März 2021 Mamis

März 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Lächelnundwinken, 30. SSW  am 01.01.2021, 11:26 Uhr

An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Hallo ihr Lieben,
erstmal wünsche ich Euch allen ein frohes neues Jahr!

Ich wollte mal in die Runde fragen wie viele Ruhepausen ihr Euch so nehmen könnt.

Ich habe ja zwei aktive Mädels im Alter von 3 und 6 Jahren.
Bisher ging es mir körperlich ja auch sehr gut, aber in den letzten Tagen hat mein Bauch einen riesigen Sprung gemacht, ich bin erkältet, schlafe schlecht und fühle mich einfach nur noch erschöpft ( körperlich wie seelisch).

Die letzten 3 Tage waren wir viel im Schnee draussen und ich bemühe mich wirklich so viel wie möglich zu unternehmen. Die Kinder brauchen viel Bewegung und Aufmerksamkeit. Ihnen fehlt der Kindergarten, die Hobbys usw...Zuhause streiten sie viel, was mich zusätzlich an meine Grenzen bringt. Wir haben ein großes Haus und auch wenn ich viel liegen lasse, ist es dennoch viel Arbeit.

Ich habe kaum Möglichkeiten mich mal hinzulegen. Mit Glück "darf"ich das mal einmal in der Woche. Darum muss ich dann betteln und kann ja so dankbar sein.

Ich weiß, ich jammer ganz schrecklich, aber momentan kann ich nicht mehr und frage mich wie es nach der Geburt wird. Ich freue mich auf die Kleine ( sie ist ja ein absolutes Wunschkind), aber gerade weiß ich nicht wie ich auf die Idee vom erneuten Kinderwunsch gekommen bin.

 
10 Antworten:

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von -Blümchen-, 32. SSW am 01.01.2021, 13:39 Uhr

Meine Kinder sind 3,5 und 7 Jahre alt. Ich habe bereits einen geburtsreifen Befund und muss viel liegen. Schon seit Wochen. Ich bin echt froh, dass alle drei Kinder sehr schön zusammen spielen. Zur Zeit sind sie mit den neuen Geschenken gut beschäftigt, die sie zu Weihnachten bekommen haben. Mein Mann unterstützt mich sehr viel, weil alle drei Kinder einige Wochen zu früh geboren sind und wir es diesmal möglichst vermeiden möchten. Dadurch habe ich zur Zeit echt viel Ruhe. Er macht mit den Kindern kleine Ausflüge. Besucht Freunde, damit die Kinder auch mal andere Kinder zum spielen haben und geht mit den Kindern spazieren oder auf den Spielplatz. In dieser Zeit habe ich immer Ruhe. Wenn ich mal alleine mit den Kindern bin, lese ich was vor oder spiele Kartenspiele mit ihnen. Natürlich dürfen die auch mal was schauen wenn es mir zu anstrengend wird oder sie mal nur am Streiten sind.
Ich habe aber auch viel Unterstützung von Familie und Freunden.
Ich kann verstehen, dass es echt anstrengend ist, in dem Zustand vieles alleine zu stemmen. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich im Nicht-Schwangeren Zustand auch sehr viel alleine mache. Normalerweise muss mein Mann viel arbeiten und ich liebe meine Rolle als Mutter und Hausfrau. Ich habe gerne alles im Griff und beschäftige mich auch gerne mit meinen Kindern. Aber zur Zeit ist es einfach ein Außnahmezustand.

