu haben.
Meine Zwillingsmädels musten auch 34+2 geholt werden, doch ich war schon länger darauf vorbereitet und wusste was uns erwartet.
Deshalb war meine Dankbarkeit größer wie der Schmerz über das verlorene.
Nachholen kann man die Zeit nicht aber man kann sich bestimmt damit aussöhnen.
Meine Mädels durften nach 15 Tagen nach Hause und sind inzwischen aufgeweckte, fröhliche 5 jährige Mädels.Du wirst noch so viel Schönes mit eurer Tochter erleben, das wird den schwierigen Start bestimmt irgendwann verblassen lassen - last euch Zeit es ist ja noch nicht lange her.
Liebe Grüsse

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fast Frühchen....frage

Antwort von inakaina am 20.09.2014, 11:51 Uhr

hallo,
ich kann dich total gut verstehen.
ich hatte damals ganz ohne vorwahnung einen vorzeitigen blasensprung in der 30. ssw.
gott sei dank durfte ich meinen sohn spontan zur welt bringen.
bei aller sorge ums kind, kommen dann oft die gefühle der mama zu kurz.
ich war damals unglaublich traurig nicht mehr schwanger sein zu dürfen. kann mir heute kaum bilder von meinem ,na ja, halbdicken bauch anschauen.
nichts desto trotz ist es natürlich am wichtigsten dass es den kleinen gut geht.
wir durften damals nach 6 wochen heim.
er wog übrigens stolze 1640g und war auch mit 44,5 cm recht groß.
trotz fehlender lungenreife brauchte er zu keiner zeit beatmet werden.
ich tröste mich damit dass ich viel spannendere sachen rund um seine geburt erzählen kann und nicht das übliche bla, bla.
lg und alles gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fast Frühchen....frage

Antwort von weibilein am 20.09.2014, 21:45 Uhr

Ich danke euch ür eure Worte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.