April 2020 Mamis

April 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von San89dra am 29.12.2020, 9:20 Uhr

Schlafproblem gelöst

Hallo Mädels,

meine Maus hat in den letzten Wochen fürchterlich schlecht geschlafen.
Ich habe sie nach dem stillen immer singend in den Schlaf geschaukelt und dann abgelegt. Was ein paar Mal gut funktionierte. Aber irgendwann fing es an, dass sie immer wieder aufwachte nach 30-60 Minuten. Irgendwann hat es sich deswegen dann so eingeschlichen, dass ich sie ab Mitternacht zu mir ins Bett geholt habe (sie schlief eigentlich schon in ihrem Zimmer)
Bei mir schlief sie wunderbar. Immer 3-4 Stunden bis zum nächsten stillen. Nur ich konnte nicht mehr schlafen, weil sie mich durch ihr Gewühle immer an den Rand des Bettes gedrängt hat und die Rückenschmerzen irgendwann fürchterlich waren.
Ich hab es ewig versucht die Nächte durchzuhalten, dass sie in ihrem Bett bleibt. Es funktionierte nicht. Ich hab alles mögliche über Babyschlaf gelesen und war schon am Rande der Verzweiflung.
Irgendwann wurde klar, sie muss in ihrem Bett einschlafen. Ich hatte das vor Wochen schon versucht und es klappte nicht. Da sie schon immer Körperkontakt beim Schlafen liebte, hatte ich mich aufs Schlimmste vorbereitet und viel Zeit eingeplant.
Ich legte sie nach dem stillen ins Bett, sang wie gewohnt Lieder vor und versuchte sie zur Ruhe zu bringen. Und tatsächlich, nach ca. 40 Minuten schlief sie und wachte nur zum stillen auf oder weil der Schnuller weg war. Es ist traumhaft. Ich kann die Abende wieder genießen und schlafe Nachts wieder besser.
Sorry für den langen Text. Aber ich hoffe, dass es vielleicht der einen oder anderen Mami hilft und Hoffnung macht, dass auch schlechte Schläfer irgendwann besser schlafen und es manchmal kleine Änderungen sind die wahre Wunder bewirken.

 
5 Antworten:

Re: Schlafproblem gelöst

Antwort von San89dra am 29.12.2020, 9:31 Uhr

Und was ich noch erwähnen muss, wenn Mal der Schnuller weg ist, schläft sie ganz schnell wieder ein, wenn sie ihn bekommt.
Vorher hatte ich nach jedem aufwachen Gebrüll, bis ich sie wieder in den Arm genommen und in den Schlaf geschaukelt habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafproblem gelöst

Antwort von MrsSchleife am 29.12.2020, 11:54 Uhr

Wow. Glückwunsch
Du beschreibst Maximilian.

Wir legen ihn zum ersten schlaf immer in sein eigenes Bett.. Er wird erst gestillt und dann auf dem Arm in den schlaf gewogen.
Will ich ihn vor dem einschlafen ablegen dann weint er, reibt sich durchs Gesicht, dreht sich auf den Bauch und macht Übungen im vierfüßler...

Also auf dem Arm einschlafen lassen.

Normal schläft er dann so knappe drei Stunden.
Dann wird gestillt. Und dann dauert es oft einige Versuche bis er wieder einschläft... Natürlich auch auf dem Arm. Oft muss man dann ein paar mal im 20 Minuten takt rein und ihn beruhigen bis er nochmal 1 bis 2 Stunden am Stück schläft. Dann hole ich ihn in mein Bett und Stille im liegen.
Es gibt Nächte da schläft er 3 bis 4 Stunden bis zum stillen. Da braucht er nur ab und zu den Schnuller und das schmusituch... Aber in vielen nächten will er fast stündlich an die Brust und wird unruhig bei jeder Bewegung die ich mache.
Und in vielen nächten hole ich ihn schon nach dem ersten stillen in mein Bett weil er einfach nicht mehr ruhig wird..

Ich weiß nicht wie ich ihn vom auf dem Arm einschlafen wegkriege.. Geschweige denn er mehrere Perioden in seinsm Bett schläft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafproblem gelöst

Antwort von San89dra am 29.12.2020, 13:14 Uhr

Das klingt wirklich sehr ähnlich.
Wenn ich sie hinlege werden auch erst Mal Übungen im Vierfüßler gemacht. Sie rollt sich außerdem bin und her, tritt gegen das Bett und zieht sich hoch. Das geht ungefähr eine halbe Stunde und dann schläft sie ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafproblem gelöst

Antwort von Mendel am 29.12.2020, 16:51 Uhr

Huhu aus dem März,
ich freue mich für dich, dass das schlafen bei euch jetzt besser läuft.
Bei uns genau das gleiche problem. Einschlafen nur auf dem Arm, wenn ich ihn vorher ins bett lege wird geturnt und sich hochgezogen. Da er aber davon wieder richtig wach wird, sehe ich zu, dass er auf den Rücken liegen bleibt. Meistens gibt es dann irgendwann Protest, dann übermannt ihn die Müdigkeit und er schläft langsam ein. Ist aber immer mit viel Weinen verbunden.

Ich hab jetzt öfters schon mitbekommen, dass er, wenn er turnt, wohl einfach noch nicht müde genug ist.wir nehmen ihn also mit ins Wohnzimmer und er darf noch etwas im laufstall spielen. Spätestens nach einer Stunde fängt er an zu meckern weil er richtig müde ist. Wenn ich ihn dann ins bett lege, wird sich meist nicht mehr gedreht und geturnt.

Leider wacht er nach wie vor im 40 Minutentakt auf und lässt sich meist mur beruhigen wenn er mit ins große bett darf. Stillen will er nachts fast gar nicht mehr.nur wissen dass Mama da ist.

Die unbequeme Schlafposition und die Rückenprobleme kenne ich zu gut.Ich renne schon seit 6 Wochen mit schulter-/nackenverspannung rum...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlafproblem gelöst

Antwort von San89dra am 29.12.2020, 21:58 Uhr

Bei uns dauert es immer etwas eine halbe Stunde bis sie schläft, egal wie müde sie schon ist.
Schade, dass der Kleine trotzdem noch so häufig aufwacht. Aber manchmal suchen sie bestimmt auch die Nähe und da kann man machen was man will.
Finde es ja auch wirklich schön, wenn ich die Kleine Nachts bei mir habe, aber Platz für sich allein ist auch schön.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.