Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Diagnose zuviel fw

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Hallo


Fruchtwasser abgesaugt

Nachdem mein Bauch die letzten 3 Wochen
Wirklich explodiert ist und auch schmerzen machte,
Bin ich letzten Sonntag ins kkh und Hab mich
Da untersuchen lassen. Die FA hat alles kontrolliert(29.ssw)
Und hat beim us festgestellt, dass das Kind gesund ist,
Aber ich extrem viel fw hätte (30cm)
So musste ich Freitags dann bei meinem
FA zur Kontrolle, und er bestätigte das!
Worauf ich dann samstags ins
kkh das fw punktiert
Bekam und der Prof. Mir 2 Liter fw absaugte.
Gleichzeitig wurde natürlich alles mit ultraschall
Kontrolliert. Dem kleinen geht's gut. Und wehen hab ich
Auch keine.
Nun, sagte uns der Prof dass man die Ursache
Nicht gefunden hat, organisch, beim Kind wäre Alles
Super, Blase war voll, Magen wäre voll. Man könne aber zb
Eine Verengung der Speiseröhre nicht ausschließen.
Oder der kleine Mann wäre einfach trinkfaul.

Mir geht's Super, der Bauch ist total erleichtert,
Und um 5 cm Umfang geschrumpft.

Ist das so außergewöhnlich, dass man aus unbekannten
Gründen soviel fw hat?

Auch wenn etwas mit der Speiseröhre nicht ok wäre,
Hat er dann doch ein ganz normales leben? Resp ist
Das operabel und hätte kei e folgen?

Danke und liebe grüsse

von Stern+85 am 23.04.2013, 08:02 Uhr

 

Antwort auf:

Diagnose zuviel fw

Hallo stern+85,
das gibt es tatsächlich,daß man die Ursache des vermehrten Fruchtwassers vorgeburtlich -aber auch nach der Geburt -nicht findet.Aber eine Fehlanlage der Speiseröhre kann bis zur Geburt nicht ausgeschlossen werden.Deshalb sollten sie auf jeden Fall in einem Perinatalzentrum I entbinden,wo man auch diese Fehlanlage gut operieren könnte und auch das Kind gesund werden könnte.Aber genaueres kann man nur sagen,wenn das Kind geboren ist und tatsächlich eine zu operierende Besonderheit vorliegen sollte.
Aber das ist ja noch garnicht gesagt-es kann ja auch alles vollkommen okay sein.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 23.04.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Diagnose Herzfehler in der SS ab wann möglich?

Sehr geehrter Prof. Dr. Hackelöer, in unserem Bekanntenkreis sind zwei Kinder zur Welt gekommen, die einen Herzfehler haben. Der eine hat einen kompletten atrioventrikulären Septumdefekt und einen kleinen Vorhofseptumdefekt vom Secundumtyp. Das andere Kind hat einen nicht so ...

von AnnaLuna 10.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

Diagnose:V.a Polyzystische Nieren beidseits bei ungeborenen

Hallo! Hatte am letzten Montag einen Termin bei meinem Frauenarzt. Bin jetzt in der 20 SSW. Dort hat er festgestellt, dass ich zu wenig Fruchtwasser habe. Darauf hin hat er mich zum Facharzt für Pränataldiagnostik geschickt.Dort stellte er fest,dass mein Baby polyzytische ...

von Anika89Hb 18.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

Zeitpunkt Diagnose schwerer NRD wie Exencephalie

Liebe Experten, in meiner letzten Schwangerschaft wurde im Oktober 2011 (SSW 12) leider eine Exencephalie diagnostiziert. Ich bin nun wieder schwanger und derzeit in der SSW 8 (Herzaktivität wurde gestern in SSW 6+6 nachgewiesen :-)). Ich weiß, dass das Risiko für eine ...

von Sternchen_Tom 24.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

Re: Diagnose Enzephalozele

Re: Diagnose Enzephalozole zu meiner Frage vom 27.09.2011 Hallo Herr Prof. Hackelöer, vielen Dank für Ihre erste Einschätzung. Woher weiß ich, wer solch ein Spezialist ist? Im Moment bin ich in Nürnberg in einer Pränatalpraxis zur Untersuchung und Beratung. Im Moment ...

von stetali 05.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

Diagnose Enzephalozole

Sehr geehrter Prof. Hackelöer, ich habe ein gesundes 2,5 jähriges Kind, bin nun in der 13. SSW und habe letzte Woche die Diagnose Enzephalozele am Hinterkopf erhalten. Haben Sie Erfahrungen mit dieser Diagnose? Es gibt derzeit keinen Hinweis auf eine kombinierte Fehlbildung ...

von stetali 27.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

ab welcher SSW Diagnose Kurzrippensyndrom möglich?

Sehr geehrter Prof. Dr. Hackelöer, vor ca. 27 Jahren ist meine Schwester am Kurzrippen-Polydaktylie-Syndrom verstorben. Zwecks Abklärung ob mein Kind auch an diesem genetischen Defekt erkrankt sein könnte, bin ich in der 21. SSW zum Feinultraschall/ Organultraschall ...

von Maus_81 10.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

Diagnose Organscreening

Sehr geehrter Prof. Hackelöer, letzte Woche war ich aufgrund eines familiären Herzfehlers bei 20+5 beim Organultraschall und habe folgenden Befund bekommen: Sonographisch zeitgerecht entwickelte Einlingsgravidität, rechtsseitiger Aortenbogen, zystische Malformationen der ...

von Aleria 02.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.