PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Kaiserschnitt 37+3?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Ich habe eine generalisierte Angststörung und konnte die Schwangerschaft über relativ gut damit leben. Doch seit Beginn meines Mutterschutzes artet alles total aus. Meine Hauptangstthemen waren und sind Toxoplasmose und Cytomegalie. Ich kann mittlerweile kaum noch etwas essen, aus Angst, mir noch eine Infektion zuzuziehen. Ich esse fast nur noch Dinge, die ich auch verschlossenen Behältern essen kann. Außerdem habe ich zusätzlich noch einen Waschzwang entwickelt, der immer extremer wird. Ich habe eigentlich mittlerweile Angst vor allem und stehe nur noch unter Spannung. Mein Mann ist auch völlig überfordert.
Aufgrund eines Missverhältnisses sollte es auch dieses Mal wie beim ersten Kind wieder ein Kaiserschnitt werden (der Kopfumfang des Kindes lag letzte Woche schon bei ca. 36cm und das Gewicht bei ca. 3600g). Meine Ärztin war da sehr deutlich. Als ich ihr vor wenigen Tagen meine Situation geschildert habe, sagte sie, dass es so nicht mehr weiterginge und das Kind so früh wie möglich geholt werden solle. Sie hat sich mit der Oberärztin der entbindenen Klinik in Verbindung gesetzt und sie waren sich darin einig, dass nicht bis 39+0 gewartet wird. Anvisiert ist jetzt eigentlich 38+0. Der errechnete Geburtstermin variiert allerdings um 4 Tage. Beim Screening in der 12. SSW hat der Arzt den Geburtstermin 4 Tage früher festgelegt als der, der laut erstem Tag der letzten Periode ausgerechnet wurde und auch im Mutterpass steht. Von diesem spätesten Termin geht laut Unterlagen meine Gynäkologin aber aus. Der Kaiserschnitttermin, der mir jetzt von der Klinik gesagt wurde, wäre 38+0, wenn er sich nach dem frühesten Termin richtet, aber erst 37+3, wenn er sich nach dem spätesten Termin richtet. Wie gesagt: 38+0 war eigentlich der Richtwert. Meine Gynäkologin sagte mir am Telefon, dass es darauf jetzt nicht mehr ankäme, sondern dass es wichtig wäre, dass es mir wieder besser ginge und dass das dem Kind auch nicht schade. Außerdem sei das Kind ja sehr groß und somit auch reif. Die Oberärztin in der Klinik hatte wohl auch zu meiner Gynäkologin gesagt, wenn es gar nicht mehr ginge, könne ich auch früher kommen, also scheint auch sie zu denken, dass ein paar Tage weniger dem Kind nicht schaden.
Ich mache mir jetzt allerdings große Gedanken, weil ich Angst habe, dass das Kind zu früh geholt wird. Ich bin natürlich einerseits froh, wenn ich nicht mehr so lange aushalten muss, kann es aber auch schwer akzeptieren, dass das Kind schon so früh geholt wird, weil ich es nicht schaffe, noch eine Woche länger auszuhalten. Mein Mann, meine Mutter und Schwester und meine Therapeutin meinen aber alle, dass es so wirklich nicht mehr weitergeht.
Wäre auch 37+3 für das Kind ok, falls wirklich das späteste Datum gültig ist? Oder kann das dem Kind schaden? Die Größe allein sagt ja nichts über die Reife des Kindes, oder? Meine Hebamme sagt, im Prinzip wäre das Schlimmste, dass das Kind Anpassungsschwierigkeiten hat oder schlechter trinkt, aber bleibende Schäden gäbe es dann wohl keine mehr.
Ich habe so ein furchtbar schlechtes Gewissen und natürlich auch Angst, weil der Kaiserschnitt nur aufgrund meiner schlechten psychischen Verfassung so früh gemacht werden soll und eigentlich jeder Tag im Bauch der Mutter dem Kind gut tut. Ich möchte dem Kind natürlich auf keinen Fall schaden. Was denken Sie?

von london13 am 16.01.2014, 07:30 Uhr

 

Antwort auf:

Kaiserschnitt 37+3?