Ich hoffe für dich, dass dein Mann da etwas mehr Verständnis für dich hat und du ein paar mehr Ruhepausen bekommst. Das Baby im Bauch spürt den Stress und die Anspannung ja auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von Runde3, 32. SSW am 01.01.2021, 14:32 Uhr

Hallo,
hier ist eine ähnliche Situation: zwei lebhafte Kinder (2 & 5), denen Kita, Freunde und normale Freizeit fehlen. Das kann recht anstrengend werden. Ich merke, wie ich schnell an meine Grenzen komme und mir dann alles über den Kopf wächst. Zwar hab ich ein schlechtes Gewissen, weil ich denke, dass eigentlich nichts tue, aber ich ziehe mich mittlerweile trotzdem zurück (gerne in einen anderen Raum). Unterstützung bekomme ich durch meinen Mann. Er ist zwar auch manchmal genervt, dass er wieder ran muss, aber hey, zum Babys machen/bekommen sowie Kinder erziehen gehören in einer Partnerschaft noch immer zwei. Die Kinder waren/sind eine gemeinsame Entscheidung (bei uns)! Deshalb solltest du deinen Partner da echt in die Verantwortung nehmen und ihm deutlich machen, dass so eine Schwangerschaft eben nicht easypeasy nebenbei läuft (v.a. nicht mit kleinen Kindern im Haus). Er kann genauso gut mit ihnen rausgehen, basteln, malen, vorlesen oder was auch immer sie gerne machen. Das ist nicht deine alleinige Aufgabe!
Ich hab hier im Haus noch den Großelternluxus, die eine mega Unterstützung sind. Für uns eine wichtige Entlastung, da wir beide (noch) berufstätig sind. Wenn du auf solche Hilfe bauen kannst, nimm sie an! Freunde und weitere Familie fallen bei uns gerade wegen der Kontaktbeschränkung aus. Wir sind da relativ genau.

Auch lege ich mich tagsüber immer mal wieder auf die Couch. Da kann ich mit den Kindern lesen, mal ein Auto rumschieben, Puppen umziehen oder sogar kurz schlafen, während die beiden ein 20 minütiges Filmchen gucken. Da bin ich mittlerweile schmerzbefreit. Und im Haushalt wird das Nötigste gemacht. Übrigens macht mein Mann auch hier wie selbstverständlich mit. Schließlich wohnt er genauso hier.

Und die zweifelnden Momente gibt es hier auch. Ich habe echt Respekt davor, wie ich/wir drei Kindern gerecht werden sollen. Gerade dann, wenn das Chaos überhand nimmt, eins in der einen Ecke schreit und heult, weil es gerade nicht nach dem eigenen Willen geht, während das andere den Christbaum auseinander nimmt oder fröhlich ein Wasserglas ausgießt um dann voller Wonne in den entstandenen Pfützen auf Tisch und Boden zu planschen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von Lächelnundwinken am 01.01.2021, 17:06 Uhr

Danke für eure Antworten. Es ist nicht so, dass mein Mann nichts macht. Er ist halt auch selbstständig und arbeitet viel...dann beauftrage ich ihn ja auch noch mit vielen Sachen am/ im Haus die ich erledigt haben will ( wir haben dieses Jahr gebaut).
Dennoch ist er schnell überfordert mit beiden Kindern und die Kleine braucht mich noch sehr oft und lässt sich nicht vom Papa helfen.

Ausflüge machen wir meist gemeinsam und das genieße ich auch sehr.

Von meiner Mutter bekommen wir keine Unterstützung, sie sagt ich bin selber Schuld, ich hätte nicht 3 Kinder bekommen müssen Meine Schwiegermutter ist großartig, aber eben auch schon über 70 und nicht mehr so belastbar.

Ich hoffe mein Mann nimmt mir die Kinder etwas mehr ab wenn die Kleine geboren ist.

Hat eigentlich noch jemand so ein aktives Baby im Bauch? Sie ist fast nur noch wach, hat kaum Schlafphasen. Und die Tritte sind echt heftig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von misses-cat, 32. SSW am 01.01.2021, 18:45 Uhr

