Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Danie1983 am 12.11.2009, 13:16 Uhr

Mir tut das Kind so leid...

Hallo!

In der Klasse meiner Tochter sind zwei Mädels (Freundinen meiner Tochter). Beide gehören (bzw. die Eltern, wie mans nimmt) zu den Zeugen Jehovas.

Jetzt basteln wir dieses Jahr für die Kinder Kissen. Also bemalen die Bezüge. Diese sollen das als Adventskalender in die Klasse. Finde ich schön und die Kinder freuen sich

So bei dem einem Mädel sagen die Eltern ist ok, sie soll halt keine Bibelgeschichten hören, finde ich auch ok. Der Vater war auch in der Schule und hat mitgebastelt.

Die Eltern des anderen Mädchen wollen das nicht. Das Mädchen ist die einzigste die nichts bekommt, die einzigste die Geburstage nicht mitfeiern darf usw. Sie muss z.B. daneben sitzen und bekomnmt keinen Kuchen während die anderen alle essen.
Im Kindergarten durfte sie auch keine Martinslieder singen, geschweige den eine Laterne basteln.

Ich finde das so traurig für sie. Sie wird bei sowas praktisch gezwungen sich auszugrenzen.

Meine Tochter fragt mich immer warum darf sie das nicht usw. Und ich versuche es so gut wie es geht zu erklären.

Meine Tante ist ja auch bei den Zeugen, sie feiern keinen Geburtstag aber dafür durfte meine Cousine zumindest jedes Jahr kurz nach ihrem Geburtstag eine Kostümparty o.ä. geben. Sie hatte (ist ja mittlerweile erwachsen) viel mehr Freiheiten als dieses Mädchen.

Kennt ihr das? Gibt es das auch bei euch in der Schule,KiGa?

LG

 
25 Antworten:

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von almut72 am 12.11.2009, 13:19 Uhr

Auf Kosten des Kindes den eigenen kranken Fanatismus ausleben.
Ich finde das widerlich.
Mir ging es in mancher Hinsicht ähnlich, das wird aber das Kind seinen Eltern später noch heimzahlen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von desire am 12.11.2009, 13:23 Uhr

Fanatismus ist das ja nicht...eine Glaubensrichtung.

Gut....was ich persönlich nicht gut finde den Kindern es freizustellen.
Ich kannte in meiner Kindheit auch Zeugen Jehovas und ich habe die Leute immer persönlich gefragt und zurück kam halt dass sie das nicht machen und fertig.
Ich hab das dann auch akzeptiert und nicht ellenlang weitergefragt.
Da kann man sich fast nicht einmischen weil es eben nunmal eine Glaubensansicht ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von Rosinchen78 am 12.11.2009, 13:26 Uhr

Mir tut so was auch leid, weils eben aus meiner Sicht nicht begründbar ist. Aber das ist eben die Glaubensansicht dieser Leute. Schon krass. Ich hatte ein MÄdchen in der Klasse, die hat auch keinen Geb.tag gefeiert, aber auch ein "Kinderfest" eben paar Wochen später.

Wußt ich gar nicht, dass die keine Bibelgeschichten hören sollen, bei uns stehen sie immer vor der Tür mit der Bibel?!?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von Osyris am 12.11.2009, 13:27 Uhr

Also erst einmal denke ich nicht dass du da ausreichend informiert bist, meine beste Freundin ist auch Zeige Jehovas und viele Menschen stellen diese andere Glaubensgemeinschaft als böse Sekte hin. Und genau wegen solcher Menschen haben die nie eine Chance um akzeptiert zu werden.
Und ich finde nicht dass man den Kinder schon ne Religion aufzwingen sollte und erklären sollte die eine is besser als die andere.

Meine Freund din feiert genauso Weihnachten und Geburtstage wie wir. Und warum keine Bibelgeschichten? Ich kenne niemand der die Bibel besser kennt als diese Freundin.

