PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Muss ich nach der OP eine medikamentöse Antithromboseprohylaxe erhalten?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

ich bekomme im mai einen ks, nun wollte ich wissen,ob ich nach der op eine medikamentöse antithromboseprohylaxe erhalten muss. ich hoffe noch am op-tag wieder mobil zu sein,ist es dann nötig clexane oder heparin zu spritzen? habe schreckliche angst vor spritzen, selbst bz-kontrollen sind für mich horror. danke

von BabyWunsch! am 07.02.2012, 15:51 Uhr

 

Antwort auf:

Muss ich nach der OP eine medikamentöse Antithromboseprohylaxe erhalten?

Hallo. Leider ist das Thromboserisiko in der Schwangerschaft und Stillzeit per se 5 x höher als im "nicht"-schwangeren Zustand und dann kommt die Operation noch hinzu. Wenigstens während des stationären Aufenthaltes sollten Sie noch Thrombosespritzen (aber nur einmal am Tag) erhalten. Würde ich wirklich machen. Viel Erfolg und lg

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 07.02.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.