Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

totes Meer- Badezusatz bei Kleinkindern

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Hallo,
bei unserer Tocher (10 Monate alt) wurde Neurodermitis diagnostiziert, außerdem wurde bei Ihr Kuhmilcheiweiß- und Hühnereieiweiß festgestellt.
Nun heißt es totes Meer-Badezusatz ist gut für Neurodermitiker und beruhigt juckede Haut, bis jetzt haben wir immer mit Mandelöl gebadet, wie ist es bei den Kleinkindern, ist es empfehlenswert?

Mit freundlichen Grüßen

von kisa75 am 05.06.2012, 14:58 Uhr

 

Antwort auf:

totes Meer- Badezusatz bei Kleinkindern

das Tote - Meer - Salz wirkt entschuppend und ist somit geeignet für Kinder mit Schuppenflechte oder Ichthyosis, jedoch auch hier nur begrenzt, da der Effekt des Meersalzes in Kombination mit der UV-Bestrahlung wirkt, d.h. in der Regel nur vor Ort!

Neurodermitis-Kinder profitieren eher nicht von diesem Badezusatz, so dass ich diesen meinen Patienten nicht empfehle!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 05.06.2012

Antwort auf:

totes Meer- Badezusatz bei Kleinkindern

Unser Sohn hat als Baby sehr davon profitiert, wenn seine Haut sehr schlimm war, musste er einfach ins Salzbad, danach erfolgte Linderung, die schlimmsten Stellen beruhigten sich und heilten sogar.

Man muss es wirklich probieren. Irgendwann hat er es dann mal nicht mehr vertragen. Dann sind wir um seinen ersten Geburtstag herum auf Basenbad von Siriderma umgestiegen, das ist wirklich klasse und das einzige worin er badet.

Base kann ich nur empfehlen!
Ansonsten, alles probieren, jedes Kind reagiert anders.

LG und alles Gute, M.!

von sterni77 am 06.06.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Totes Meer Salz

Hallo Prof. Dr. med Abeck, mein Sohn hat ständig einen Infekt und eine freundin hat mir empfohlen ihm 2-3x in der Woche ins Salzbad zu setzten. Er ist 2,5J. Ich finde in der Drogerie nur Bäder mit Salz aus dem Toten Meer. Ist das in Ordnung? Oder schädlich für die ...

von soul 27.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meer

Atopisches Ekzem - Pflege mit Meersalzprodukten?

Hallo Professor Abeck, unsere Tochter hat auf den Wangen immer mal Probleme mit einem Ekzem, welches wir wenn es akut ist mit Protopic behandeln. Zur Tagespflege nehmen wir Alfason-Repair. Jetzt waren wir im Urlaub auf Kreta und innerhalb von 2 Tagen war ihre Haut im ...

von popeye29 11.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meer

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.