Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Kind weint, weil sie Töpfchen schmutzig macht

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Kind weint, weil sie Töpfchen schmutzig macht

Saphiraxx

Hallo Herr Dr. Busse, Ich habe schon ins normale Forum geschrieben, aber ich glaube mein Fall ist zu speziell. Ich hab auch schon länger gegoogelt, aber finde meine Problematik nicht. Meine Kleine ist mittlerweile 3 und seit 3 Wochen üben wir windelfrei. Die ersten zwei Wochen musste ich ihr die Angst nehmen ohne Windel zu sein. Sie hatte richtig Panik ohne Windel. Als das geschafft war, lief sie eine Woche immer mal ohne Windel rum. Seit Samstag fast komplett ohne Windel, ausser wir gehen raus, weil ich nicht möchte, dass sie draußen macht und sie vielleicht gar nicht mehr ohne Windel will. Aufs Töpfchen saß sie sich von Anfang an ohne Probleme und geht immer mit mir aufs Klo und will sich abputzen. Es war letzte Woche so, dass sie wirklich komplett anhielt und sobald die Windel an war, ihr Geschäft gemacht hat. Am Sonntag ging dann das erste Mal was auf den Stuhl, sie weinte fürchterlich, für sie war es schlimm den Stuhl versaut zu haben, ich hab natürlich gesagt, dass es nicht schlimm ist und sie getröstet und es weg gemacht. Seit vorgestern und auch gestern geht sie aufs Töpfchen und sagt, wenn sie muss. Toll nicht wahr ? Und jetzt kommt das eigentliche Problem, es zerreißt mein Herz, denn sie weint, wie am Spieß. Für sie ist es ganz schlimm ihr Töpfchen zu beschmutzen, sie weint so lange bis es sauber ist. Aufs Klo mit einem Aufsatz möchte sie nicht, habe ich schon gefragt. Ich sage ihr immer wieder wie stolz ich bin und es nich schlimm ist und mache es sofort sauber, aber sie tut mir so unendlich leid. Und eigentlich fühle ich mich wie ein Loser, weil ich mein Kind so traurig mache, aber es ist für sie keine Qual, sie ging heute Mittag zB aufs Töpfchen ohne was zu sagen und las ein Buch und machte ihr großes Geschäft und dann kam wieder das Drama. Liebe Grüße Saphiraxx


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe S., das Problem ist Ihr Ehrgeiz, Ihre Tochter so früh "sauber zu bekommen". Ich kann Ihnen nur dringend raten, Ihrer Tochter wieder Höschenwindeln anzuziehen und ihr freundlich zu erklären, dass Sie in Zukunft selber entscheiden dürfe, ob sie ihre Geschäfte dort hinein erledigt oder auf die Toilette oder das Töpfchen gehen mag. Alles Gute!


Pinguini

Es gibt in Stoffwindel-Läden / Onlineshops so ganz dünnes Windelvlies, dass im WC entsorgt werden kann, es fängt den Stuhl in Stoffwindeln auf. Vielleicht hilft es, das ins Töpfchen zu legen, dann ist der Stuhl schnell entfernt und nix ist schmutzig. Vielleicht kann sie das sogar selber machen.


MamavonLuana

Rät der doc ernsthaft mit 3 tagsüber windeln zu geben? Früher waren die Kinder mit 1 Jahr sauber und nicht erst mit 3 4 oder gar erst 5. Wenn sie nicht will das ihr Töpfchen dreckig wird muss sie eben aufs Klo. Sie hat die Wahl. Ansonsten kommentarlos sauber machen und dann sagen "schau wieder sauber, gar nicht schlimm " Je mehr Aufmerksamkeit sie mit ihrem Verhalten bekommt desto länger macht sie es


Freya123

Oh ja,da gebe ich dir recht! Mein Kleiner ist ja noch nicht soweit,dass ich da mitreden kann,aber ich war auch mit einem Jahr sauber als Kind und mein Partner musste mit 10 Monaten sogar schon in die Kinderkrippe und war auch komplett sauber! Ich kann auch nicht verstehen,wie man ernsthaft raten kann,dem Kind mit 3 Jahren noch Windeln zu geben...


frau_e_2017

Kein 1jähriges Kind ist sauber, das sind Märchen. Kinder alle 30 min aufs Töpfchen zu setzen hat nichts mit sauber werden zu tun… Ich hab meinem mittlerweile 4jährigem auch vor einem Jahr die Windel genommen, weil ich es so haben wollte. Naja es ist ein Jahr vergangen und er ist noch immer nicht richtig sauber, lässt sich nie schicken, geht öfter mal zu spät usw. wahrscheinlich wärs besser gewesen, ich hätte ihn selbst entscheiden lassen, wann er so weit ist…


Freya123

Und ob! Zufällig gestern erst das Thema mit meiner Frisöse gehabt. Und da gibt's auch Unterschiede zwischen Ost und West. Denn früher haben die Frauen im Osten nur die Stoffwindeln gehabt und da mussten die Kinder sehr zeitig sauber werden,weil es sonst eklig wurde! Aber das soll kein Vorwurf sein,sondern nur eine Feststellung und und es ist auch mit Sicherheit nicht bei allen so. Ein befreundetes Pärchen ,deren Sohn ist 2 und der ist auch sauber. Ich kenne das auch von Bekannten, Familie usw. auch nicht anders. Ist nun mal so.


