Dr. med. Helmut Mallmann

Zyste am linken Eierstock

Antwort von Dr. med. Helmut Mallmann

Frage:

Lieber Dr. Mallmann!

Am Donnerstag hatte ich einen Termin bei meinem Frauenarzt, weil ich vermutet hatte, dass ich am linken Eierstock eine Zyste habe. Hatte immer so ein Druckgefühl in der Gegend, mal besser mal schlechter, und ich dachte, dass ich das lieber durch einen Ultraschall abklären lasse.
Mein Arzt meinte erst, dass es wohl sehr unwahrscheinlich sei, da ich doch die Pille nehme, auch beim Tasten konnte er nichts feststellen, musste sich dann aber beim Ultraschall geschlagen geben, und gab mir recht, dass ich eine Zyste habe - am linken Eierstock. *lach*
Er meinte, dass sie sie nicht sehr groß sei, nicht mal vier Zentimeter, und das ich mir keine Sorgen machen brauche. Mach ich mir im Prinzip auch nicht. So eine Zyste geht ja meistens wieder von selbst weg - aber wie lange kann so was dauern? Es ist ja nicht so, dass ich ständig Schmerzen habe, mal zwickt es, mal nicht, aber es ist schon unangenehm. Vor allem weil ich es grade beim Wasser lassen und auch beim Stuhlgang merke, dass da was ist.
Kann die Zyste noch größer werden - wahrscheinlich schon oder?

Liebe Grüße Steffi

von KleineMaus85 am 21.12.2009, 08:22 Uhr

 

Antwort:

- Selbstheilung -

Liebe Steffi,

die Zyste kann schon größer werden. Wenn die Schmerzen sehr stark werden, muss die Zyste durch eine Bauchspiegelung entfernt werden. Meist bilden sich die Zysten aber nach der nächsten Regelblutung wieder zurück. Will heißen, in 4 Wochen sollte eine Kontrolle erfolgen. Fragen Sie auf jeden Fall Ihren Frauenarzt, ob bei Ihnen individuelle Gründe gegen diese Vorgehensweise sprechen.


Gruß Dr. Mallmann

von Dr. med. Helmut Mallmann am 21.12.2009

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.