Prof. Dr. med. Volker Wahn

rez. bronchitiden - impfschaden?

Antwort von Prof. Dr. med. Volker Wahn

Frage:

guten abend,

mein sohn, 19 monate alt, leidet seit dem 6.lebensmonat unter rez. bronchitiden, die oft mit infectodexakrupp + antibiotikum behandelt werden mussten, zusätzlich zu den inhalationen. er kam mit 5 monaten bereits in die krippe. im winter hat er typischerweise häufiger bronchitis, trotz dauerinhalaltion mit flutide.

mukoviszidose und allergien wurden ausgeschlossen. er kam mit 5 monaten bereits in die krippe.

nun habe ich gelesen, dass rez. bronchitiden ein impfschaden sein kann. ist da was dran? von welcher impfung soll das rühren? lässt sich das nachweisen? eher nicht,oder? mein sohn bekam alle impfungen gemäß stiko.

danke.

von Snief am 27.01.2017, 20:01 Uhr

 

Antwort auf:

rez. bronchitiden - impfschaden?

Ich weiß nicht, wo Sie das gelesen haben. Aus meiner Sicht ein ziemlicher Blödsinn. Sie sollten das Kind auch weiter gemäß STIKO impfen lassen.

von Prof. Dr. med. Volker Wahn am 28.01.2017

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.