Dr. Jacqueline Esch

Wie kann ich eine eventuelle Kariesinfektion beim Baby (noch zahnlos) behandeln?

Antwort von Dr. Jacqueline Esch

Frage:

Hallo,

vor kurzem habe ich einen Fehler gemacht, der mich mittlerweile ziemlich belastet: da ich am Ende der SS & noch 2 Tage danach Antibiotika einnehmen mußte (Amoxicillin 3x500mg/d), haben wir versucht, durch Mutaflor / Paidoflor meine Darmflora und über's Stillen damit auch die des Babys wieder zu sanieren. Gestern meinte dann mein Partner zu mir, ich könne ja ein wenig der Paidoflor-Kautabletten zerkauen & dem Baby (1 Woche alt) applizieren. Ich frage ihn noch, ob es dann nicht durch meinen Speichel mit Strep. mutans infiziert werden könnte, da ich weiß, daß ich an mehreren Zähnen Karies habe, mein ZA aber mit der Behandlung bis nach der SS warten wollte. Er daraufhin (ist Arzt, aber eben kein ZA): "Nein, es hat ja noch ein paar Monate lang keine Zähne".
Da ich ein neurotischer Mensch bin & das irgendwie - leider nur im Nachhinein - dennoch angezweifelt habe, habe ich mich nun heute belesen & auch meine Hebamme gefragt, mit dem Resultat, daß ich nun - 1 Tag zu spät - weiß, daß die Streps auch ganz gern in der Mundhöhle auf die Zähne warten können, und je später eine Infektion erfolgt, desto besser für's Kind, da dann schon mehr andere Bakterien den Mund besiedelt haben & den Streps weniger Platz lassen - womit ich ja mit einem Lebensalter von gerade mal 1 Woche (& zudem Geburt durch sectio) total in die Vollen gegriffen habe.
Deshalb jetzt meine Frage: gibt es irgendwas, was ich jetzt, da "das Kind schon im Brunnen liegt", noch tun kann, bevor die Zähne da sind? Meine Familie mütterlicherseits & ich eingeschlossen haben nämlich leider ganz ordentlich mit Karies zu kämpfen, & das würde ich dem Kleinen gern ersparen...
Und / Oder besteht eine Chance, daß die Antibiose, die ich vorher gg. Borrelien eingenommen hatte, die Strep-mutans-Bakterien bei mir evtl. plattgemacht hat (sie gelten ja als sensibel gg. Penicilline, allerdings ist deren Konzentration im Speichel wiederum nicht besonders hoch) - in der Hoffnung, daß ich mein Baby jetzt nicht schon damit infiziert habe?

Herzlichen Dank!

von löwchen am 28.08.2014, 14:37 Uhr

 

Antwort auf:

Wie kann ich eine eventuelle Kariesinfektion beim Baby (noch zahnlos) behandeln?

Hallo,

rückgängig kann man das leider nicht machen. Natürlich spielt der Zeitpunkt desr Erstkontamination eine Rolle, aber auch die Häufigkeit.
Versuchen Sie sich auf die Zukunft zu konzentrieren und auf eine zahngesunde Ernährung und eine gute Mundhygiene zu achten.
Viele Grüße

von Dr. Jacqueline Esch am 31.08.2014

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.