PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Würde man in Deutschland so auch verfahren?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo Herr Dr. Hellmeyer,

im Okt 09 wurde meine Tochter per Not-KS mit Vollnarkose geholt: Blasenriss am Termin, allerdings ohne Wehen. Nach der ersten Einleitung immer noch keine Wehen, die zweite Einleitung ein paar Stunden danach mit Wehen. Allerdings ging der Muttermund trotz Wehen nur 3cm auf und mit jeder Wehe wurden die Herztöne sehr schlecht, so dass man entschied einen Not-KS zu machen.

Ich habe jetzt gehört, dass es bei der zweiten Geburt gut sein kann, dass der Muttermund wieder nicht aufgeht bzw. die Wehen wieder nicht auf natürlichem Wege kommen. Stimmt das bzw. woran liegt das denn? Gibt es denn irgendwelche Möglichkeiten im Vorfeld dem "entgegen zu wirken"?
Ehrlich gesagt würde mich auch interessieren, wie hoch Sie die Chance sehen spontan zu entbinden :-).

Ende Juli werden wir nun unser zweites Kind in China bekommen. Mein FA-Arzt hier ist ein gottseidank ein "Vertreter" für Spontan nach KS und spricht mir auch zu, den Versuch zu starten. Sollte die Kleine über Termin gehen, würde er eine Woche nach Termin den Versuch starten einzuleiten bzw. bei Nicht-Erfolg dann einen KS machen. Würde man in Deutschland auch so vorgehen?

Lieben Dank für Ihre Hilfe :-)!

von Whitsundays am 10.05.2012, 10:13 Uhr

 

Antwort auf:

Würde man in Deutschland so auch verfahren?

Hallo, Ihr Fahrplan klingt gut. Möglichst sollte man nach Kaiserschnitt nicht einleiten und den spontanen Verlauf abwarten, aber das haben Sie ja prinzipiell vor. Die Dynamik nach Wehenbeginn sollte gut sein, ansonsten kann man ja wieder jeder Zeit einen Kaiserschnitt machen. Jede Geburt ist anders und der einzige Grund für den letzten Kaiserschnitt waren ja die schlechten Herztöne und nicht mechanische Probleme wie ein zu enges Becken. Die genauen Chancen sind schwierig zu benennen, aber ein Versuch ist es auf jeden Fall wert. Alles Gute

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 12.05.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.