Schiefhals?

Dr. med. Jan Matussek Frage an Dr. med. Jan Matussek Chefarzt für Kinderorthopädie und Kindertraumatologie am Klinikum Emil van Behring, Berlin

Frage: Schiefhals?

Liebes Team, Bei meiner Tochter, 4 monate alt, ist mir seit 2 Tagen ein schiefer Hals aufgefallen, der aber nur sichtbar wird, wenn sie auf dem arm getragen wird. In Rückenlage und in der wippe ist ihr kopf normal und in der mitte. Sie hält den kopf auf dem arm getragen nach rechts geneigt. Sie dreht den Kopf aber - auch auf dem arm - in alle Richtungen, doch schaut sie geradeaus und der Körper ist gerade, so ist der kopf leicht nach rechts geneigt. In bauchlage, Rückenlage, in der wippe dreht sie den kopf beschwerdefrei in alle Richtungen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob der Kopf bei den Drehungen schief oder gerade ist. Sie schläft beschwerdefrei auf beiden Seiten gleich viel, schläft auch gerne auf der Seite (auf beiden seiten). Was mir aber zusätzlich aufgefallen ist: in der bauchlage legt sie den kopf nur auf links ab. Selbst wenn sie gerade nach rechts schaut und müde wird, nimmt sie den "langen Weg" und legt den Kopf auf der linken Seite ab. Ich habe sie mal sanft durch streicheln mit ganz leichtem Druck dazu bewogen, den kopf in bauchlage auf rechts abzulegen, das geht auch: Sie schafft es und meckert nicht, verweilt dann aber nur kurz um sich anschließend wieder auf die andere Seite abzulegen. Dies ist aber nur in bauchlage so. In rückenlage legt sie den kopf beidseitig ab und schläft auch wie bereits gesagt beidseitig gut. Ist das nur eine Muskelverspannungen /ein Zug oder doch etwas ernstes? Was wären meine nächsten Schritte? Danke und lg

von Schaschi am 30.04.2020, 20:11



Antwort auf:

Re: Schiefhals?

Liebe Familie, liebe Eltern, wie ich sehr erfreut bemerken muss, haben sie ihr Kind sehr genau beobachtet und ein interessantes Phänomen beschrieben. Und trotz der sehr exakten Beschreibung fällt es auch dem so genannten Fachmann nicht leicht, die Frage ohne eine Untersuchung ihres Kindes zu beantworten. Offensichtlich hat ihr Kind eine sogenannte „Schokoladenseite“, oder besser Lieblingsseite oder auch bequeme Seite. Gehe ich einmal davon aus, dass ihr Kind in einer Untersuchung durch den Arzt das Köpfchen in alle Richtungen ohne Probleme bewegen kann, ohne verspannt zu sein, oder ohne Schmerzen dabei zu erleiden, so vermute ich, dass diese zwischenzeitliche Vorzugslage des Köpfchens durch eine lange eingewöhnte Stellung des Köpfchens in den letzten 8-12 Wochen der Schwangerschaft zu erklären ist. Auch im Bauch der Mutter nimmt das Kind, je nach Position des Gesamtkörpers, bestimmte Stellungen ein die für längere Zeit beibehalten werden. So auch mit dem Köpfchen. Möglicherweise legt Ihr Kind also trotz Lagerung in der Gegenrichtung das Köpfchen immer wieder in die angenehme, gewohnte Stellung. Das ist die Stellung, die auch wahrscheinlich Bändern, Gelenken, Muskeln und Eben aus Gewohnheitsgründen am angenehmsten ist ,und deshalb wird die Stellung eingenommen. Das aber ist doch alles etwas spekulativ, und deshalb sollten sie Ihr Kind von einem Kinderarzt oder auch Kinder- Orthopäden diesbezüglich einmal klinisch untersuchen lassen. Man kann mit wenigen Handgriffen vorsichtig herausfinden, ob irgendwo eine relevante wichtige Störung vorliegt.Mit freundlichen Grüßen Ihr Jan Matussek

von Dr. J. Matussek am 05.05.2020


Antwort auf:

Re: Schiefhals?

