Rund-ums-Baby-Forum

Rund-ums-Baby-Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Viserion am 26.07.2019, 19:11 Uhr

Beikost

Hallo ihr lieben,

ich habe mal eine Frage bezüglich der Beikost.
Mein kleiner ist zwar erst 3,5 Monate alt, aber irgendwann wird es ja losgehen.
Viele Gedanken habe ich mir darüber auch noch gar nicht gemacht. Ich fand es schon im ersten Moment seltsam, dass mit Gemüsebreien begonnen wird. Das ist richtig, schon klar, aber mein Kopf hat im ersten Moment an etwas milchbreiiges gedacht
Vor dem vollendeten 5. Monat möchte ich damit eigentlich nicht beginnen. Der Grund dafür ist, dass er vielleicht seit ein oder zwei Wochen mal weniger Bauchschmerzen hat und sich offenbar an die Milch gewöhnt. Da möchte ich jetzt nicht direkt danach mit etwas neuem kommen, es erscheint mir noch etwas früh.
Nun sagte meine Mutter und eine Bekannte, dass sie schon ab dem 3. Monat ein Löffelchen Karotten mit in die Milchflasche getan haben.
Macht das Sinn? Jetzt ist es mir zu früh, aber macht das Sinn, zumindest das Verdauungssystem ein wenig damit bekannt zu machen?
Ich gehe eigentlich davon aus, dass bei der ersten Fütterung sowieso nicht mehr als ein Löffel, wenn überhaupt, im Magen landet

Wie habt ihr das gemacht? Einfach damit angefangen, als die Beikostanzeichen da waren, den Brei (Karottenbrei oder was auch immer) mit dem Löffel zu geben? Oder zuvor etwas in die Flaschen gemacht?

Liebe Grüße

 
5 Antworten:

Re: Beikost

Antwort von Chillimohn am 26.07.2019, 21:06 Uhr

Dein Kind wird dir zeigen, wann es Interesse hat, es muss selbst sitzen können oder sich zumindest auf dir halten können, wenn der Löffel nicht aus dem Mund geschoben wird mit der Zunge, plus einiges, was ich vergessen habe.
Karotten zur Milch war mal gut, um den Vitamindingens zu erhöhen, heute absolut unnotwendig, wenn nicht gar schädlich.
Meiner hatverst mit 8 Monaten wirklich Interesse gezeigt und akzeptiere nur, was wir auch gegessen haben. Brei hat er maximal Grießbrei gegessen.
Die WHO empfiehlt Beikost ab dem 7. Monat, wenn ich nicht falsch liege. Ein Säugling ist eben ein Säugling. Zu frühe, falsche Beikost kann wirklich Schaden anrichten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beikost

Antwort von Schnegge89 am 26.07.2019, 21:09 Uhr

nein, jetzt brauchst du noch gar nichts geben. das sind veraltete Ratschläge. macht man heute nicht mehr. frühestens ab dem 5. Monat anfangen, aber allgemein erst, wenn das kind reifezeichen für beikost zeigt. voll stillen bzw Flasche geben wird oft die kompletten ersten 6 Monate empfohlen und selbst wenn das kind das ganze erste Lebensjahr über größtenteils Milch bekommt, ist das vollkommen ok und richtig.

allgemein sind Kinder da wirklich unterschiedlich. manche wollen gar keinen brei, sondern lieber Fingerfood. in Deutschland wird empfohlen, mittags mit Gemüsebrei zu beginnen. in anderen Ländern sind die Empfehlungen anders. da kannst du mal googln. im endeffekt sollte zeigt dein Kind dir schon, was es gut findet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beikost

Antwort von Aubergine123 am 27.07.2019, 7:28 Uhr

Das mit Karotten ins Fläschchen kommt aus einer Zeit als Ersatzmilch noch nicht so nahrhaft war wie es PRE Milch heute ist, dh das ist heutzutage überhaupt nicht mehr notwendig. Der Darm ist bei den Kleinen noch nicht ausgereift und Karotte stopft, also würde ich das auf jeden Fall nicht machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beikost

Antwort von Viserion am 27.07.2019, 7:31 Uhr

Vielen Dank für die Antworten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beikost

Antwort von Felica am 27.07.2019, 7:38 Uhr

Wer sagt das du mit Gemüse anfangen muss? Wenn du dich damit beschäftigen willst, und reichlich Zeit hast du ja noch, dann lese dir auch mal durch wie andere Länder das handhaben. Der größte Teil der Kinder dieser Welt bekommt Getreide als erste Beikost, nicht Gemüse. Allerdings ohne Kuhmilch, also nichts mit Milchreis. Den in aller Regel ist das eine Art Getreidebrei mit Wasser und die Milch gibt es dann direkt von der Brust. Beilodr ist eher kulturabhängig. Und hier ist der mittagliche Braten mit Kartoffeln und Gemüse halt usus.

Wenn du dabei bist kannst du dann gleich mal schauen welche Fähigkeiten dein Kind haben sollte damit ihr loslegen könnt.

Viel spass beim Stöbern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Ravensburger

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.