Frage: Kind 3 Jahre weint seeeeehr viel

Schönen guten Morgen,  wir verzweifeln grade an unserer 3 jährigen Tochter. Sie weint, jammert, heult und schreit immens, im letzten dreiviertel Jahr stetig mehr und sie steigert sich noch immer weiter. Körperlich lässt sich nichts finden, sie ist gut entwickelt, bei der U7a vor 2 Monaten war sie für ihr Alter weit entwickelt. Sprachlich ist sie sehr fit und könnte, wenn sie wollte, uns mitteilen, wenn sie zB Schmerzen hätte. Wenn wir dies erfragen, verneint sie. Wenn wir sie fragen, was sie möchte oder braucht, kommt keine Antwort.  Vor einem halben Jahr habe ich unsere zweite Tochter geboren, von Anfang an haben wir die Große mit eingebunden, so weit sie es wollte, wir versuchen, sie möglichst wenig hinten anzustellen; so richtig eifersüchtig hat sich die Große noch nicht gezeigt.  Sie hatte seit sie 3 Monate alt war eine benigne Form der Säuglingsepilepsie, die mit Levetiracetam behandelt wurde. Nachdem sie weit über 2,5 Jahre anfallsfrei ist, haben wir vor 2 Monaten angefangen, das Medikament auszuchleichen. Seitdem scheint dieses extreme weinen noch mehr zuzunehmen. Bei der Tagesmutter zeigt sie dieses Verhalten nicht, ist im Gegenteil sehr fröhlich, ausgeglichen und erfreut sich an vielen Dingen.  Könnte es tatsächlich auch eine Nebenwirkung des Ausschleichens sein? Machen wir irgendwas falsch? Wie gehen wir am besten mit ihr und diesem Geheule um? Die Nerven liegen blank, vor allem nach dem langen Wochenende, an dem von Freitag Nachmittag bis grade, als es zur Kita ging, gefühlt fast ausschließlich geheult wurde 

von Veve86 am 21.05.2024, 08:14



Antwort auf: Kind 3 Jahre weint seeeeehr viel

Liebe V., was nur zuhause auftritt, muss mit dem Zuhause zu tun haben. Und der Zusammenhang mit der Ankunft eines "Konkurrenten" in der Familie, der Schwester, liegt doch sicher nahe. Es ist nicht einfach, allen in der Familie gerecht zu werden, und für die Älteren fühlt sich die Ankunft eines Geschwisterchens oft an wie die "Vertreibung aus dem Paradies", besonders wenn man vorher mit eher zu viel Aufmerksamkeit bedacht wurde. Da die Situation in jeder Familie anders ist, wäre es das Beste, Sie würden sich Rat und Hilfe bei Ihrem KInderarzt vor Ort und einer Familienberatung holen. Sinnvoll sind auf jeden Fall klare Rituale und Regeln, bei denen es feste Zeiten gibt, wann wer was mit wem macht, für wen Zeit ist,.........und so, dass auch die Kleine mal hinten anstehen und warten muss. Und wer nur "unbegründet" motzt und quengelt, darf in sein Zimmer gehen und wird nicht beachtet. Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.05.2024



Antwort auf: Kind 3 Jahre weint seeeeehr viel

Hm, wenn es eine Nebenwirkung wäre, würde die ja auch im KIGA/Tagesmutter da sein.  Vermutlich genießt sie es, dass Mama und Papa um sie Herumkreiseln und fragen " hast du was, brauchst du was, was sollen wir tun etc". Ohren auf Durchzug und Faust in der Tasche ballen könnte helfen 

von KielSprotte am 21.05.2024, 10:15



Antwort auf: Kind 3 Jahre weint seeeeehr viel

Das klingt nach eigener Erfahrung ​​​​​​ Stimmt natürlich, dass es bei der Tagesmutter dann eher auch so liefe

von Veve86 am 21.05.2024, 12:06



Antwort auf: Kind 3 Jahre weint seeeeehr viel

Na, vielen Dank auch, es ist also meine Schuld, weil ich versage... Genau deswegen hatte ich bisher Angst, mich an unseren KiA zu wenden, offensichtlich zu Recht 

von Veve86 am 21.05.2024, 20:04



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Kleinkind 1 Jahr weint nachts

Hallo Herr Dr., vielleicht haben Sie von Ihrem Praxisslltag eine Idee was das sein könnte und hätten mir paar Tipps. Meine Tochter ist vorletzte Woche 1 Jahr geworden. Seitdem hab ich das Gefühl sie ist wie verändert. Will nur noch raus, nicht mehr im Kinderwagen sitzen, obwohl sie nicht mal laufen kann. MaxiCosi will sie auch nivht rein. Sie w...


