Fläschchennahrung

Fläschchennahrung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mopelchen am 11.05.2007, 9:05 Uhr

Trinken nebenbei immer zu wenig

Ich weiß nimmer weiter, echt.Lukas bekommt jetzt eigentlich schon seine zweite Breimahlzeit besse gesagt, sollt bekommen.
Nur mei Mama hat ihm gestern den Milchbrei nicht gegeben, weil er fast gar nichts getrunken hat. Weder Wasser noch ein bischen Tee. Man kann ja schon froh sein, wenn er mal 30ml Waser trinkt.
Der kleine muß doch Durst haben. Trinken Eure Kleinen auch so wenig mit 7Monaten. Ich bin echt am Grübeln.

 
8 Antworten:

Re: Trinken nebenbei immer zu wenig

Antwort von bluemchen05 am 11.05.2007, 9:13 Uhr

hallo,
biete ihm tagsüber immer wieder was an aus seiner gewohnten trinkflasche.
wir hatten zu beginn das problem, daß er nur seine milchflasche mochte und tee oder wasser total verabscheut hat.
habens dann immer wieder versucht und ihm die flasche hingehalten und schließlich hat er getrunken.
mittlerweile ist er ein wahrer "tee-fan" und trinkt 1 liter/tag mit 18 monaten.
es braucht geduld, aber halt anfangs mal ständig die trinkflasche in reichweite.
irgendwann wird er sich dran gewöhnen und auch trinken.
nur aufpassen, damit er sie nicht plötzlich zum täglichen "dauernuckeln" nimmt. wenn er getrunken hat, immer wieder beiseitestellen und nicht im laufstall/bettchen etc. liegenlassen. denn das kann mal nicht gut für die zähne sein!

gruß, Ela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trinken nebenbei immer zu wenig

Antwort von Felis am 11.05.2007, 9:16 Uhr

Meiner ist auch 7mt und trinkt fast gar nichts. Maximal ein paar Schlückchen Wasser aus dem Trinklernbecher, aber das ist nicht der Rede wert. Ich mach mir deswegen aber eigentlich keine Sorgen, denn im Brei ist ja Flüssigkeit drin und Brust/Flasche bekommt er ja auch noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trinken nebenbei immer zu wenig

Antwort von Mopelchen am 11.05.2007, 9:20 Uhr

Bin ich ja gottseidank nicht alleine mit meinem Problem.Hatte da schon mal ein ernstes Gespräch mit meiner Mutter. Die läßt ihm nämlich immer die Teeflasche im MUnd wenn er daran rumspielt, bis er wieder einen Schluck trinkt.
Und ich nehme sie ihm raus, und gebe sie ihm wieder wenn er mit dem Sauger nicht mehr spielt.Das gleiche ist mit dem Breiessen. WEnn er da meint, man müsste mit dem Brei pusten oder so. Was er gottseidank nur ein paar mal macht, nehme ich ihm den Löffel weg.Dan isst er brav weiter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trinken nebenbei immer zu wenig

Antwort von Felis am 11.05.2007, 9:32 Uhr

Ich folge eigentlich dem Grundsatz, dass noch nie ein Kind verdurstet ist, wenn ein Glas Wasser vor ihm stand ;-) Wenn er Durst hat, wird er trinken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trinken nebenbei immer zu wenig

Antwort von buchs am 11.05.2007, 10:27 Uhr

Hallo

Denise hat erst mit 11 Moanten angefangen zu trinken!

Ich denke dein Baby hat einfach keinen Durst und kann so den Flüssikeitshaushalt noch über die Milch und die Beikost regeln. Ich frage mich, welchen Nutzen es da haben sollte, den Milchbrei nicht zu geben?
Du solltest halt einfahc immer kleine Mengen an Wasser aus immer deselben Falsch/Becher anbieten und gut.

LG buchs

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trinken nebenbei immer zu wenig

Antwort von mamadieerste am 11.05.2007, 14:33 Uhr

Hallo,

Tim ist 7 1/2 Monate. Er trinkt Tee sehr gut. Teilweise über 200ml am Tag.

Zu erst wollte er den auch gar nicht trinken!
Ich hab ihm den immer und immer wieder angeboten. Irgentwann( hat bestimmt 4 Wochen gedauert) hat er mal 40ml am Tag getrunken. Dann wurde es von alleine immer mehr und nun mag er den Tee ( Apfel-Melisse) sogar lieber als seine Milch. Das ist nun ja auch nicht so toll.Milch ist nun ein Krampf :-(. Naja, die Milchflasche wird mit zunehmendem Alter ja weniger.

Also immer weiter versuchen.Ich hab ihm zuerst auch den Tee mit dem Sauer in den Mund gespritzt damit er sich an den Geschmack gewöhnt. Das hat er dann immer runtergeschluckt und irgentwann hat er richtig aus der Flasche getrunken.

L.G. Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trinken nebenbei immer zu wenig

Antwort von Mopelchen am 11.05.2007, 20:45 Uhr

Ich biete ihm auch dauernd die Flasche an, ab und zu nimmt er einen Schluck. Hab ihm heute dennoch den Milchbrei gegeben. Problem ist nur, meine Mutter, die hatte ihm gestern z.B. den Milchbrei deswegen nicht gegeben.
Und morgen muss ich ja auch arbeiten. Hoffentlich macht sie das, muß nochmal mit ihr reden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mamadieerste: apfel-melisse-tee - dieses Instant-

Antwort von Luzie80 am 11.05.2007, 20:50 Uhr

...zeug aus purem Zucker? Oder Teebeutel?

Hab letztens eine Probe bekommen, das ist ja nur Zucker mit ein bissel Geschmack und Vitaminzusatz. Würd ich meiner Tochter nicht geben.

LG von melanie

P.S.: Bitte nicht in den falschen Hals kriegen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Fläschchennahrung
Prof. Ulrich Wahn: Interview zum Thema Fläschchenmilch
Vidoes VIDEO
mit Prof. Dr. med. Ulrich Wahn
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.