PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

2 Mutterkuchen

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo Dr. Hellmeyer,
meine Frage passt nicht ganz in Ihr Forum, aber Sie antworten immer so kompetent. Daher hoffe ich, dass Sie mir trotzdem antworten ;-)

Unsere erste Tochter kam 11/2010 zur Welt. Blasensprung um 11 Uhr, 6 Wochen zu früh, Wehen ab 13 Uhr, um 18 Uhr wurde es sekundäre Sectio, weil die Herztöne nicht stabil waren.

Nun bin ich wieder schwanger. Kind kommt im April 2013 zur Welt. Gestern war ich zum Organschall 21. SSW. Mein Frauenarzt war sich nicht ganz sicher, ob ich 2 Mutterkuchen habe oder ob die doch ganz dünn zusammenhängen. Das wird beim nächsten Schall natürlich wieder kontrolliert.

Aber was würde das bedeuten und wie kommt es überhaupt dazu? Wenn ich dieses Mal natürlich entbinde, müsste dann der 2. Mutterkuchen operativ entfernt werden? Passiert das auch mit einer Spinalanästhesie?

Vielen herzlichen Dank für eine Antwort und viele Grüße aus HH,
ajaschu

von ajaschu am 27.11.2012, 09:07 Uhr

 

Antwort auf:

2 Mutterkuchen

Hallo, ersteinmal keine Angst. Im Ultraschall ist die Betrachtung des Mutterkuchens oft sehr schwierig und auch durch die gebärmutterform manchmal schwer beurteilbar. Selbst, wenn die Plazenta aus 2 Teilen besteht (bipartita) hängen diese meist zusammen und kommen auch zusammen gelöst heraus. An eine Operation ist derzeit gar nicht zu denken. Also primär keine Sorge und nochmal kontrollieren lassen. LG

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 27.11.2012

Antwort auf:

2 Mutterkuchen

Das klingt sehr beruhigend. Vielen Dank! ;-)

von ajaschu am 27.11.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.