Hilfe meine Tochter 2,5 Jahre möchte keinen Mittagsschlaf mehr machen und wacht nachts trotzdem auf und weint

Hallo Frau Dr. Meine Tochter ist 2,5 Jahre und möchte seit 2 Wochen keinen Mittagsschlaf mehr machen. Sie war immer eine gute Schläferin und hat Mittagsschlaf von 11:30 bis 13:30/14:00 gemacht. Abends ist sie immer schon trotz Mittagsschlaf um 18Uhr ins Bett gegangen und hat auch immer ohne Probleme durchgeschlafen. Seit sie keinen Mittagsschla...


Kind weint - wann zu viel?

Hallo Dr. Busse, ich hätte noch eine Frage zu unseren kleinen Tochter, 7 Wochen alt. Wahrscheinlich fragen sich alle Eltern, ob ihre Kinder besonders viel weinen und kein anderes kommt ihnen so laut vor wie das eigene.  unsere kleine Maus hat anfänglich viel geweint, mit der Zeit ist es besser geworden, aber ab wann spricht man von schreikinde...


Kind weint jede Nacht

Hallo, Mein Sohn ist nun 3,5 Jahre und wacht seit einer Woche jede Nacht nach 3-4 Stunden auf, kommt zu uns ins Schlafzimmer und weint und schreit. Nach ca. 10 Minuten lässt er sich beruhigen und schläft weiter, jedoch fängt er dann nach einer halben Stunde zum wimmern an und ist sehr unruhig und schlägt immer mit den Füßen und Händen aus. Gest...


Kleinkind weint nicht wenn es wach ist

Hallo also mein Kind ist 2 Jahre alt. Wenn es morgens wach wird weint es nicht oder schreit nicht nach uns, liegt dann da 1 Stunde ohne sich zu melden , irgendwann fängt es an am Bett zu klopfen und pips stimme kommt raus. Sonst kann er eigentlich sehr gut schreien. Kann auch halt noch garnicht sprechen. Also hören kann er gut , da bin ich mir sic...


Baby 6 Monate weint bei Brei

Hallo Herr Dr. Busse, Wir haben heute unserer genau 6 Monate alten Tochter das erste mal Brei gegeben. Sie hat ein löffel mit bisschen Brei in den Mund genommen und danach nur noch geweint, sobald der löffel in die Nähe ihres Mundes kam. Sollten wir mit dem Brei dann nochmal ein bisschen warten? Liebe Grüße 


Schreit und Weint in der Nacht

Mein Sohn 19 Monate wacht seit 3 Tagen plötzlich weinend und schreiend auf. Alle Versuche ihn zu beruhigen, scheitern. Erst ging es noch mit Pre Milchflasche sodass er sich beruhigte. Ich dachte da, er hätte halt einmal mehr Hunger. Aber gestern wachte er wieder weinend auf und wollte nichts trinken, ließ sich schwer beruhigen. Ich weiss nicht was...


Baby weint beim Stuhlgang

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, wir sind aktuell in Spanien im Urlaub und unser Baby (10 M) isst vom Buffet mit (Nudeln, Brot, Gemüse, Obst). Flüssigkeit nimmt sie weitestgehend Muttermilch zu sich. Nun kämpft sie seit zwei Tagen allerdings sehr mit der Verdauung und hat sehr festen Stuhl (diesen aber bisher täglich). Sie weint dabei stark, wa...


2 Wochen altes baby weint seit zwei Tagen Abends

Hallo, meine Tochter ist heute genau 2 Wochen alt. İch stille. Seit 2 Tagen weint sie Abends über Stunden und lässt sich schwer beruhigen. Sie spuckt viel und will immer an die Brust obwohl sie definitiv satt sein müsste. Ich habe das Gefühl, dass sie Bauchweh hat. Kann es trotz Stillen vorkommen? Wie sollte ich mich ernähren? Kann es die Kuhmilch...


Baby 7 Monate streckt meine durch läuft rot an und weint.

Hallo,  Meine kleine streckt ihre Beine durch und läuft rot an und weint seit ein paar Tage.  Ich dachte sie hat verstopfung da sie alle zwei Tage macht. Da ich mit unsicher war und dachte vielleicht bekommt sie ihren Stuhlgang nicht raus habe ich Klistier Zäpfchen gegeben und da kam nur weicher flüssiger Stuhl raus aber sogar da hat sie zie...