Bist du sicher, dass du von Zeugen Jehovas sprichst und nicht von Scientology?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von almut72 am 12.11.2009, 13:29 Uhr

Doch, das ist Fanatismus.
Ein guter Glaube stellt nämlich das Wohl des Menschen in den Vordergrund und prügelt nicht zu Lasten der Kinderseele die eigene Anschauung immer wieder durch.
Jede Glaubensrichtung kann in die Hose gehen, immer von der Auslegung der Praktizierenden abhängig.
Das Islam ist ein zutiefst menschenfreunldlicher Glaube.
Was machen manche daraus?
Was ist mit den Kreuzzügen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von desire am 12.11.2009, 13:31 Uhr

man könnte alles zerlegen und auseinandernehmen was in der Vergangenheit an Glaubensrichtungen nicht in Ordnung war...
Allerdings bin ich dafür im JETZT zu leben und andere Leute das glauben zu lassen an was sie nunmal glauben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von Danie1983 am 12.11.2009, 13:31 Uhr

Das ich kenne mich schon damit aus. Meine halbe Verwandschaft ist bei den Zeugen Jehovas.

Ich war dabei als die Mutter sagte das dass Kind keine Bibelgeschichten in de Schule hören darf (warum auch immer?). Und die beiden Mädchen erzählen doch selbst das sie Zeugen Jehovas sind und das sie XYZ halt nicht dürfen.

Und nein ich finde es nicht gut einem Kind eine Glaubenrichtung aufzuzwingen, egal welche. Und wenn das ein Kind dadurch noch derart ausgegrenzt wird...da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von Michaela1987 am 12.11.2009, 13:34 Uhr

ich kenne mich mit diesemthema nicht wirklich aus!! aber ich weiss das sie andauernt hier klingeln und einen übereden wollen! oder das sie überall in der stadt stehn mit ihren heften. und mir persöhnlich ist es einfach zu aufdringlich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von almut72 am 12.11.2009, 13:38 Uhr

Dem widerspreche ich nicht.
Auf Kosten des Kindes ist es für mich nicht zu respektieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von desire am 12.11.2009, 13:40 Uhr

meine Kinder wachsen auch zum christlichen Glauben gezwungen auf...sie müssen Weihnachten feiern, mitgehen zur Messe und dran glauben dass Jesus gekreuzigt wurde.......und wenn sie sich wehren dann werden sie gefügig gemacht...


meine Güte....es ist der Glaube der Famile....manche Kinder wachsen einfach auf mit einer festen Glaubensrichtung..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von almut72 am 12.11.2009, 13:42 Uhr

Du verstehst mich nicht.
Es geht mir um das bewusste Ausgrenzen der Kinder im sozialen Leben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von desire am 12.11.2009, 13:44 Uhr

dagegen sollte man eigentlich seine Kinder erziehen solche Menschen nicht auszugrenzen.
Leider wird lieber drüber gemeckert als bei sich selbst anzufangen.
Vielleicht lädt man die Kinder oder die Familie einfach einmal ein um sie besser kennzulernen.
Die Kinder dürfen besuchen soviel ich weis...ob das die Eltern auch tun werdne weis ich nicht aber man kanns ja versuchen.
Auch in der Schule sollte man sich drauf einstellen und den Kindern ev. was anderes zum Basteln zu geben oder dergleichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von PaulaJo am 12.11.2009, 13:44 Uhr

Zum Glück gibt es hier in Deutschland die Religionsfreiheit. Ich finde es sehr vermessen sich über andere Glaubensrichtungen auszulassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von almut72 am 12.11.2009, 13:48 Uhr

Ich nehm das jetzt mal nicht persönlich.

