März 2018 Mamis

März 2018 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Silentfire, 7. SSW am 06.08.2017, 23:06 Uhr

Next Generation Screening

Huhu,

Hat mal wer ein Next Generation Screening gemacht?
Was haltet ihr generell von Erstsemester Screening?
Bei meinem ersten Sohn haben wir nichts der gleichen gemacht.

Aber diesmal habe ich total Angst, dass irgendwas nicht ok sein könnte. Mit fast 38 ist das Risiko ja auch relativ hoch.

Andererseits denke ich, dass die Natur das schon selber regelt und ich vertrauen sollte.

Ich bin so verwirrt.

Ich will mich eigentlich nicht verrückt machen lassen von den ganzen Möglichkeiten.

Ich weiß nicht, ob ich stark genug wäre...

:(

 
11 Antworten:

Re: Next Generation Screening

Antwort von Skyline1979, 7. SSW am 07.08.2017, 6:02 Uhr

Ich muss jetzt ehrlich gestehen, dass ich nicht genau weiß, welche Untersuchung das ist, die du ansprichst. Ich bin ja so alt wie du, es ist meine dritte Schwangerschaft. Wobei meine letzte bald 15 Jahre zurück liegt.

Wir haben uns, bevor wir das Kind überhaupt gezeugt haben, sehr gründlich mit dem Thema auseinander gesetzt, was wir wollen, was wir können, und wo wir selbst unsere Grenzen sehen. Und das, denke ich, ist auch wichtig. Wir werden einen von diesen Gentests (Harmony-/Praena- oder Panorama-Test) machen lassen. Ich hoffe natürlich sehr, dass alles gut ist und das Kind keine schwere Behinderung hat.

Wichtig finde ich, das du für dich selbst klar machst, was du willst und vertreten kannst. Da würde ich mich insbesondere mit deinem Mann auseinander setzen, denn euch beide betrifft es. Und nicht die ganzen Moralapostel da draußen, die stets schreiben, ich lass nix untersuchen und nehme alles, wie es ist. Das können die gerne tun, mit den Konsequenzen müssen ja schließlich auch sie selbst leben. Aber meines Erachtens hat man da anderen Leuten nicht reinzureden.

Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass euer Bauchzwerg gesund und munter ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Next Generation Screening

Antwort von GaRe.2281 am 07.08.2017, 7:25 Uhr

Hallo ihr Lieben.
Ich mache mich auch ziemlich verrückt, welche Untersuchungen ich machen lassen soll. Ich bin 36, erste und wahrscheinlich auch letzte SS. Dazu kommt noch, dass es 5,5 Jahre gedauert hat, bis es geklappt hat. Ich und mein Mann haben uns lange mit diesem Thema und vor allem mit den Konsequenzen auseinander gesetzt und wir sind uns einig, dass wir die höchstmögliche Gewissheit über die Gesundheit unseres Babys haben müssen. Ich wollte daher nur die Fruchtwasserpunktion machen lassen, und zwar so spät wie möglich, damit ich mich nicht verrückt mache, falls etwas schlimmes rauskommt. In der für Pränataldiagnostik spezialisierten Klinik sagte man mir, dass sie keine invasive Diagnostik ohne Ersttrimester-Screening machen. Daher werde ich dieses wohl machen lassen.
Jetzt bin ich aber ziemlich verunsichert, ob ich dann doch lieber die Chorionzottenbiopsie machen lassen soll. Die Klinik meinte, man kann dies direkt im Anschluss an das Screening machen. Das Risiko der Fehlgeburt macht mir auch Sorgen, obwohl die Klinik sehr gute Ergebnisse hat. Bei Chorionzottenbiopsie sowie bei Fruchtwasserpunktion bis zur 20 SSW 0,2% (1:500). Bei der Punktion ab der 20. SSW sogar nur 0,1% (1:1000). Aber das ist mir eigentlich zu spät.
Ich bin echt verzweifelt wegen dem Zwiespalt und vor allem, weil die Zeit so rast. Ich muss diese Woche Termin in der Klinik machen, sonst ist es zu spät für das Screening (weil Terminkalender der Klinik voll ist).
Was nun? Kann mir jemand einen Rat geben bzw. eure Gedanken dazu mitteilen?
Vielen Dank
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Next Generation Screening

