Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Streptokokken Darm / Mandeln

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Streptokokken Darm / Mandeln

Mitglied inaktiv

Hallo Dr. Busse, unser 6 Jähriger Sohn leidet seit etwa 7 Monaten an einer immer wiederkehrenden Proktitis die (durch Abstriche bestätigt) durch Streptokokken verursacht wird. Nach Absetzen des Antibiotikums tritt die Proktitis nach etwa 7 Tage erneut auf. Die Folgen sind Juckreiz, Blutungen. Weiterhin leidet er ebenfalls häufig an Mandelentzündungen die ebenfalls immer durch Streptokokken verursacht wurden. Auch dies wird jedesmal mit einem Abstrich bestätigt. Diese Streptokokken Infekte haben zur Folge, das unser Sohn seit Januar bereits 6-8 mal Antibiotisch, über einen Zeitraum von 10 (Hals) bis 14 Tage (Darm), behandelt wurde. Es wurden bereits ein großes Blutbild, 2 Stuhlproben, eine Enddarmspiegelung (Befund Proktitis durch Streptokokken, keine offenen Stellen oder ähnliches) durchgeführt. Alles ohne Ergebnis. Weiterhin wurde eine Antibiotika Behandlung für den Darm mit Omniflora N Kapseln (50 Stück) ergänzt. Unsere Kinderärztin ist nun der Meinung, das die Mandeln entfernt werden müssten, da es sich nachweislich um ein und den selben Keim handelt. Diese wurde mit einem Mandel und einem Analabstrich nachgewiesen. Nun unsere Frage. Ist es wirklich möglich, dass die Mandeln der Herd für die Darm Probleme sind, und das sich der Keim von den Mandeln in den Darm überträgt? Unsere Kinderärztin vertritt diese Meinung, der Arzt der die Enddarmspiegelung durchgeführt hat (mir fällt gerade die Fachbezeichnung nicht ein) wohl nicht so wirklich. Unsere Kinderärztin mein, wir sollen die laufende Antibiotika Behandlung zu Ende führen, dann vier Wochen warten, nochmal einen Abstrich von den Mandeln und dem Analbereich machen, und wenn dann wieder beide Befunde identisch sind, einen HNO aufsuchen, der "gegen das Mandel enfernen" nichts einzuwenden hat. Was halten Sie davon, hoffe wir haben das alles verständlich geschrieben. Noch zu erwähnen ist vielleicht, dass unser Sohn mit einer schweren Sepsis auf die Welt kam und 14 Tage auf der Intensivstation lag. Ursache der Sepsis ein unbemerkter Blasensprung, Streptokokken der Gruppe B. Wir glauben nicht das das relevant ist, zumindest hat man uns das bisher immer gesagt. Vielleicht können Sie uns bei diesem Thema weiterhelfen. Vielen Dank


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe D., in diesem Fall würde ich auch die Mandeln als "Herd" sehen und entfernen lassen. Alles Gute!


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo Dr. Busse, ich habe mal eine Frage: Meine Tochter (7 J.) fing letzten Samstag mit starkem Schnupfen an und klagte auch über Halsschmerzen und Kopfschmerzen. Seit Mitte der Woche geht es ihr eigentlich besser, Fieber hatte sie überhaupt keines und konnte auch ganz normal essen. Allerdings sind ihre Mandeln knallrot und auf jeder Seite hat ...

Guten Tag,  unsere Tochter hatte vorletzte Woche für 3 Tage Halsschmerzen und hohes Fieber am Wochenende. Da die Symptome und das Fieber wieder weg waren, waren wir folgenden Montag dann nicht beim Arzt.    Am Samstag letze Woche erneut Temperatur bis 39.3 (nachdem wir anderen in der Familie auch Halsweh hatten). Beim Arzt wurde bei einem ...

Sehr geehrter Herr Dr Busse,   ich habe ihre Antwort bezüglich der Streptokokken Frage gelesen. Darf man ein AB wirklich einfach so abbrechen? Entstehen nicht dadurch immer mehr Resistenzen? Ich hatte kürzlich auch den Fall, den diese Mutter beschrieben hat und bin mir ziemlich sicher, dass mein Kind einfach immer nachweisbare Strep ...

Guten Tag,  ich stille meine Tochter, 8 1/2 Monate, noch ziemlich häufig. Aktuell hab ich eine Brustentzündung. Wir hatten alle Kontakt mit Kleinkindern, die eine Mandelentzündung hatten. Danach waren wir alle auch krank (auch mein Sohn, 3, mit Halsschmerzen). Waren aber nicht beim Arzt weil wir alle kein hohes Fieber hatten oder stark beeinträ ...

Vielen Dank für ihre Antwort.  Jetzt wollte ich sie doch nochmal für das Wochenende fragen, da meine Tochter jetzt schon unter dem Windelausschlag leidet, ob ich auch die infectosoor Salbe einfach nochmal schmieren darf? Also direkt nach 1-2 Tagen nach Beginn der Therapie war der Ausschlag gleich besser und insgesamt hab ich sie eine Woche lange ...

Sehr geehrter Dr. Busse,  unser Sohn  ( 6 Jahre ) litt gestern an hohem Fieber, starken Hals- und Gliederschmerzen.   Beim Notdienst war der Streptokokken Schnelltest positiv. Der Arzt verschrieb uns Amoxicillin. Ich selber habe darauf mal sehr allergisch reagiert und bat ihn um Penicillin V. Er meinte dass das kein Unterschied mache. Meines ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,  bei unserem Sohn wurde nach Abstrich am Po eine Streptokokken-Infektion festgestellt und Grüncef verschrieben. Wegen bestehender Übelkeit nimmt unser Sohn seit ein paar Wochen Omeprazol.  Nun sind wir wegen der Dosierung unsicher: Meine Frau meint in Erinnerung zu haben, dass ihr gesagt worden sei 1x8ml am Mitt ...

Guten Morgen,  mein Sohn ist 2 Jahre alt und hat im Analbereich Streptokokken nachgewiesen bekommen (ich meine Beta-Streptokokken).  Gibt es eine Alternative zur Antibiotikagabe? Ich möchte darauf gerne verzichten, da er kürzlich schon lange Antibiotika einnehmen musste.  Vielen  Dank für eine Antwort 

Hallo Dr. Brügel, Wir haben ein 9 Monate altes Baby. Nun möchten wir zu unseren Eltern zu Besuch, nach draußen im Garten Abendessen. Das Problem: die Schwester meiner Frau hat Streptokokken, nimmt allerdings schon 3 Tagen Antibiotikum. Der Bruder hat sich wahrscheinlich angesteckt und nimmt noch kein Antibiotikum, das Ergebnis des Abstrichs ist n ...

Hallo Dr. Althoff, ich hatte mich vor der Entbindung meines Sohnes auf Streptokokken B testen lassen, der Test fiel negativ aus. Mein Sohn kam leider mit Streptokokken B auf die Welt und wurde lange im Krankenhaus behandelt. Nun mache ich mir Gedanken wie es mit einem weiteren Kind aussehen würde, denn ich möchte nicht noch ein weiteres Kind in ...