April 2016 Mamis

April 2016 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Marzipan2015 am 17.08.2016, 22:17 Uhr

womit habt ihr zu kämpfen?

Frage steht ja schon oben. Ich hab gelesen, dass einige hier mit Blutungen zu kämpfen haben, andere leiden unter Haarausfall...was macht Euch noch zu schaffen und wart ihr alle schon beim FA zur Nachuntersuchung?
Meinen Nachuntersuchungstermin habe ich erst Mitte September. Hat sich irgendwie so ergeben. Aber ich muss sagen, mir tut alles weh. Wenn ich morgens aufstehen will, tun mir alle Gelenke weh. Besonders Knie-und Fußgelenke. Über Tag wirds meist was besser, obwohl ich oft das Gefühl hab die Kraft reicht nicht in den Armen um den kleinen (schweren) Schlumpf umher zu tragen. Natürlich macht man es trotzdem, aber das ist schon anstrengend. Und mit Schmerzen gehts dann auch abends wieder ins Bett. Mit Rückbildung war hier leider auch nix, es gab einfach keinen Kurs.
Wenigstens das Gewicht geht grammweise runter. Jetzt sind es "nur" noch 9,5kg zu viel...

 
9 Antworten:

Re: womit habt ihr zu kämpfen?

Antwort von chrpan am 18.08.2016, 8:04 Uhr

Am meisten hadere ich damit, dass ich keine Geduld für meinen großen habe. Wir waren ein Herz und eine Seele und jetzt bin ich so auf das Baby konzentriert und mein erster Sohn ist mir nicht mehr so nahe. Ich schimpfe oft mit ihm, was ich früher nie getan habe. Dann sehe ich, wie traurig er schaut und wünschte, ich könnte ihm eine einfühlsamere Mama sein. Das belastet mich am meisten.
Haarausfall, Gelenkschmerzen kenne ich auch, für Rückbildung war keine Zeit, weil ich keine Betreuung für den Großen hatte.

LG,
Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: womit habt ihr zu kämpfen?

Antwort von knuspi am 18.08.2016, 8:53 Uhr

Hier auch Gelenkschmerzen, war letztens in der Notaufnahme weil ich nicht mehr grade laufen konnte. Dann Haarausfall, oft lange Blutungen und ganz schlimme Kopfschmerzen abends das kann aber auch von der Pille kommen. Fühle mich einfach nur wie eine alte Oma. Zum Glück geht langsam das Gewicht etwas runter mache aber auch wieder ww.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: womit habt ihr zu kämpfen?

Antwort von FrauStorch am 18.08.2016, 12:56 Uhr

Ich hab ziemlich Verspannungen im Schulterbereich vom Schleppen. Zudem noch 7 kg zuviel drauf.. und die ziehen sich wie Kaugummi, da geht mal was runter, dann wieder was rauf, dann wieder was runter... bähh
Ansonsten nehm ich die Stillpille und hatte in Kombi mit Vollstillen noch keine Mens.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: womit habt ihr zu kämpfen?

Antwort von malini am 18.08.2016, 13:12 Uhr

Bei mir ist es der Haarausfall (wie beim Großen ), morgens nachm Aufstehen sind die ersten Schritte auch wie bei ner alten Oma.

Blutungen habe ich noch keine, nehm diesmal aber keine Stillpille und die Still Abstände sind teilweise auch recht lang.

Rückbildung hab ich schon abgeschlossen, mach jetzt dann noch nen Aufbaukurs, diese Auszeit von den Kids und ne Stunde für mich und meinen Körper brauche ich einfach. Vom Gewicht reden wir mal nicht ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: womit habt ihr zu kämpfen?

Antwort von Laurenzia am 18.08.2016, 15:42 Uhr

Ich würde mich auch manchmal gerne zerteilen. Der große will Fußball spielen und der kleine liegt unterm bogen und ist zufrieden. Aber zum Glück gibt's kiwa und trage. Mein großer hat schon so viel durchgemacht mit seiner blöden Erkrankung. Und er ist bis auf manche Ausfälle so ein toller Junge, dass er es verdient hat, eine schöne Zeit zu Haben. Und der kleine hat mich für sich wenn der große im kiga ist.
Ich habe bis vor einiger Zeit jeden Abend nach kurzem liegen gedacht, mein steißbein wäre gebrochen. Konnte mich nur noch unter schmerzen bewegen. Plötzlich hab ich das nicht mehr.
Haarausfall auch dolle aber habe viele und dicke haare tut also nicht weh.
Bauch ist noch etwas zu viel haut welches mich optisch stört und ich freue mich, wenn ich durch längere still Pausen mal wieder alles im Schrank anziehen kann. Laufe immer mit den gleichen Sachen rum. Aber nächsten Sommer werden die Kleider wieder angezogen und Haare offen getragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: womit habt ihr zu kämpfen?

Antwort von HannesMum23 am 18.08.2016, 16:03 Uhr

Hier sind auch nur Schulterverspannung, Gelenkschmerzen im Knie und bisschen Haarausfall zu vermelden.
Das Gewicht hält sich leider hartnäckig noch. Obwohl ich den kleinen viel trage und laufe.
Das mit den Haaren ist auch nicht schlimm, hab noch genug davon auf dem Kopf
Das knie macht mir zu schaffen. Beim schlafen bewege ich mich nicht, da der Zwerg ja neben mir liegt, dadurch schmerzt es irgendwie mehr, wenn ich es bewege geht es wieder.
Die Rückbildung startet erst im September. Meine Hebamme sagt man hat neun Monate Zeit dafür damit anzufangen.
Irgendwann sind unsere Körper schon wieder in Ordnung. Ist ja auch erst 4 Monate (bei uns) her.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: womit habt ihr zu kämpfen?

Antwort von Kamon78 am 18.08.2016, 20:40 Uhr

Hi,
Also ich habe wie schon gesagt sehr stark mit Haarausfall zu kämpfen. Seid ein paar Tagen habe ich dazu noch ein ganz starkes Kopfhautjucken. Das nervt. Hab schon richtig Wunde stellen auf der Kopfhaut. Wenn es ne besser wird werd ich mal zum Arzt. Kennt das jemand von euch? Rücken und schulterschmerzen hab ich auch vom vielen rum tragen. Der Beckenboden ist trotz Rückbildung die ich besucht habe noch nicht wirklich wieder ausgebildet. Wenn ich niesen muss, endet das meist fatal. Das Gewicht ist soweit wieder ok, aber die Haut hängt ziemlich dran rum.
Was ich währen der SS auch toll fand war das ich kaum Migräne hatte, jetzt hab ich damit wieder voll zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: womit habt ihr zu kämpfen?

Antwort von FrauStorch am 18.08.2016, 23:12 Uhr

Achja, meine Symphysenschmerzen sind wieder gekommrn. Ich dachte sowas gäbe es nur in der Schwangerschaft aber durch das viele Stillen im liegen Nachts (und dabei so blöd schräg hängen) tat mir diese SZelle bald wieder böse weh. Genau wie in der Schwangerschaft. Inzwischen ist es aber nicht mehr so schlimm wie noch vor einigen Wochen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: womit habt ihr zu kämpfen?

Antwort von Marzipan2015 am 20.08.2016, 0:00 Uhr

Wenigstens sind wir nicht allein, auch wenn das für alle wahrscheinlich nur ein schwacher Trost ist.
Mich beruhigt aber dennoch zu lesen, dass die ein oder andere Beschwerde sicherlich sehr unangenehm, aber durchaus normal zu sein scheint.
Wir werden schon wieder
Ich wünsche uns allen gute Besserung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2016 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.