Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Neurodermitis und Hühnereiweißallergie

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Hallo, jetzt habe ich auch mal eine Frage! Meine Tochter ist jetzt 13 1/2 Monate. Als sie 3 Monate alt war bekam sie sehr schlechte Haut, mit Ekzemen und teilweise auch nässenden stellen. Kinderarzt hatte erst verdacht auf Kuhmilchallergie und wir bekamen für sie Neocate! Davon wurde es nicht besser und sie hat die Milch auch komplett ausgespuckt! Darauf hin mussten wir in die Kinderklinik Bochum. Die hatten dann Kuhmilchallergie ausgeschlosssen aber eine Hühnereiweißallergie festgestellt ( sie kam bis dahin aber noch nicht mit Hühnereiweiß in berührung)!!! Hatten uns dann salben verschrieben, ist auch da schlimmer geworden! Sind dann zum Hautarzt gegangen der dann meinte, sind halt ekzeme, geduld haben, hat mir dann Kortisonslabe gegeben und noch eine Pflegecrem! Wurde dann besser, aber immer nur wenn ich die Kortisonsalbe nahm. Hab ihc die mal 2 Tage weggelassen, wie es der Arzt vorgegeben hatte, wurde es schlimmer! Waren dann endlich im August in der Hautklink in Münster, und waren da eigentlich sehr entäuscht! DIe haben sich die schlimme Haut nicht mal richitg angeguckt, meinten nur ist halt Neurodermitis und geduld haben! Hatte dann um eine Creme gebeten die wenig Kortison hat. Haben dann "Advantan 0,1" für entzündtete Stellen, "Tannolact" und "Dexerol" für die tägliche pflege bekommen und von "Tannosynt" Badezusatz. Ist auch etwas besser geworden, aber gerade am Knie und an den Füssen ist sie meist sehr trocken und kratzt sich da auch viel! Jetzt meinte Kinderarzt das er mir die "advantan" nicht verschreiben möchte weil die zu viel Kortison hat! Und jetzt hat er mir von Tannosynt Lotion aufgeschrieben. Da mein Arzt jetzt Urlaub hat und ich das zu spät gesehn habe, weiß ich nicht ob ich die Lotion nehmen kann! Was würden Sie mir denn raten? Oder kennen sie noh eine Salbe die sie empfehlen würden? Ich bin echt ratlos, und meine Maus tut mir so leid! Danke schon mal für die Antwort und ein schönes Wochenende.

von Nicole30 am 19.10.2012, 23:41 Uhr

 

Antwort auf:

Neurodermitis und Hühnereiweißallergie

wichtig: Advatan gehört zu den topischen Kortionen, mit denen Sie auch am Körper über eine längere Zeit arbeiten können; ist ein Absetzen nicht möglich, dann Umstellung auf PROTOPIC als kortisonfreie Alternative (da erst ab 2 zugelassen als off-label Einsatz und leider nur auf Privatrezept möglich, wenn in der GKV); Tannosynt ist absolut harmlos, wird jedoch vermutlich nicht ausreichend sein!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 21.10.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Thymussalbe A bei Neurodermitis?

Hi, unser Sohn hat immer wieder neurodermitische Ekzeme im Gesicht, die ich bisher mit Fettcremes und ab und zu mit Advantan behandelt habe. Leider klappt es dieses Mal nicht, da er eine Stelle unter der Lippe hat, die dank dem Schnuller immer wieder nass wird. Wäre die ...

von MayaMaus 19.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitis

Sehr geehrter Herr Dr. Abeck, mein Sohn (2) hat eine extrem behandlungsresistente schwere Neurodermitis. Derzeit behandeln wir seit sechs Wochen mit Betamethason 0,03 (Dermatop und Advantan wirken nicht ausreichend genug) und Elidel im Gesicht. Ein Ausschleichen ist ...

von Lisa5 16.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitis

Bei unserer Tochter(2 J.) wurde an den Handrücken,Handgelenken ,Unterarmen und Ellenbeugen diagnostiziert. Sie hatte an diesen Stellen Rötungen und extremen Juckreiz. Wir haben es nach Vorstellung beim Kinderarzt mit Advantan Creme 0,1% behandelt. Dann war nach dem ...

von otti 12.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

atopisches Ekzem - Neurodermitis

Hallo, meine Tochter ist 23 Wochen alt. Hat von Geburt an recht empfindliche Haut. Hat nach einigen Wochen Babyakne und Kopfgneis bekommen. Beides ist seit ca. 10 Wochen vollständig verheilt. Kurz darauf hat sie überwiegend um den Mund und am Hals eine roten Ausschlag wie ...

von Tink1182 11.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitis und Urtikaria

Hallo Herr Dr. Abeck, nachdem wir durch massive antientzündliche Therapie und Gabe von Xusal, was tatsächlich den Juckreiz gemindert hat, sowie fettfeuchten Umschlägen nachts den Hautzustand mal deutlich verbessert haben, befinden wir uns jetzt beim Ausschleichen, aber ...

von Lisa5 07.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Rückfrage: Neurodermitis

Hallo, vielen Dank - vor allem für den Tipp mit der Sonnencreme, die kannte ich bisher nicht. Eledil haben wir mehrere Wochen ohne jeglichen Erfolg angewendet! Das hat überhaupt gar keine Wirkung gezeigt. Was macht man dann im Gesicht? Und: Wann nimmt man denn Urea? ...

von sani19 24.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitis

Hallo, ich habe eine Frage zu meiner Tochter, 3 J 7 M. Sie hat lt Hautarzt eine leichte Form der Neurod., die sich durch wiederkehrende Ekzeme vor allem an den Armen (aber nicht in den Beugen!), Gesicht, hinter den Ohren äußert. Wir haben einiges an Cremes durch (Neuroderm, ...

von sani19 24.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Neurodermitis wie behandeln?

Hallo, meine Tochter, 3 J 7M hat eine leichte Form der Neurodermitis, so der Hautarzt. Es treten immer wieder trockene Exzeme an Armen, Hand, Gesicht auf sowie hinter den Ohren auf. Mit Dermatop ( 2% Cortison) gehts's gut weg, aber ganz gleich, wie langsam wir rausschleichen, ...

von sani19 24.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

passt diese Therapie bei stark ausgeprägter Neurodermitis ?

Guten Morgen, bei unserer Tochter, 6,5 Monate alt, wurde eine stark ausgeprägte Neurodermitis (vom Kinderarzt) diagnostiziert. Sie hat diese nun schon seit ca. 3 Monaten, am stärksten ausgeprägt im Kniekehlenbereich und in der Brustgegend. Sie reagiert laut ...

von itutzer 20.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Behandlung von Neurodermitis

Meine Tochter ist 1,5 Jahre und der Hautarzt hat Neurodermitis diagnostiziert. Leider war die Beratung beim Arzt ungegügend, mir wurde Linola Dusch und Wasch und Cortisoncreme verschrieben. Ich möchte meine Tochter ungerne mit Cortison eincremen, gibt es denn nichts weniger ...

von Erdberrrot 13.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Neurodermitis

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.