April 2020 Mamis

April 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Maikäferchen2017 am 02.01.2021, 20:29 Uhr

Leckermäulchen

Hallo Mädels,
wir kommen essenstechnisch irgendwie nicht voran. Seit Wochen stehen wir auf der Stelle und Moritz nimmt nichts neues an. Ich weiß, es soll nur Beikost sein und nicht die MuMi ersetzen, aber irgendwie zweifel ich gerade etwas an mir.
Mittags isst er seinen Brei, richtig schön püriert. Wehe da sind kleine Stücke drin... Hinterher gibt's etwas Obstbrei. Aber so sehr sättigen, dass er anschließend auf seine Milch verzichtet, tut's scheinbar nicht.
Abends gibt's dann meistens den Abendbrei von Bebivita. So, und das war's...
Er möchte weder was stückiges, noch abends mal Schmelzflocken, Zwieback aufgeweicht, er trinkt kein Wasser, keinen Tee,... Mal an einer Maisstange rumknabbern, am Brötchen oder Toast - Fehlanzeige. Er bekommt gleich das Würgen... Und mal eine Milchmahlzeit durch die Flasche ersetzen klappt auch überhaupt nicht. Probieren es seit drei Wochen, aber er trinkt nicht einen Schluck, lässt alles so aus den Mund wieder rauslaufen.
Wie sieht's bei euch aus???

 
12 Antworten:

Re: Leckermäulchen

Antwort von Surfergirl am 03.01.2021, 9:38 Uhr

Wir haben hier genau das Gegenteil. Unsere Kleine trinkt abends und nachts noch Pre Milch aber sonst Wasser und Brei/Brot. Sie wollte einfach keine Milch mehr
Nachts hab ich dann auch abgestillt, weil sie anfing nachts zu beißen und ich da dann echt keine Nerven drauf hatte.
Also bei uns ist es doch inzwischen anstattkost, aber wir haben das echt null fokussiert! Bin immer noch baff das es so gelaufen ist.

Für dich jetzt keine Hilfe aber dir bleibt leider wohl nichts anderes übrig als weiter probieren und versuchen. Gibst den denn so lange Brei bis er den Mund nicht mehr aufmacht?
Und wie bietest du Getränke an? In der Flasche? Wir haben diese magic Cups. Versuch vll seine Neugier zu wecken indem du eine Weile daraus trinkst und ihm das dann anbietest?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von Maikäferchen2017 am 03.01.2021, 9:54 Uhr

Beim Brei essen fängt er irgendwann an, rumzualbern. Wippt dann vor und zurück, prustet den Brei wieder aus, macht den Mund nicht mehr auf... Das sind für mich so Zeichen, dass er wohl satt sein müsste. Oder zumindest so satt, dass der Hunger nicht mehr so wichtig wie Quatsch machen ist.

Getränke hab ich ihm schon in verschiedenen Behältern angeboten: Premilch in Avent- und NUK-Flaschen. Und Tee und Wasser im Magic Cup, normales Glas, Schnabeltasse,...
Bei der Schnabeltasse und den Milchflaschen kaut er einfach nur auf dem Nuckel rum, nimmt es quasi als Kauspielzeug. Beim Magic Cup und dem Glas versucht er immer in den Rand zu beißen. Bekommt er doch mal einen Schluck ab, guckt er ganz angewiedert und lässt es einfach wieder rauslaufen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von Surfergirl am 03.01.2021, 10:04 Uhr

Stillst du nach dem Essen direkt nach? Sonst da vll die Abstände nach und nach vergrößern? Wäre jetzt ne spontane Idee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von Maikäferchen2017 am 03.01.2021, 10:11 Uhr

Nein, erst wenn er quengelig wird. Meist so ca 30-60 Minuten später.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von Surfergirl am 03.01.2021, 10:27 Uhr

Dann vll erst Wasser/Tee anbieten?!
Wie gesagt alles so spontane Ideen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von Schnubbel82 am 03.01.2021, 11:48 Uhr

Huhu!
Ich fürchte da hilft nur immer wieder mal was anbieten und Geduld.
Meine Große hat damals auch ewig noch die Brust gebraucht und nur sehr langsam andere Nahrung akzeptiert. Mein Sohn hingegen konnte gar nicht genug Knabbersachen etc bekommen.
Bei Jannik ist es eher wie bei euch, er isst mittags gut, aber nur fein püriert. Nachmittags mag er inzwischen gern Hirsebrei mit Obst und abends Milchbrei. Aber wir schaffen meist nur entweder nachmittags oder abends brei, weil er dazwischen viel stillen möchte.
Wasser trinkt er erst seit kurzem, gab ihm immer wieder ein Schnapsglas oder den magic cup und nachdem er erst nur gespielt hat und patschnass war hat es irgendwann klick gemacht und nun trinkt er... Wenn auch wenig, vlt so 20-30 ml über Tag wenn es gut läuft.
Und genauso mit Knabbersachen... Immer angewidert weggeworfen und seit 3 Tagen auf einmal kaut und schluckt er Apfel-Reiswaffeln oder Brötchen... Auch hier sehr wenig aber immerhin...
Ach so.... Flasche ist unmöglich, aber auch das kenne ich von meiner Großen und nehme es so hin....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von San89dra am 03.01.2021, 13:58 Uhr

