Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

bltuntersuchung

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

habe eine frage ich bin rhesus faktor negativ mein sohn positiv von der blutgruppe ich habe bei ihm die anti spritze bekommen auch bei den 2 fehlgebuten dieses jahr eine im märz eine im juni es wurden bei ausgescharbt ich habe alle untersuchungen hinter mir von blutabnahme bis gebärmutterspiegelung in essen die haben auch noch mal blut ohne ende abgenommen so viel das alles gemacht wurde abstriche wurden auch alle gemacht nichts gefunden alle sin bester ordnung alle werte gebärmutterspiegellung einwandfrei as einzige was ist ist das der coombs test positiv ist ist das schlimm alle ärzte sagen es hat nichts zu sagen würde mich freuen von ihnen zu hören da wir uns noch ein kind wünschen danke schön für eine schnelle antwort habe bei der 2 fehlgeburt im juni auch eine anti d spritze bekommen bei der 1 nicht der arzt hat sich geweigert mir sie zu geben was ich nicht verstehe habe den arzt gewechselt und bei der 2 fehlgeburt hat man mir sie sofort im kranken haus gegeben bitte einen schnelle antwort vielen dank bin im mai 34 geworden wir möchten noch einmal eltern werden in kinderwunsch zentrum hat man mir gesagt 2 mal pech gehabt es ist bei ihnen alles in bester ordnung bei dennen in behalndlung mus ich nicht bleiben da ich kerngesund bin und wir kinder bekommen können lg sonne 2006

von sonne2006 am 04.12.2012, 13:29 Uhr

 

Antwort auf:

bltuntersuchung

hallo sonne2006,
es war sicher ein Fehler,daß Sie nach einer Fehlgeburt keine Anti-D-Spritze bekommen haben.Aber glücklicherweise haben Sie keine Antikörper entwickelt,sodaß auch für weitere Schwangerschaften keine Risiken bestehen.Man wird zu Beginn der Schwangerschaft die Antikörper bestimmen.Solange das in Ordnung ist,kann nichts passieren-auch nicht für weitere Schwangerschaften,wenn Sie nach der Geburt (oder Fehlgeburt) jeweils eine Spritze Anti-D bekommen.
Alles Gute
Prof.Hackelöer
PS Wenn Sie mit Punkt und Komma schreiben würden,wäre es leichter zu lesen.

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 04.12.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.