Baby dreht sich dauerhaft

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Frage: Baby dreht sich dauerhaft

Mittlerweile dreht sich mein Baby täglich in eine andere Position.. Ich weiss schon garnicht mehr auf was ich mich einlassen soll..denn in BEL werd ich auf keinen Fall spontan entbinden..auch wenn es vielleicht schon vollkommen normal ist. Aber ich möchte da absolut Null Risiko eingehen. Es ist irgendwie sehr belastend wenn man sich jeden bis jeden zweiten Tag auf eine neue Geburtsart einlassen muss... Entweder liegt er in sl u d es wird spontan entbunden oder er liegt in BEL und ich muss mich mit einen ks anfreunden... Wobei ich mittlerweile soweit bin,das ich mich nun eher endgültig für den ks entscheiden würde...aber wenn er wieder in sl liegt,gibt es quasi keine Indikation zum ks und diesen würd ich dann nicht bekommen... Ich bin da grad echt ein wenig verzweifelt.. Zumal ich mittlerweile auch wirklich nur noch schmerzen habe. Seit ein paar tagen hab ich nun ganz fiese schmerzen in der linken Seite des Bauches.es sollen wohl wachstumsschmerzen sein..aber das die so schlimm sind und durchgehend ohne pause,kenn ich gar nicht.. Ich hab sie jede nacht im Unterbauch..aber an der seite ist das echt nicht miteinander zu vergleichen... Ich weiss echt nicht was das richtige ist.. Von der grösse her wär der kleine ja schon fertig ( 39. ssw-56 cm) *g* ich schätze mal,das er dann auch schon nen ordentliches Gewicht haben wird :) Ich weiss aber daß das absolut nicht aussagekräftig ist...

von Snowwel am 13.08.2013, 10:43



Antwort auf:

Re: Baby dreht sich dauerhaft

Hallo, bitte stellen Sie sich zur Geburtsplanung in Ihrer Geburtsklinik vor. Möglicherweise kann man die Geburt einleiten, wenn das Kind sich gerade in SL befindet. Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 13.08.2013


Antwort auf:

Re: Baby dreht sich dauerhaft

aber einleiten nach einem KS ist ja nicht so Ratsam? Und die Klinik sagte mir neulich noch,das sie definitiv nicht ab 38+ einleiten .. das sei zu früh. Ich bin ja mittlerweile alle zwei Tage im KH genau wegen diesem Problem und eben zum ctg schreiben da mein FA im Urlaub ist. würden sie nach einem KS einleiten?

von Snowwel am 13.08.2013, 20:07


Antwort auf:

Re: Baby dreht sich dauerhaft

Hallo, wenn ich damit einen geplanten Kaiserschnitt verhindern kann, würde ich auch nach vorausgegangenem Kaiserschnitt einleiten. Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 14.08.2013


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

38 SSW, Baby dreht sich noch fröhlich hin und her

Hallo, folgendes: Ich bin in der 38 SSW. Heute morgen hatte ich bei meinem Frauenarzt Ultraschall und meine Kleine lag in BEL. Das einzige Mal dass sie bei meinem Frauenarzt in SL lag war in der 33 Woche. Zusätzlich habe ich eine Vorderwandplazenta. Die letzten zwei Wochen habe ich auch fleißig geübt mit Vierfüßlerstand und mit einem Licht ge...


Baby dreht sich ständig-was tun?

Guten Morgen! Ich habe eine Frage bzw würde Ich mich freuen wenn ich noch eine weitere Meinung dazu höre... Meine Schwangerschaft verlief soweit problemlos.in der 32.ssw wurde beim Frauenarzt das erste mal Beckenendlage festgestellt nachdem das Baby immer in SChädellage lag. Da es aber noch ziemlich früh war habe ich mit keine Gedanken gemacht...


Baby dreht sich ständig

Hallo, ist es normal, daß mein Baby (fast 32 SSW) sich noch mehrmals am Tag von SL in BEL dreht? Ich merke die Drehung richtig, manchmal treten die Füße mich unten auf die Blase und später wieder oben am Rippenbogen. Wie kann ich selbst fühlen, wie es liegt? Danke


Baby hat sich in der 36,5 SSW in die BEL gedreht.

Hallo, mein Baby hat sich in der 36SSW in die BEL gedreht. Vorher lag es immer in SL und tief im Becken. Jetzt dreht sich das Baby immer wieder, bin ich zur Vorstellung in der Klinik, liegt es kopfunten. Bei der Frauenärztin kopfoben. Das Kind liegt noch nicht fest im Becken, das ist frei. Mittlerweile bin ich ich in der 39,3 SSW und das...


Wie lange kann sich Schleimpfropf lösen?

Hallo, ich bin in der 36. SSW und es ist mein erstes Kind. heute vor einer Woche fing es an, dass ich das Gefühl hatte, dass der Schleimpfropf sich löst. Einen Tag später war auch einmalig etwas hellrosa Blut im Ausfluss. Ich rief dann bei meinen Frauenarzt an und der meinte ich solle ich die Klinik Fahren. Ich fragte bei meiner Hebamme Nach, d...


Kann eine Plazenta marginalis sich zu einer totalis entwickeln

Hallo Liebe Experten, ich bin aktuell in der 22Ssw in Woche 16 und 18 lag ich je eine Woche Blutungen im KH. Dabei wurde jedesmal eine Plazenta marginalis diagnostiziert.Nun hatte ich gestern einen Termin beim FA und sie meinte es handelt sich um eine totalis.nun sind wir total verwirrt. Kann die Plazenta nach unten gewachsen sein oder haben sic...