Dr. med. Helmut Mallmann

Bakterielle Scheideninfektion

Antwort von Dr. med. Helmut Mallmann

Frage:

Sehr geehrter Herr Mallmann

Ich war am letzten Montag vor einer Woche bei der Nackenfaltenmessung in der 13 SSW. Alles war perfekt mit unserem Baby. In meiner Euphorie habe ich meinem FA nur kurz gesagt, dass ich ein leichtes Brennen an der Scheide habe und ich denke dass es ein Pilz ist. Er gab mir Zäpfchen und Creme. Diese habe ich dann auch verwendet. Es wurde aber nicht besser, das Brennen und das irgendwie unangenehme Gefühl und der andauernde Harndrang brachten mich dann letzten Montag wieder zu meinem FA. Er machte einen Abstrich und erkannte eine bakterielle Infektion.
Doch er ging nicht mal drauf ein, verschrieb mir Antibiotika Co-Amixcillin 1g und wieder Pilzcreme und Zäpfchen da ich drauf wetten könne nach dem Antibiotikum gleich einen Pilz zu bekommen.
Nun habe ich ganz viel schlimmes über bakterielle Scheideninfektion gelesen. Blasensprung, Fehlgeburt.. Frühgeburt, Infektionen beim Kind! Ich bin total ängstlich.
Dazu kommt, dass ich jetzt seit Montag Antibiotikum bis am Samstag nehmen muss und ich nicht das Gefühl habe das das Brennen besser wird. Und auf die Toilette muss ich immer noch alle 20 Minuten.
Meine Fragen:
Wieso der ewige Harndrang?
Wieso hört das Brennen nicht auf, oder bin ich zu ungeduldig?
Es tut nicht höllisch weh.. es macht einfach angst..
Was könnte es sonst noch für ein Problem sein.. und muss ich mir Gedanken machen?
Hat das Antibiotika meinem Baby geschadet?
Schadet die bakterielle Scheideninfektion meinem Baby?
Wie merke ich ob die Infektion schon meine Gebärmutter raufgewandert ist?
Ich habe nicht mal einen Kontrolltermin erhalten von meinem FA.. ansonsten halte ich ihn immer für sehr kompetent.
Tut mir leid für die vielen Fragen.
Und danke schon im Voraus.

Viele Grüsse

Mond24

von Mond24 am 09.02.2012, 20:44 Uhr

 

Antwort:

weiter klären

Ein Schaden für Ihr Kind ist zunächst nicht anzunehmen, da ja die Infektion erkannt und behandelt wird. Der Erfolg der Behandlung zumindest eine Besserung sollte aber zu verspüren sein.
Deshalb sollten Sie umgehend mit Ihrem FA reden bzw eine Kontrolle durchführen lassen. Vielleicht muss die Therapie doch umgestellt werden.
Wir können in solchen Fällen nicht zeitgerecht und angemessen antworten, wenden Sie sich deshalb umgehend an Ihren Frauenarzt, die Vertretung oder gynäkologische Abteilung des nächstliegenden Krankenhauses.

Gruß Dr. Mallmann

von Dr. med. Helmut Mallmann am 10.02.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Helmut Mallmann

Scheideninfektion?

Lieber Dr. Mallmann, vor 6 Monaten hatte ich CIS, durch Konisation im Gesunden entfernt. Seitdem habe ich große Zyklusprobleme. Ich habe ständig Schmierblutungen, nach jedem GV braune Mini-Blutungen, mehrere Tage lang. Außerdem habe ich einen stechenden Vaginalgeruch, ...

von Heidschnucke 04.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scheideninfektion

scheideninfektion und ständiger Juckreiz und 24.SSW

Hallo Ich habe seit 3 Wochen ständigen Juckreiz am Scheideneingang und an den äußeren Genitalien. Meine FÄ hatte mir ohne Untersuchung in der ersten Woche ein Mittel gegen Pilzinfektion gegeben aber hatte nicht geholfen nach einer zweiten Woche bin ich ins Kankenhaus mit ...

von miran 28.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scheideninfektion

scheideninfektion

Hallo, wegen einer Trichomonadeninfektion der Scheide hat mir meine Frauenarztin ARILIN RAPID 1000 Zäpfchen verschrieben. Aufgefallen ist mir verstärkter Ausfluss, ansonsten nichts. Mein Freund bekam Arilin 500mg. Kann ich nach dieser 2-Tages-Therapie bei mir davon ausgehen, ...

von Simonika 14.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scheideninfektion

Bakterielle Infektion - wieder und wieder

Lieber Dr. Mallmann, ach, schon wieder so eine peinliche Frage: ich habe jetzt schon seit MONATEN immer und immer bakterielle Infektionen (vaginal). Hatte das 30 Jahre lang nicht und nun auf einmal eine nach der anderen. Habe va. das Gefuehl, dass ich es JEDESMAL kriege, ...

von Sonblu 10.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bakterielle

Scheidenpilz oder Bakterielle

Seit 8 Jahren werden ich künstlich Befruchtet, das Problem liegt beim Ehemann. Ich hatte 2004 eine Fehlgeburt von der 14. Woche. August 2008 ein vorzeitigen Blasenprung 25 Woche Frühegeburt 770 gramm Kind hat überlebt. Während der Schwangerschaft hatte ich die ganze Zeit ...

von nu1234 25.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bakterielle

bakterielle vaginose, vorbeugen?

hallo, ich hatte jetzt schon innerhalb nicht ganz eines halben jahres das zweite mal eine bakterielle vaginose. das wurde beide male mit einem antibiotikum behandelt. da diese infektionen furchtbar unangenehm sind frage ich mich nun, ob man dem irgendwie vorbeugen kann? ...

von lara-mari 01.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bakterielle

bakterieller Infekt

Hallo, habe letzte Woche schon einmal geschrieben wegen Jucken und Brennen am Scheideneingang. Habe es jetzt zum Frauenarzt geschafft und der meinte "dort wären ein paar Bakterien und ein paar Pilze, aber nicht schlimm". Er hat mir inimur myko als Zäpfchen und als Salbe ...

von steda82 18.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bakterielle

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.