Feuerschweifin

Welch Stammtischgerede hier. "Früher", als in das ein Argument wäre. Früher hat man Kinder auch schreien lassen, in deren Zimmer geraucht und sie nicht angeschnallt, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Dr. Busse hat Recht. Mittlerweile weiß man, dass das Gefühl dafür, wann man auf Toilette muss, und das einhalten können mit Prozessen im Hirn zu tun haben, die man nicht beeinflussen kann. Wenn es soweit ist, ist es soweit. Deswegen kann man sich "üben" getrost sparen, und wenn man das Kind unter Druck setzt, dann erreicht man schlimmstenfalls das Gegenteil, zusätzlich zu den negativen Folgen fürs Kind.


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo Dr. Busse, ich hätte noch eine Frage zu unseren kleinen Tochter, 7 Wochen alt. Wahrscheinlich fragen sich alle Eltern, ob ihre Kinder besonders viel weinen und kein anderes kommt ihnen so laut vor wie das eigene.  unsere kleine Maus hat anfänglich viel geweint, mit der Zeit ist es besser geworden, aber ab wann spricht man von schreikinde ...

Hallo, Mein Sohn ist nun 3,5 Jahre und wacht seit einer Woche jede Nacht nach 3-4 Stunden auf, kommt zu uns ins Schlafzimmer und weint und schreit. Nach ca. 10 Minuten lässt er sich beruhigen und schläft weiter, jedoch fängt er dann nach einer halben Stunde zum wimmern an und ist sehr unruhig und schlägt immer mit den Füßen und Händen aus. Gest ...

Hallo also mein Kind ist 2 Jahre alt. Wenn es morgens wach wird weint es nicht oder schreit nicht nach uns, liegt dann da 1 Stunde ohne sich zu melden , irgendwann fängt es an am Bett zu klopfen und pips stimme kommt raus. Sonst kann er eigentlich sehr gut schreien. Kann auch halt noch garnicht sprechen. Also hören kann er gut , da bin ich mir sic ...

Hallo Herr Dr. Busse, Wir haben heute unserer genau 6 Monate alten Tochter das erste mal Brei gegeben. Sie hat ein löffel mit bisschen Brei in den Mund genommen und danach nur noch geweint, sobald der löffel in die Nähe ihres Mundes kam. Sollten wir mit dem Brei dann nochmal ein bisschen warten? Liebe Grüße 

Mein Sohn 19 Monate wacht seit 3 Tagen plötzlich weinend und schreiend auf. Alle Versuche ihn zu beruhigen, scheitern. Erst ging es noch mit Pre Milchflasche sodass er sich beruhigte. Ich dachte da, er hätte halt einmal mehr Hunger. Aber gestern wachte er wieder weinend auf und wollte nichts trinken, ließ sich schwer beruhigen. Ich weiss nicht was ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, wir sind aktuell in Spanien im Urlaub und unser Baby (10 M) isst vom Buffet mit (Nudeln, Brot, Gemüse, Obst). Flüssigkeit nimmt sie weitestgehend Muttermilch zu sich. Nun kämpft sie seit zwei Tagen allerdings sehr mit der Verdauung und hat sehr festen Stuhl (diesen aber bisher täglich). Sie weint dabei stark, wa ...

Hallo, meine Tochter ist heute genau 2 Wochen alt. İch stille. Seit 2 Tagen weint sie Abends über Stunden und lässt sich schwer beruhigen. Sie spuckt viel und will immer an die Brust obwohl sie definitiv satt sein müsste. Ich habe das Gefühl, dass sie Bauchweh hat. Kann es trotz Stillen vorkommen? Wie sollte ich mich ernähren? Kann es die Kuhmilch ...

Hallo,  Meine kleine streckt ihre Beine durch und läuft rot an und weint seit ein paar Tage.  Ich dachte sie hat verstopfung da sie alle zwei Tage macht. Da ich mit unsicher war und dachte vielleicht bekommt sie ihren Stuhlgang nicht raus habe ich Klistier Zäpfchen gegeben und da kam nur weicher flüssiger Stuhl raus aber sogar da hat sie zie ...

Schönen guten Morgen,  wir verzweifeln grade an unserer 3 jährigen Tochter. Sie weint, jammert, heult und schreit immens, im letzten dreiviertel Jahr stetig mehr und sie steigert sich noch immer weiter. Körperlich lässt sich nichts finden, sie ist gut entwickelt, bei der U7a vor 2 Monaten war sie für ihr Alter weit entwickelt. Sprachlich ist si ...

Hallo Herr Dr Busse, unser Sohn ist 4 Jahre und hat Angst davor auf das Klo bzw. Töpfchen zu gehen.  Ich muss dazu sagen, dass er bereits ein paar Tage auf das Töpfchen gegangen ist. Und plötzlich sagt er, er macht das nie wieder er hat Angst davor.  Nach wie vor versuche ich ihm die Windel vor allem zuhause nicht anzuziehen, aber er hält sow ...