Ich bekomme ja mein 7 Kind und Unterstützung von der Familie habe ich hier auch nicht . Meine Mutter hat nur mich bekommen und wird nie verstehen wie man soviele Kinder haben will und dann auch noch bewusst bekommen hat, die Mutter meines Mannes ist schon über 20 Jahre Tod, seine Stiefmutter hat nicht wirklich Interesse an uns ( ist ok ist halt nur oberflächlich). Mein Mann hilft extrem viel mit, hat er immer schon und ohne so einen Mann hätte nicht soviele Kinder, aber hart ist es trotzdem im Moment, der Zucker macht bei mir Terror ich bekomme Ödeme am rechten Becken/Oberschenkel muss halt gehen , ich weiß das ich definitiv am 5.3 spätestens eingeleitet werde, die guten zwei Monate muss ich halt durch kriegen unsere noch jüngsten sind 3 4 und 6 Jahre dann kommt der 11 jährige mit seinem ADHS es wird schon klappen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von Equi, 29. SSW am 01.01.2021, 19:01 Uhr

Ich habe drei Räuber (5,4,2) kita, Vereine und Freunde fehlen natürlich sehr. Wir sind da aber auch konsequent und treffen nur eine Freundin, die sich auch isolieren. Mein Mann hatte jetzt Urlaub, muss aber wieder am Montag hin. Er arbeitet so ca 50-60 Stunden die Woche und ist daher nicht viel zuhause. Ich versuche mich echt viel auszuruhen, wir kriegen jetzt 2 Mädels und ich will nicht ins Krankenhaus wegen vorzeitiger Wehen oder so. Ab und an springen die Großeltern ein, meine sind sehr engagiert. Die Schwiegereltern sind einfach auch schon was älter. Was mir unheimlich hilft ist unser Tagesplan. Morgens machten die Kinder frühsport ( YouTube) dann gehen wir zusammen mit den Hunden raus, in den Wald. Anschließend geh ich aufs Sofa, dann steht malen oder so auf dem Programm. Habe den tagesplan zusammen mit meinen Jungs gemacht. Bisher klappte das echt sehr gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von Runde3, 32. SSW am 01.01.2021, 20:05 Uhr

Vielleicht hilft auch eine Mittagspause? Falls deine Dreijährige noch schläft, könnte sich die Sechsjährige eventuell eine Stunde (oder 30 Minuten) ruhig in ihrem Zimmer beschäftigen? Sei es bei eigenem Spielen, Malen oder Hörspiel hören? Klappt bei uns ganz gut, weil die beiden es aus der Kita so kennen.
Wenn ihr solche Pausen aktuell nicht habt, dann dauert es vermutlich etwas, das einzuführen, aber da uns der Lockdown vermutlich noch ein Weilchen begleiten wird, kann man ja neue Tagesroutinen/Tagesabläufe und Pläne einführen.
Die gewonnene Zeit solltest du dann natürlich auch für dich nutzen und nicht um den Mittagsabwasch o. ä. zu machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von Lächelnundwinken am 01.01.2021, 20:42 Uhr

Mittagsschlaf/ Ruhe machen beide seit Ewigkeiten nicht mehr. Sie beschäftigen sich schon auch alleine. Die Große malt sehr gerne und ausdauernd und die Kleine spielt gerne mit ihrem Puppenhaus und ihren Pferden. Trotzdem kommt eine von beiden immer mit irgendetwas an. An manchen Tagen spielen sie auch toll zusammen, an anderen gibt es nur Streit und Gebrüll. Da hilft dann nur trennen, was alleine schwierig ist.

Wir gehen mehrmals am Tag raus. Meist geh ich vormittags mit ihnen auf den Spielplatz oder Fahrrad fahren und mein Mann dann nochmal Nachmittags/ abends ganz kurz. Je nach Wetterlage.

Meine Große macht halt sonst zusätzlich noch viel Sport. Sie spielt sonst 3 x die Woche Eishockey, geht tanzen, zum Turnen und ist noch viel draussen ( Inliner, Fahrrad, klettern). Ich schaffe halt nur noch kleinere Ründchen mit ihnen raus.