Antwort von Happily am 07.08.2017, 8:52 Uhr

Hallo liebe GaRe,

mag sein, dass ich mich nicht so gut auskenne. Aber warum machst Du keinen genetischen Test? Der wird über das Blut der Mutter gemacht und gibt über 99% sichere Ergebnisse.
Welchen Vorteil hat denn die Punktion?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sykline

Antwort von Blüte am 07.08.2017, 9:10 Uhr

"... die ganzen Moralapostel da draußen, die stets schreiben, ich lass nix untersuchen und nehme alles, wie es ist."
Hä? Wenn ich gefragt werde, welche Tests ich machen lasse, und die Antwort ist "keine", dann sag ich das auch und auch warum. Hab noch niemanden gesehen, der anderen Leuten da reinredet dadurch. Wer im Forum fragt, bekommt auch Antworten. Wieso gleich angegriffen fühlen dadurch und andere so betiteln, vor allem wenn man sagt, man sei sich so sicher damit?
Und das mit dem "mit den Konsequenzen müssen ja schließlich auch sie selbst leben" gilt doch für alle gleich...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Next Generation Screening

Antwort von Skyline1979, 7. SSW am 07.08.2017, 9:33 Uhr

@Blüte:Wie kommst du darauf, dass du damit gemeint sein solltest? Ich habe eigentlich eher den Eindruck, dass du es gerade bist, die sich angesprochen und angegriffen fühlt. Ich habe die Erfahrung gemacht - allgemein und völlig unabhängig von deiner Person und deinem Umgang mit dem Thema - dass Mütter untereinander oft das gnadenloseste Publikum sind, das es gibt. Beim Thema Stillen ist das sehr gut sichtbar, aber auch in vielerlei anderer Hinsicht. Als ich noch jung war, hat mich das oft sehr verunsichert, heute tangiert mich das nicht mehr, aber ich möchte anderen Frauen gerne den Mut machen, eigene Entscheidungen zu treffen und sich darüber klar zu werden, dass sie sich dafür nicht permanent rechtfertigen müssen. Wie du sagst, mit der Konsequenz ein jeder Entscheidung muss jede einzelne Frau und deren Familie dann leben, deshalb sollte man das auch respektieren. Ich für meinen Teil würde nie infrage stellen oder nicht respektieren, wenn eine Familie ein Down-Syndrom-Kind mit offenen Armen empfängt. Ich würde das als Anmaßung empfinden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Next Generation Screening

Antwort von Skyline1979 am 07.08.2017, 9:40 Uhr

Hallo GaRE,
die Tests, die ich ansprach, kannst du meine ich ab der elften Schwangerschaftswoche machen. Ich selbst würde mich erst, wenn diese einen Anhaltspunkt für eine Erkrankung ergäben, zu invasiven Untersuchungen entscheiden. Hat man dir diese Tests nicht vorgestellt bzw angeboten? Du musst sie halt selbst bezahlen, das kann bis zu fünfhundert Euro kosten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Next Generation Screening

Antwort von Blüte am 07.08.2017, 9:55 Uhr

...ich komme darauf, da wir hier doch im Forum schonmal darüber geschrieben Haben, wer z.b. die Nackenfaltenmessung machen lässt. Und daher fühlte ich mich angesprochen, weniger angegriffen;)
Wobei "Moralapostel" im Nachgang dazu, dass man seine persönliche Meinung zu einem Thema äußert, entsprechend "nett" rüber kommt.
Zu dem hier im Faden angesprochenen Test kann ich zudem gar nichts sagen, da mir der so nichts sagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Skyline

