Prof. Dr. med. Ulrich Heininger

Prof. Dr. med. Ulrich Heininger

Leitender Arzt Infektiologie / Vakzinologie
Stellvertretender Chefarzt

Prof. Dr. Ulrich Heininger ist leitender Arzt für Infektiologie und Vakzinologie (Impfstoffe) am Universitäts-Kinderspital beider Basel, Basel, Schweiz. Er ist Mitglied der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut, Berlin, welche die Impfempfehlungen für die Bundesrepublik Deutschland formuliert. Schwerpunkt seiner bisherigen Tätigkeit ist die Verhütung und Behandlung von Infektionskrankheiten bei Kindern und Jugendlichen. Langjährige Erfahrung als Oberarzt, früher an der Universitätsklinik für Kinder und Jugendliche in Erlangen, seit 1998 an der Universitäts-Kinderklinik in Basel. Die Beratung von Prof. Dr. Heininger bei Rund-ums-Baby.de ist Teil des Netzwerkes VSN (Vaccine Safety Net) der Weltgesundheitsbehörde (WHO).

mehr über Prof. Dr. med. Ulrich Heininger lesen

Prof. Dr. med. Ulrich Heininger

Boosterimpfung

Antwort von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Heininger,

meine Tochter ist am 2.5.2020 geboren, da sie ein Frühchen ist, wird sie aber nach dem alten Impfschema (das bis April 2020 galt) geimpft. Sie hat die 6-fach Impfung jetzt 3 Mal bekommen. Ich meine in der STIKO-Empfehlung gelesen zu haben, dass die 6-fach Boosterimpfung mit 11 Monaten erfolgen soll. Sie wäre laut meiner Info heute fällig gewesen, unsere Tochter hat aber nur die "MMR"-Impfung erhalten. Die Boosterimpfung soll in 4 Wochen erfolgen. Ist das nicht zu spät?

Da mein Mann mit unserer Tochter da war, weiß ich nicht, ob nicht ein Kommunikationsfehler zwischen uns und dem Arzt zu einer Abweichung von dem uns mitgeteilten Schema geführt hat.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Lena

von LenaMalia am 07.04.2021, 11:37 Uhr

 

Antwort auf:

Boosterimpfung

Hallo Lena
ja, das stimmt, in Deutschland wird die Auffrischung im Alter von 11 Monaten empfohlen. Ihr KInd ist zwischen dem 2.April und 1. Mai 11 Monate alt, ab dem 2. Mai ist sie 12 Monate alt.
Insofern ist die Impfung in 4 Wochen ja noch ziemlich zeitgerecht. Bis letztes Jahr galt noch die Empfehlung, mit 11-14 Monaten diese Impfung zu geben, was auch nicht "falsch" war, aber in vielen Fällen zu teils unnötigen Verzögerungen geführt hat.
Und die WIndpockenimpfung und Pneumokokken-Auffrischung hat Ihr Kind auch noch nicht erhalten?
Alles Gute!

von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger am 07.04.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Mittwoch
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.