Nachtrag: Sie hat keinen abgeflachten Hinterkopf und auch die Kinderärztin konnte bei routinemäßiger Begutachtung vor einem Monat bei der U4 keine Lieblingsseite feststellen. Und sie hat einen sehr großen Kopf (bei geburt schon 37cm).

von Schaschi am 30.04.2020, 20:15


Antwort auf:

Re: Schiefhals?

Liebe Eltern, Über Ihre weitere Information bin ich dann aber beruhigt. Ich würde bei meiner Theorie der Lieblingsseite oder der Gewohnheit Seite bleiben. Ich würde aber an Ihrer Stelle trotzdem die Förderung der Bewegung in die Gegenseite nicht unterbrechen sondern fortführen. Mit freundlichen Grüßen und einen schönen Abend, Ihr Jan Matussek

von Dr. J. Matussek am 05.05.2020


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Muskulärer Schiefhals

Guten Tag,  mein Sohn 9 Monate alt hält sein kopf in bauchlage sowie wenn ich ihn mal versuche auf mein Schoß leicht aufzusetzen oft sein Kopf schief bzw. er neigt seinen Kopf zur Schulter nach rechts. Woran kann das liegen? Ich habe gelesen das das eventuell ein muskulärer schiefhals sein könnte, wie könnte man das genau erkennen und haben die...


Plötzlich Schiefhals ?

Hallo, meine Tochter (5M) hatte am Anfang eine Lieblingsseite und zwar die rechte. Es wurde eine Blockade im Hals festgestellt. Diese wurde durch Osteopathie gelöst. Seit dem dreht sie in Rückenlage ihren Kopf in beide Richtungen ohne Probleme. Nun die Bauchlage ist bei uns sehr verhasst gewesen. Er seit ca. 2 Wochen lässt sie sich auf den B...


Muskulärer Schiefhals

Hallo, Unser Sohn hat auch einen muskulären Schiefhals. Es ist mit circa drei Wochen aufgetreten. Er hat seitdem wöchentlich Physiotherapie. Und zwar Dehnübungen und Vojta Therapie. Er ist jetzt zwei Jahre alt. Leider ist der Schiefhals noch nicht zu 100 % weg. Außenstehende bemerken es nicht. Es ist also nur noch minimal. Aber ich sehe es. Wenn e...


Schiefhals

Liebe Experten, mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt. Als er ca 10 Wochen alt war, ist mir aufgefallen, dass sein Kopf platt wurde und kurz darauf bei der U4 wurde beim Kinderarzt eine Fehlhaltung und Kopfverformung festgestellt. Er kippt den Kopf nach rechts und dreht ihn nach links, hat einen Schiefhals. Mit Lagerungstherapie ist der Kopf nun wied...


Schiefhals

Sehr geehrter Dr. Mattussek, ich würde mich über Ihre Einschätzung freuen. Unser Sohn ist knapp 9 Wochen alt und bei der U3 vermutete der Kinderarzt bereits einen leichten Schiefhals, man sieht es auch bereits leicht am Schädel. Auf dem Rücken legt er den Kopf deutlich lieber nach Rechts - links geht auch, aber eben seltener. Wir sind nun in Physi...


Schiefhals und leichte Kopfverformung

Hallo, mein Sohn (16 Wochen) hat einen schiefen Hals (er knickt den Hals nach der rechten Seite ab und dreht ihn auf die linke). Beim Orthopäden würde geröntgt und eine Atlastherapie gemacht, ab nächste Woche bekommt er Physiotherapie. Der Orthopäde hat uns dringend empfohlen das Baby vor allem nachts (weil da wohl das Gehirn-und Kopfwachstum sta...