Hallo,
ich hatte auch das Problem mit der Flasche. Ich probiere es seit Anfang November. Sie hat weder von mir noch von meinem Mann die Flasche akzeptiert. Hab es immer wieder angeboten mit MuMi. Irgendwann nahm sie die Flasche. Seit einer Woche mische ich MuMi mit pre und verringere immer mehr den Anteil an MuMi. Es klappt super. Wir ersetzen damit erstmal eine Milchmahlzeit. Wir haben die Flaschen von Lansinoh.
Ich stille auch noch nach dem Brei.
Sie isst sonst nur Hirsekringel und ein bisschen Brot. Obst mag sie gar nicht.
Wasser gebe ich aus dem Magic Cup. Erst hab ich immer daraus getrunken und dann ihr angeboten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von Louisa16 am 03.01.2021, 15:05 Uhr

Huhu Maikäferchen,
Von Beikost kann ich ein Lied singen
Hatte ja schon des öfteren erwähnt, dass unser Großer alles an Essen verweigert hat bis er 14 Monate alt war
Er ist übrigens heute noch so. Wenn er etwas nicht möchte, egal in welcher Hinsicht, dann bekommen ihn keine zehn Pferde dazu. Von wem hat er nur diesen stärken und eisernen Willen?!?

Bleib entspannt. Moritz ist gesund und fit und wenn er soweit ist, dann wird er mehr und andere Sachen essen/trinken. Einfach anbieten; selbst davon essen, mit den Händen füttern... mehr kann man nicht machen.
Was das Trinken angeht. Das gute ist, er ist ausreichend mit Flüssigkeit versorgt, er muss noch kein Wasser trinken. In Brei ist ja auch viel Flüssigkeit; mehr als in festen Lebensmitteln.
Das er keine pre nimmt, ist vielleicht ärgerlich, aber ändern kann man es nicht
Wir Mamas müssen einfach super flexibel, einfühlsam und gelassen sein.
Er hat ja auch eine große Schwester. Da kann er sich das Essen abschauen

Bei uns läuft es eigentlich ganz gut. Wir machen eine Mischung aus Brei und Fingerfood. Er mag beides ganz gerne. Am Tag isst er 2-3 Mahlzeiten/Snacks.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von Maikäferchen2017 am 03.01.2021, 16:55 Uhr

Hat deine Große denn damals nie die Flasche genommen, also ist gleich komplett übergegangen zum Becher/Glas?
Bei unserer Tochter hat's auch damals echt lange gedauert, aber Moritz macht echt überhaupt keine Anstalten. Naja, mal gucken, wie sich das weiter entwickelt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von heli89 am 03.01.2021, 21:47 Uhr

Bis vor ein paar Tagen war es mit dem Essen genauso wie bei euch, es ging nur der Gläschen-Brei ab 4 Monate oder ich musste das selbstgemachte Essen so sämig pürieren, daß es durch ein Sieb passte. Alles andere wurde auf der Stelle ausgespuckt. Grießbrei ging nur mit viiiel Milch, Obst auch nur ganz sämig. Und von einem Tag auf den anderen, als er genau 9 Monate alt wurde, aß er plötzlich stückiges Essen, Brötchen, grob zerdrückte Banane etc. Also ich kann dir Hoffnung machen, es kommt noch.

Bei uns ist es gerade aber auch ein Kuddelmuddel mit dem Trinken. Er kann aus der Trinklerntülle trinken, er will nur nicht. Jetzt muss man aber dazu sagen, daß er schon ordentlich dran saugen musste (wir haben die von NUK). Ich habe die Löchsken vergrößert und so läuft das Trinken besser raus. Man muss nur anfangs aufpassen, wegen der Verschluck-Gefahr.

Aber manchmal schreit er so rum, beim Essen, beim Trinken, da muss ich ihn auf seinem heißgeliebten Staubsauger füttern. Oder ich esse sein Essen selber und er bekommt Milch mit der Nuckel-Tülle. Weil das das einzige ist, was dann überhaupt geht und er sich so in Rage schreit. Überhaupt muss nur draußen mal eins der Schafe blöken oder ein Auto vorbeifahren und er ist abgelenkt. Ich nehme es einfach gelassen so hin und gebe ihm Zeit. Soll jetzt nicht heißen, daß ich dir unterstelle zu ungeduldig zu sein. Aber dieser Sprung beim Essen hat mir gezeigt, daß es irgendwann geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von weaslette am 03.01.2021, 23:03 Uhr

Hey!
Das klingt für mich als wäre er einfach noch nicht so weit. Wir wollten eigentlich bis zum 7. Monat voll stillen, aber ab 4,5 Monaten hat er uns quasi das Essen aus dem Mund weggeguckt und wir haben einfach mal angefangen. Inzwischen wird er nur noch nachts zweimal gestillt, eher weil ich noch möchte dass er paar Antikörper bekommt in den Erkältungsmonaten und sonst ist alles komplett durch Brei und Snacks ergänzt. Er futtert munter seine Reiswaffeln, Hirsestangen, Obststückchen und der Brei darf auch schon ziemlich stückig sein. Trinken tut er auch gerne aus dem Trainer Cup. Ich denke manche haben da einfach früh Bock drauf und sind bereit dazu, andere brauchen eben etwas länger, so wie bei allem. Ich würde es auch nicht forcieren, vielleicht ist sein Körper auch einfach nicht so weit und er merkt das.
Liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leckermäulchen

Antwort von Schnubbel82 am 04.01.2021, 15:38 Uhr

Ja sie hat nie die Flasche genommen sondern direkt dann aus dem Becher und später Glas getrunken. Und die Brust gab es 19 monate lang, am Ende aber nur noch zum einschlafen abends und morgens vor dem aufstehen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.