Antwort von Zava-Mamy am 08.08.2017, 23:01 Uhr

Ich bin hier zufällig auf deinen Kommentar gestossen. Du kennst mich nicht. Aber deine Betitelung all derjenigen, die einfach nur verlauten lassen, dass sie kein Screening durchführen als "Moralapostel", betrifft z.b. Auch mich. Ist es denn unschicklich, wenn bei einem entsprechenden Thread geäußert wird, wie man für sich entscheidet? Warum? Weil der Gegenüber, der evtl. Anders entscheiden würde dadurch ein schlechtes Gewissen bekommen könnte? Und wenn ja, und du deshalb das Wort Moralapostel wählst, hast du dann das Gefühl, die Entscheidung Für den Test sei unmoralisch? Ist das deine Interpretation aus Beiträgen von Usern, die sich gegen den Test entschieden haben? Oder gab es tatsächlich derartige Äußerungen?
Also ich, als eigtl. Unbeteiligte, wurde durch deinen Kommentar schon auch etwas stutzig und finde solche Äußerungen, die Toleranz verlangen, aber dem anderen verweigern wenig prickelnd...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Skyline

Antwort von Skyline1979, 7. SSW am 09.08.2017, 6:44 Uhr

Zava-Marmy:Ich kann mich nicht erinnern, eine solche Frage jemals bei jemandem hinterfragt zu haben oder nach gebohrt zu haben:"Willst du wirklich unbedingt SO etwas?"Auch nicht bei dir oder Blüte. Das würde ich mir niemals anmaßen. Umgekehrt habe ich diese Verhaltensweise schon etliche Male bei Damen gesehen, die sich anders entschieden haben, insbesondere in Internetforen. Da wird gehackt, gesägt und angegriffen. Das finde ich durchaus nervig und anstrengend. Und die Toleranz, die ich diesbezüglich einfordere, nämlich die, mich nicht vor völlig Fremden dafür rechtfertigen zu müssen, die gebe ich umgekehrt zurück. Wenn Blüte und du partout darauf anspringen und sich mit Moralapostel angesprochen fühlen, obwohl es mit keinem von euch irgendeine Diskussion zuvor gegeben habt, dann seid ihr vielleicht etwas dünnhäutig. Warum wollt ihr euch denn unbedingt einen Schuh anziehen, wenn er nicht passt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Skyline

Antwort von Blüte am 09.08.2017, 9:10 Uhr

Skyline, du schreibst in deinem 1. Post über "...die ganzen Moralapostel da draußen, die stets schreiben, ich lass nix untersuchen und nehme alles, wie es ist." -- dass alleine scheint dir Anlass genug zu sein, jemanden als Moralapostel zu betiteln. Erst später machst du einen Nachtrag allgemeiner Art, dass du etwas anderes, nämlich penetrantes und anmaßendes einrededen bei den Thema schon öfters "allgemein" in (anderen?) "Internetforen" erlebt hast. Das ist schade für dich, dass du sowas erlebt hast, bringt mit dieser Pauschalisierung/und ja, auch Beleidigung (wenn auch "nur" allgemein an all die bösen Leute da draußen) aber entsprechend Gift hier in dieses Forum, wo ich sowas noch nicht erlebt habe, speziell den Bussen. Vielleicht bist du frustriert aufgrund seiner Erfahrungen, aber hier geht mir oder ZavaMami nicht darum sich irgendeinen Schuh anzuziehen, sondern aufzeigen, wie deine ersten Worte rüber kommen... Vielleicht magst du es dient Herzen nehmen.
Bin raus aus der Diskussion. Alles gute für deine Schwangerschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Skyline

Antwort von Skyline1979, 8. SSW am 10.08.2017, 7:50 Uhr

Okay Blüte, mag sein, dass es missverständlich rüber kam, aber ich denke, dass ich das dann schon beim ersten Mal so erklärt habe, dass klar war, was damit gemeint war. Nach 14 Forenjahren habe ich schon so einiges gesehen und habe durchaus meine Gründe, weshalb ich das so sehe. Damit sollte es dann auch gut sein, und ich hoffe, dass jetzt nicht noch weitere Leute kommen, die sich beleidigt fühlen. Dir auch noch eine sorgenfreie Schwangerschaft

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Heute Ersttrimester Screening / Erkennt jemand was?

Hallo ihr Lieben, war heute beim Ersttrimester Screening und alles ist super Voraussichtlicher Geburtstermin ist der 10.03.2020 Zum Geschlecht wollte sich die Ärztin noch nicht äußern. Was es wird ist uns auch völlig egal, Hauptsache ...

von Würmchen032020, 14. SSW 06.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Screening

Die letzen 10 Beiträge im Forum März 2018 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.