Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

Angst vor schlimmer Erkrankung - Petechien am Rumpf

Antwort von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Wahn,

ich mache mir große Sorgen um unseren Sohn (6,5 Jahre). Er hat seit einigen Tagen einen Hautauschlag am Rumpf, viele Petechien und einige größere juckende Flecken (wie Nesselsucht). Er ist sonst topfit, war das letzte Mal Anfang März mit einem Virusinfekt krank. Er hat auch sonst keine auffälligen blauen Flecken und kein Zahnfleischbluten. Da er Asthma hat, inhaliert er seit Ende Januar zweimal täglich einen Hub Flutide. Zudem einmal täglich Nasorex für die Nase und abends eine Kautablette Montelukast.
Ich habe Angst, dass eine Gerinnungsstörung bzw. Leukämie dahinter steckt. Der Kinderarzt ist ratlos. Er hat Cetirizinsaft aufgeschrieben, wenn es nicht besser wird wird Blut abgenommen.

Muss bei Petechien immer eine ernsthafte Erkrankung dahinter stecken?

Vielen Dank!
A.

von Schneeglöckchen84 am 05.04.2016, 10:17 Uhr

 

Antwort auf:

Angst vor schlimmer Erkrankung - Petechien am Rumpf

Es klingt für mich so, als läge eine akute Nesselsucht (Urticaria) vor, die durch Infekt oder auch allergisch ausgelöst sein kann. Die Petecchien (Blutungen in die Haut) sind vieldeutig, sollten aber unbedingt durch Blutuntersuchung (Blutbild mit Thrombozyten) weiter abgeklärt werden. Bleiben Sie mit dem Kinderart in Kontakt. Gruß, Ulrich Wahn

von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn am 05.04.2016

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.