Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Wie behandeln

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Hallo Herr Prof. Dr. Abeck,
nun frage ich Sie mal was Sie davon halten..
Unsere Tochter (13 Monate) hat nun seit September ca
Probleme mit der Gesichtshaut..die Wangen sind
öfters rot und sehen trocken aus dennoch kommen dauernd viele kleine Eiterpickelchen die nicht mehr verschwinden...
Mein Mann meinte dass sie auch ab u zu solche pusteln auf der Hand hätte allerdings sind die nicht eitrig und klingen ab..
Der Kiarzt meint winterhaut aber irgendwie finde ich es merkwürdig zumal es im ganzen Sept nicht Winter war..
Ich wasche sie auch morgens u abends nur sanft mit Wasser ab und Creme schon nicht mehr da mir die Neuroderm so fettig wirkt..
Viel im Gesicht rumtatschen tut sie auch nicht also sind wir doch etwas unsicher..sie hatte Babyakne ist das wieder sowas?
Sie bekommt alles zu essen bis auf sehr gewürzte Speisen Säfte oder süßes..
Was meinen Sie aus der Ferne?
Kann das eine Nahrungsmittel Allergie sein auf viell Getreide?
Oder so Jung noch nicht?
Ich und mein Mann sind leider. belastet ich bei Roggen Weizen Milchprodukte uda sogar rast 4-5!

Vielen dank für Ihre Mühe und Zeit.
Natalie

von Vier_Jahreszeiten am 06.11.2012, 14:59 Uhr

 

Antwort auf:

Wie behandeln

sicherlich kein allergisches Geschehen, eher die empfindliche, irritierte Haut!!!


empfehlung: Hautpflege mit Alfason LipoCreme, 3 -4 x tgl.!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 06.11.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Ausschlag am Hals wie behandeln?

Sehr geehrter Herr Prof. Abeck, meine Tochter (8 Wochen) hat am Hals, insbesondere in den Falten, roten Ausschlag/Pickel, den ich nicht loswerde. Sie spuckt sehr viel, so dass ich vermute, dass es davon kommt, dass es dort häufiger mal nass wird. Ich wechsel zwar sofort den ...

von sag71 02.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wie behandeln

wie hartnäckiges Ekzem behandeln

Lieber Dr. Abeck Mein Sohn zahnt und sabbert dabei sehr stark.Seit ca.4 Wochen hat er ein Ekzem unter dem Kinn. Die Ärztin sagte,es käme vom Speichel.ich behandele es mit normaler Wundsalbe( Weleda ) und trage auf Anraten der Ärztin Wind und Wetter Salbe auf, um die Haut zu ...

von Betula 31.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wie behandeln

Neurodermitis wie behandeln?

Hallo, meine Tochter, 3 J 7M hat eine leichte Form der Neurodermitis, so der Hautarzt. Es treten immer wieder trockene Exzeme an Armen, Hand, Gesicht auf sowie hinter den Ohren auf. Mit Dermatop ( 2% Cortison) gehts's gut weg, aber ganz gleich, wie langsam wir rausschleichen, ...

von sani19 24.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wie behandeln

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.