Insofern hast du Recht. Toleranz und Offenheit müssen weitergegeben werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von desire am 12.11.2009, 13:52 Uhr

nein meinte ich auch nicht persönlich.....ich weis ja nicht wie du dein Kind erziehst....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich kannte damals so ein Kind

Antwort von Liebemaus am 12.11.2009, 13:54 Uhr

sie feierten nie weihnachten,bekamen nie geschenke,feierten nie geburtstag, NUR wenn die Eltern hochzeitstag hatten, bekamen sie geschenke, sie hat es mir selber erzählt, glaube sie war damals ca 11-12 jahre alt.
ich find das schlimm nur geschenke zu bekommen wenn die eltern hochzeitstag hatten, denn dann werden ja die kinder SELBER nicht gefeiert und sind somit ja "nicht" wichtig .

arme kinder

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kannte damals so ein Kind

Antwort von desire am 12.11.2009, 13:56 Uhr

wieso gehts denn laufend nur um Geschenke???
wenn das heutzutage alles ist was zählt.......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von almut72 am 12.11.2009, 13:56 Uhr

Mit rigorosen Weltanschauungen, Schlägen, Isolation.
Sonst tanzen die einem doch auf der Nase rum.


Danke für die sachliche, interessante Auseinandersetzung!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kannte damals so ein Kind

Antwort von PaulaJo am 12.11.2009, 13:57 Uhr

"So ein Kind"... das hört sich ja an als ob mit dem Kind etwas nicht stimmen würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von desire am 12.11.2009, 13:59 Uhr

ich hoffe das war jetzt keine Ironie...

ist nur meine Sicht der Dinge....manchmal wird man ausgegrenzt wegen seiner Hautfarbe, dann wegen seiner Klamotten oder seinem Glauben....alles sollte man eigentlich respektieren und wenn man Iinteresse hat daran hinterfragen.....ich denke dann kann man schon viel zum Verständnis machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von Danie1983 am 12.11.2009, 13:59 Uhr

Die beiden waren schon oft bei uns.
Das dass eine Mädel zuhause regelmässig was hinten drauf bekommt...soll ich dieses auch akzeptieren? Oder das meine sechsjährige Tochter bei ihr von der Mutter sozusagen in die "richtige" Richtung gelenkt werden soll?
Nein ,das war der Grund für mich zu sagen das meine Tochter dort nicht mehr hindarf. Den das geht dann doch zuweit.
Und darf ich es nicht traurig finden wenn das Kind sozusagen dort ausgegrenzt werden MUSS? Und ja sie selbst ist traurig darüber.
Warum darf dieses kind kein Kissen bekommen (muss ja nicht als Adventskalendergeschenk gemacht werden? Diese Kissen werden dort 4 Jahre lang benutzt (für Traumreisen usw.).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mir tut das Kind so leid...

Antwort von desire am 12.11.2009, 14:01 Uhr

Schläge sind immer eine persönliche Einstellung die mit dem Glauben NICHTS zu tun hat!!
Könnte mir ja auch jeder anhängen ich bin Katholik und sage meine Kinder müssen geschlagen werden um auf dem rechten Weg zu bleiben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es geht nicht um geschenke sondern ums FEIERN, das fest der liebe,

Antwort von Liebemaus am 12.11.2009, 14:01 Uhr

wird bei ihnen nicht gefeiert,
sie müssen zu sehen wie andere kinde "geehrt" werden zum geburtstag und gefeiert werden.

geschncke gehören eben dazu und sind für kinder eben sehr wichtig und wunderschön

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es geht nicht um geschenke sondern ums FEIERN, das fest der liebe,

Antwort von desire am 12.11.2009, 14:03 Uhr

ich denke eher dass es in der Religion darum geht sich selbst nicht so überaus wichtig zu nehmen...

wenn das mal ein paar Leute mehr tun würde ev. würde unsere Gesellschaft dann gleich ganz anders aussehen.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es geht nicht um geschenke sondern ums FEIERN, das fest der liebe,

Antwort von PaulaJo am 12.11.2009, 14:05 Uhr

Das "Fest der Liebe" wird bei Juden und Muslimen und Millionen anderer Menschen auf diesem Planeten nicht gefeiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.