Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

20 ssw

Antwort von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

Frage:

Guten abend hab heute erfahren das ich mich jetzt in der 20 ssw mit cytomegalie infiziert habe das erste mal:( meine Welt ist mir untergegangen. Die Frauenärztin hat gesagt man kann jetzt nichts machen. Was ist jetzt mit meinen baby ? Ist die 2o ssw gefährlich für mein Baby? Bin ratlos

von Mariema am 06.03.2017, 19:56 Uhr

 

Antwort auf:

20 ssw

Ihr Frauenarzt kann die Situation und die Risiken am besten beurteilen. Natürlich kann so eine Infektion Risiken mit sich bringen, aber denken Sie daran, dass sehr viele Kinder mit einer derartigen Infektion in der Schwangerschaft später völlig gesund sind.
Mein Rat: Keine Panik, lassen Sie sich vertrauensvoll vom Frauenarzt beraten. Ich hoffe sehr, dass alles gut wird.
Gruß, Ulrich Wahn

von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn am 07.03.2017

Antwort auf:

20 ssw

Liebe Mariema
Ich kann dich sehr,sehr gut verstehen. Bei mir wurde damals in der Schwangerschaft eine Erstinfektion mit Toxoplasmose diagnostiziert. Ich habe mir so unglaublich viele Gedanken und Sorgen gemacht. Die Symptome bei Cytomegalie und Toxoplasmose,sind sehr ähnlich. Ich konnte keinen Tag und vorallem meine Schwangerschaft garnicht mehr richtig genießen. Aber irgendwann musste ich mal aus meiner 'Depression' ausbrechen. Ich bin dann vom besten ausgegangen. Meine Tochter ist jetzt fast 5 Monate alt und seit letzter Woche,weiß ich endlich,dass sie nichts von der Toxo ab bekommen hat -Gott sei Dank. Damit will ich sagen,ich kann es nur zu gut verstehen,wie du dich fühlst aber 1. Bringen Sorgen einen kein Bisschen weiter und 2. Wenn du vom besten ausgehst,wird es dir wesentlich besser gehen. Es wird schon alles gut werden!!!!
Und bitte fang nicht an zu googlen. Das flößt einem nur unnötig Angst ein.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Vertrauen in dich. Liebe Grüße

von Theresa- Wi am 07.03.2017

Antwort auf:

20 ssw

Liebe Mariema,
ich habe mich in der Schwangerschaft sehr stark mit dem Thema beschäftigt.
Dabei bin ich auf verschiedene Informationen zur Gabe von Immunglobulin (u.a. eine Studie mit 30 Frauen) gestoßen. Das Ergebnis war: Die mehrmalige Gabe von Immunglobulin (Handelsname: Cytotect) war im Falle einer Ansteckung der Mutter sehr positiv und hat die Rate der geschädigten Kinder stark reduziert.
Auf die Schnelle finde ich die Studie nicht mehr. Durch Googlen dürfte man sie aber finden. Ich suche heute Abend noch einmal, wenn ich mehr Zeit habe ...
Alles Gute

von Andrea3 am 07.03.2017

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.