Ich werde nächste Woche Mal bei uns im Kindergarten anfragen ob ich sie nicht schicken darf. Ich finde viele Eltern nutzen den Notbetrieb aus, obwohl sie in Kurzarbeit sind und es sich Zuhause schön machen während die Kids den ganzen Tag in der Kita sind. Sehe ich auch nicht ein. Vielleicht kann ich sie 2x die Woche schicken oder so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von Rose2021, 32. SSW am 02.01.2021, 6:51 Uhr

Ich habe auch drei Kinder Zuhause (9 Jahre, 7, Jahre und 5 Jahre) und bin in der 32. SSW. Ich merke auch das ich immer weniger belastbar bin. Und es mir psychisch nicht so gut geht. Den Dezember waren wir gefühlt in Quarantäne +Schulferien und ich war nur Zuhause mit den Kindern. Wir durften ja nicht raus. Ich würde mich tatsächlich auch freuen,wenn Schule und Kita im Januar wieder starten. Ich hab mir wieder angewöhnt einen Mittagschlaf zu machen seitdem geht's besser. Merke aber einfach das die Kinder so unausgelastet sind trotz viel Platz und Garten. Es fehlen die Freunde und soziale Kontakte.bsie streiten ziemlich viel was sie sonst nicht machen...und ich hab inzwischen auch so ein riesen Bauch und ein sehr aktives Mädel drin und bekomme auch schnell einen harten Bauch,wenn ich zuviel mache. Putzen und aufräumen ist so anstrengend. Aber ich habe zum Glück einen tollen Mann und er hilft mir sehr viel und sagt mir auch immer das ich Pause machen soll. Er hat jetzt noch zwei Tage Urlaub und das nutze ich aus;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von Inchen1984, 32. SSW am 02.01.2021, 7:17 Uhr

Hallöchen,
Das leidige Thema mit der Ruhe . Mein Mann hatte zum Glück vom 23.12- bis jetzt diesen Montag Urlaub und diesen brauchte ICH dringend um Mal ein wenig langsamer machen zu können .
Vor zwei Wochen hatte ich nämlich Vorwehen und war somit auch gezwungen herunterzuschrauben .
Ich merke auch wie meine Belastungsgrenze stark gesunken ist .
Und hier ist eigentlich immer etwas zu tun . Zwei Kinder im Alter von 5 und 2 ,190 Quadratmeter Haus ,Pferd und Hund .
Mein Mann arbeitet meistens von 7 bis 17 Uhr, Freitags nur bis 12 .
Aber an wirklich ausruhen ist da nicht zu denken.
Und die momentane Situation mit Lockdown ,keine Hobbys, keine Kita machen das alles nicht wirklich einfacher.
Ich habe jetzt versucht mir Pausen einzubauen und versuche meine Ansprüche an mich selbst zu reduzieren.
Es wird das nötigste im Haushalt gemacht- alles was liegen bleibt macht mein Mann wenn er nach Hause kommt .
Ich versuche mindestens einmal am Tag mit den Kids auf den Spielplatz zu gehen . Da kann ich dann mal ein wenig sitzen.
Ebenso versuche ich Nachmittags mit den Kindern zusammen in ihren Zimmern zu spielen . Da sitze ich dann auch .
Und wenn ich merke das ich wirklich mal die Beine hochlegen muss , dann gehen wir alle zusammen Mal eine halbe Stunde auf die Couch und die Kinder dürfen Fernsehen .
Mein Mann ist zum Glück sehr verständnisvoll und hilft wirklich wo er nur kann. Da habe ich wirklich Glück .
Also grob gesagt- Pausen kann ich mir einbauen , wirklich schonen ist leider nicht machbar.

LG Inchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die Mehrfachmamis- Ruhepausen

Antwort von jacqueline_mitter91, 30. SSW am 02.01.2021, 10:24 Uhr

Ich kann dich gut verstehen.

Meine Tochter ist jetzt 15 monate alt und braucht viel aufmerksamkeit. versteht auch noch nicht dass ich jetzt nicht voll leistungsfähig bin. jetzt über neujahr war mein mann daheim aber ab 4. gehts mit der arbeit wieder los, dann bin ich von 6 bis 18:00 Uhr allein. Dazu kommt dass wir jetzt immer nachts "bauchparty" haben weil meine maus im bauch sich gerne bewegt. bin meistens zwei stunden auf. das schlafdefizit ist das ärgste...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzen 10 Beiträge im Forum März 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.