Hallo zurück,
in jedem Einzelfall muss man die Situation abwägen, daher kann man nie pauschal einen Geburtstermin festlegen. Natürlich wäre ein geplanter Kaiserschnitt bei 39+0 am besten, aber nur, wenn keine anderen Probleme vorliegen. Das ist bei Ihnen aber nicht der Fall und vollkommen anders. 37+3 ist in Ihrem Fall absolut ok, denn die Gesundheit der Mutter ist fürs Kind wichtiger, als noch 1 Woche hinten anzuhängen. Also, keine Angst und unbedingt den vorgeschlagenen Termin nehmen. Alles erdenklich Gute

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 16.01.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

kaiserschnitt wegen Scheidenverengung

Guten Abend Herr Dr.Hellmeyer, ich wurde 2012 operiert wegen Scheidenverengung. Mein Partner und ich hatten so gut wie keinen Geschlechtsverkehr...wegen diese starke schmerzen.Nach der Op ist wirklich NICHT besser geworden,jetzt bin ich der 17Ssw und habe panische Angst ...

von baby1414 14.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Kaiserschnitt

Hallo, meine erste Geburt war ein Kaiserschnitt nach geburtsstillstand und Missverhältnis meines Beckens ! Nun bin ich wieder schwanger 24ssw... Es soll wieder ein Kaiserschnitt werden um mir das ganze wieder zu ersparen und um kein Risiko einzugehen! Ist ja auch ok! Habe nur ...

von Ina1985 14.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Dritter Kaiserschnitt

Hallo Herr Dr. Hellmeyer, ich bekomme in wenigen Wochen meinen drtitten Kaiserschnitt. 1. KS 2009 wegen Geburtststillstand in der Austreibungsphase und Becken-Schaedel Missverhaeltnis 2.KS 2012 wegen Beckenendlage nun hat mich der Arzt im Krankenhaus gefragt, ob ich mich ...

von laretta 02.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Kaiserschnitt und errechneter ET

Ist ein Kaiserschnitt weniger schmerzhaft als eine normale Geburt? Wir bekommen ein Kind, aber ich bin extrem schmerzempfindlich. In meiner Jugend hatte ich wegen meiner Schmerzen bei der Periode öfters épileptische Krampfanfälle, wurde Ohnmächtig, hatte taube Beine und ...

von Kaspalori 02.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

natürlich oder per Kaiserschnitt?

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, ich bin in der 27. Ssw, bis jetzt alles i.O. Ich habe ein Kind im August 2011 per Kaiserschnitt geboren. Geburt: Sekundäre Sectio caesarea in der -13 + 0 SSW aus Mittelscheitelhaltung. Indikation zur operativen Entbindung: ...

von Hudhud 02.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

3. Kaiserschnitt Narbenschmerzen

Hallo Herr Hellmeyer, ich bin aktuell in der 33 ssw. Ich hatte bereits zwei Kaiserschnitte 2008 und 2011. Beim letzten Kaiserschnitt meinte der Arzt es wären Vernarbungen da, eine weitere SS wäre aber möglich. Jetzt habe ich seit der 31 ssw Schmerzen an meiner Narbe, die ...

von BiaM1981 17.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Spontane Entbindung 18 Monate nach Kaiserschnitt?

Sehr geehrter Herr Dr. Hellmeyer, mein 1. Kind kam am 01.07.2012 per Notkaiserschnitt zur Welt. Grund für den Kaiserschnitt war Geburtsstillstand bei Muttermundseröffnung 3,5 cm – Herztöne wurden schlecht - die Nabelschnur war straff um den Bauch gewickelt – das Baby konnte ...

von Honey_1705 12.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Verletzung des Zwerchfells bei Kaiserschnitt?

Guten Tag Herr Dr. Hellmeyer, ich habe letztes Jahr im März mein Kind per Kaiserschnitt entbunden. Sie rutschte einfach nicht ins Becken. Beim Kaiserschnitt erkannte man dann auch die Ursache - ein hervorspringendes Kreuzbein (ist Promontorium ossis sacri die richtige ...

von Subkutano 10.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Kind dreht sich wieder - Kaiserschnitt sicher?

Hallo Herr Dr. Hellmeyer, ich habe den Eindruck, dass sich mein Baby sehr oft dreht. In der 34. SSW war es in BEL, in der 35. SSW dann doch wieder in SL und jetzt (in der 36. SSW) habe ich wieder den Eindruck, dass es nicht mehr mit dem Kopf nach unten liegt. Ich spüre ...

von kernfrucht 10.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Kaiserschnitt

Hallo! Bin 28 Jahre alt und in der 18 SSw! Meine erdet geburt war ein Kaiserschnitt , wegen geburtsstillstand ! Meine zweite soll direkt ein Kaiserschnitt werden ! Habe da so Angst vor! Weil ich was über die fruchtwasserembolie gelesen habe! Zerbreche mir darüber den Kopf:((( ...

von Ina1985 10.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.