Dr. Jacqueline Esch

neue Kunststoffschiene

Frage an Dr. Jacqueline Esch

Frage:

Guten Tag!

Ich habe eine wohl etwas außergewöhnliche Frage. Vor ein paar Tagen habe ich eine neue Kunststoffschiene gegen nächtliches Knirschen erhalten. Zur Zeit planen wir auch ein 2. Kind. Geben solche Schienen eigentlich irgendwelche Gilftstoffe in der ersten Zeit (oder überhaupt) in den Körper ab? Dann würde ich zumindest in der ersten Zeit noch mit dem Tragen der Schiene warten.

(ich weiß, ist schon verrückt, aber als Mutter bzw. Schwangere überhaupt macht man sich die größten Gedanken.....)

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Katrin

von Katrin am 20.11.2001, 10:46 Uhr

 

Antwort auf:

neue Kunststoffschiene

Liebe Katrin,

wenn die Schiene richtig angefertigt ist, ist mir nichts derartiges bekannt.

von Dr.Angela Freudnorfer am 20.11.2001

Antwort auf:

neue Kunststoffschiene

Hallo!

Frau Dr. Freundorfer hat völlig recht.
Die Schienen sind ja extra aus Kunststoff gefertigt, welche für den Gebrauch im Mund getestet sind. Ich habe auch eine Schiene. Am Anfang hatte ich leichte Schleimhautreizungen. Dies kann passieren, wenn noch Restmonomer(Flüssigkeit) aus der Schiene entweicht. Aber auch in diesem Falle kann man sich selbst helfen. Man legt die Schiene einfach in lauwarmes (auf keinen Fall heißes) Wasser so für 6-8 Stunden. Dies macht man so ca. 1 Woche. Dann kann absolut nicht mehr austreten.
Es ist eigentlich auch sehr wichtig, daß Du die Schiene auch während der Schwangerschaft trägst. ich hatte z.B., sehr starke Probleme mit Zahnfleischentzündungen und die Zähne wurden auch lockerer. Das Knirschen nahm jedoch nicht ab und daher war die Schiene auch noch ein verstärkter Schutz für die Zähne.
Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Schwangerschaft!
Yvonne

von Yvonne am 21.11.2001

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.