PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

PDA trotz versteifter Wirbelsäule möglich?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo!

Ende Dezember habe ich Entbindungstermin und hatte heute einen Termin beim Orthopäden, der mir Auskunft darüber geben sollte, ob ich - trotz versteifter Wirbelsäule (Th3 - L4) - normal entbinden kann oder nicht. Obwohl ich mich innerlich schon darauf eingestellt hatte, dass es wahrscheinlich auf die Option 'Kaiserschnitt' hinaus laufen wird, erschien mir die Entscheidung des Arztes doch sehr willkürlich und ohne jegliche Fachkenntnis geschweige denn Einfühlungsvermögen. So war ich nach der 'Diagnose' trotzdem sehr niedergeschmettert.
Vielleicht haben Sie in Ihrer Klinik, da ja auch eine Orthopädie mit angeschlossen ist, mehr Erfahrungen mit Patientinnen wie mir. Und falls ein Kaiserschnitt wirklich unausweichlich ist würde ich gerne den Weg über eine PDA gehen. Was meinen Sie? Wäre das theoretisch überhaupt machbar? Mir rennt einfach so langsam die Zeit davon, da ich leider erst vor zwei Wochen erfahren habe, dass diese Entscheidung von einem Orthopäden getroffen werden muss und ich daher schnell handeln musste/muss. So klammere ich mich nun an die letzten verbleibenden Strohhalme...

Ich danke Ihnen schon einmal vielmals im Voraus und hoffe, dass Sie mir vielleicht - zumindest ein wenig - weiterhelfen und Mut machen können.

von LittleStarBerlin am 15.11.2012, 21:20 Uhr

 

Antwort auf:

PDA trotz versteifter Wirbelsäule möglich?

Hallo, durchaus kann es möglich sein, auch bei diesen speziellen orthopädischen Erkrankungen spontan zu entbinden. Wenn Sie nicht wesentlich bewegungseingeschränkt sind, kann man es ja versuchen. Ein Kaiserschnitt ist immer möglich, wenn man merkt, dass das Kind nicht tiefertritt. Aber um das zu beurteilen, muss man Sie sehen, das Kind messen etc..Pauschal kann man des Weiteren auch nicht sagen, dass eine PDA nicht möglich ist. LG

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 15.11.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Kaiserschnitt zum 2 mal mit PDA, wann ist es am besten KS zu entbinden?

Hallo, Ich hätte Frage zum Kaiserschnitt und zwar wäre es mein zweiter aus gesundheitlichen Gründen, da ich als Baby Meningitis Hydrocephalus hatte und 5 Op´s hinte mir habe, ging es leider nicht mit Normalgeburt, wir haben es versucht nur als die Wehen kamen hat der kleine ...

von Arminka 20.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PDA

PDA oder Spinalanästesie?

Ich bin zwar noch nicht schwanger, dennoch: Ich hab beim Steiss einen Lymphknoten der sich verschieben lässt (und selten schmertzt) besteht hierbei ein erhöhtes Risiko betreffend PDA oder Spinalanästesie? Der Lymphknoten ist nicht genau an der Wirbelsäule sondern etwas links ...

von Baerli002 31.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PDA

Wie schätzen Sie eine PDA bei Hämophilie B ein?

Guten Tag, ich habe eine Frage in Bezug auf einen möglichen Kaiserschnitt und die Narkose. Generell plane ich (noch) eine vaginale Entbindung bei meinem zweiten Kind. Allerdings ist die Kleine recht groß und ggf raten die Ärzte doch noch zu einem Kaiserschnitt. Ich bin ...

von anne!! 19.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PDA

Warum wird bei einem geplanten KS die Spinalanästhesie der PDA vorgezogen?

Hallo! Können Sie mir erklären, warum bei geplanten KS die Spinalanästhesie der PDA vorgezogen wird? Hintergrund: Ich hatte nach meinem letzten KS mit Spinalanästhesie massive postpunktionionelle Kopfschmerzen (mit Erbrechen, Schwindel usw). Nun steht die Planung des ...

von Rinneweh 31.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PDA

PDA (Spinal) oder Vollnarkose?

Eigentlich will ich mich nun noch nicht irre machen, aber wenn der Befund so bleibt, wird es wahrscheinlich auf einen Kaiserschnitt hinauslaufen. Nun aber zu meiner Frage. Ich hatte 2003 eine schwere Bandscheiben Op und immer noch ein Vorfall der nicht operiert wurde, aber ...

von MaCoPi 17.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PDA

PDA nach Lungenembolie möglich (lovenoxiert)?

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich hatte bei der Geburt meines ersten Kindes vor 2 Jahren eine Lungenembolie (sekundäre Sectio nach 14 Stunden Wehen). Nun bin ich wieder schwanger und soll in 3 Wochen mittels Kaiserschnitt entbunden werden. Derzeit werde ich ...

von onkolade 06.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PDA

Ist es möglich eine PDA unter einer normalen Geburt zu bekommen?

Ist es möglich, eine PDA unter einer normalen Geburt zu bekommen, wenn man bereits einmal per Kaiserschnitt entbunden hat? Oder besteht dann die Gefahr, dass man die Narbe unter den Wehen nicht richtig spürt? Außerdem würde ich gerne wissen, ob man diese Verwachsungen, von ...

von Erstlingsmutter 14.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PDA

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.