Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Ist meine Tochter zu schwer

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Ist meine Tochter zu schwer

jackiedesnoo

Hallo dr Busse, meine Tochter ist 17 mon, 85 cm und wiegt 13 kg. Ja sie ist recht propper. Wir ernährrn uns normal, und haben auch genüg bewegung. Heute war sie bei der letzte Impfung und ich sprach die Kinderärztin auf die nächtliche Blähungen meiner kleine an, und eben das sie einen Blähbauch hat. Sie meinte dann nur snippisch das es kein Blähbauch wäre, ich einfach mal Milchprodukte weglassen sollte und nein Kind stark übergewichtig wäre. Ich habe zwar das Internet durchforstet, finde aber keine genaue wert ob sie jetzt stark übergewichtig isf. Ausserdemn, was kann ich meine Tochter gegen die Blähungen nachts geben? Sie wacht wirklich weinend auf, bis sie dann endlich mal.pupsen kann. Leider gab die Ärztin darauf keinen antwort. Vielen dank!


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe J., ja, Ihre Tochter ist zu schwer und wenn Sie zu viel Milch oder Milchprodukte bekommt, dann kann das sowohl Blähungen als auch Übergewicht auslösen. Wichtig ist, dass Ihre Tochter nur noch Essen am Familientisch bekommt, kein Fläschchen mehr und nur 1 Becher Milch zum Frühstück oder ein Müsli mit Milch plus 1 weiteres Milchprodukt wie Joghurt, Käse,....am Tag. Und ansonsten nur Wasser oder ungesüßten Tee als Getränk ebenfalls aus dem Becher. Alles Gute!


Billmeisner17

Der BMI liegt nicht im starken Übergewicht, sondern bei leichten bis mäßigen Übergewicht. Um die Milchprodukte aufzugreifen: Ja diese können Blähungen verursachen, wenn der Körper die enthaltene Laktose nicht gänzlich aufspaltet. Das kann auch schon mal bauchweh geben. Die empfohlene Tagesmenge liegt ab einem jahr bei 300ml Vollmilch oder Kindermilch und ein weiteres Milchprodukt z.B. eine Scheibe Käse oder ein Becher ( ca. 150g) Joghurt. Du kannst durch einfaches beobachten sehen, ob dein Kind zu viel davon zu sich nimmt. Milch und milchprodukte in Aufläufen oder Pfannkuchen zählen natürlich mit. Als kleines "Experiment" kannst du auch mal 3 oder 4 Tage bei ihrer Ernährung komplett auf milchprodukte verzichten. Daran siehst du relativ schnell, ob die blähungen davon kommen könnten. Schaff dir erst einmal einen Tages oder Wochenüberblick, was deine tochter so zu sich nimmt. Aber bitte nicht Kalorien zählen. Am besten führst du dabei ein kleines Protokoll und dann kannst du entweder selber schauen wo evtl. Was sich eingeschleust hat, was zu viel Kalorien liefert oder kannst das beim Kinderarzt auswerten lassen. Manchmal sind es wirklich kleine dinge z.B..beim Naschen dann nur 1 Bonbon anstatt 2. Vielleicht ist es auch was ganz banales z.B. wird was anderes außer Wasser öfters getrunken. Oder bei Brotbelag kann man von Fleischwurst evtl. Auf Kochschinken umsteigen ( sofern das kind es mag). Mach dich erst mal nicht verrückt. Wie sieht die gesamtentwicklung aus? War sie auch schon ein kräftiges Baby? Manchmal dauert es dann etwas länger.bis sich das relativiert hat.


Ninu

Google mal nach „Wachstumskurven who“ oder schau im Gesundheitsheft Deines Kindes nach den Kurven. Dort kannst Du feststellen, dass Dein Kind zwar schwer, aber auch lang ist, evtl. ein wenig zu schwer für die Grösse, aber nicht „stark übergewichtig“. Mein (dünnes) Kind hatte aber ebenfalls mit Blähungen zu kämpfen, bei uns hat Reduzieren der Milchprodukte geholfen, das kann man ja mal gefahrlos ausprobieren...


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo, Mein Sohn 4 Jahre alt ist laut unserer KiÄ zu schwer. Er wiegt aktuell 20,7 kg. Ich achte sehr auf die Ernährung und auf Bewegung. Er isst viel Obst und Gemüse. Wobei ich sagen muss das er schon immer ein guter Esser war. Er wog bei Geburt 4200g. Er ist auch groß,er trägt Körpergröße 110/116 Schuhgröße 29. Was soll ich jetzt machen ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, Ich habe eine Frage zur Gewichtzunahme meiner 9-Monate alten Tochter, da ich etwas in Sorge bin, dass sie zuviel wiegen könnte. Sie kam am 4.11.17 zeitgerecht und normal entwickelt auf die Welt. Sie wog damals 2600 g bei einer Größe von 50 cm. Sie war also sehr zierlich. Ich habe 7 Monate voll gestillt. Der Start ...

Hallo Herr Busse, Mein Sohn ist 3monate und 9Tage alt und wiegt 7360g und ist 61cm groß. Wir hatten Montag die U4 und meine Kinderärztin hat nichts wegen seinem Gewicht erwähnt. Heute bei der Baby Massage war ein kleines Mädchen 6 monate alt und sie wog 7200g. Muss ich mir Sorgen machen ?

Hallo Herr Dr. Busse! Kurze Frage: Meine Tochter (am Donnerstag 11 Monate alt) hat ein Gewicht von 10,4 Kilo bei ca 72 cm. Muss ich mir Gedanken machen? Ist das zuviel? Sie isst für ihr Leben gern und das will ich ihr auch ungern nehmen;) Danke Ihnen und Grüße Marry

Sehr geehrter Herr Dr Busse, Irgendwie wurde meine frage nicht gespeichert Nun ist die frage meine Tochter ist 21 Monate ca. 85 cm groß und wiegt ca .13,6 kilo bei der u 7 hat die kinderarzt gesagt es wäre alles in Ordnung entwickelt sich gut jetzt habe ich aber öfter gelesen das diese werte als Übergewicht zählen stimmt das? Nun machen wir u ...

Hallo Herr Dr. Busse, meine 7 Monate alte Tochter wiegt bei einer Größe von 70cm bereits 9,3 kg. Lt. Kinderärztin sollen wir nun das Essen mit Wasser strecken bzw. reduzieren. (Motorisch und Bewegungstechnisch ist alles einwandfrei) Wir haben auf Anraten der Ärztin mit Beginn des 5. Monats die Beikost eingeführt. Unsere Tochter liebt Essen. Ein ...

Sehr geehrter Herr Dr., ich Frage mich gerade, ob meine Tochter für 14 Wochen zu schwer ist! Sie wiegt 7.300 Gramm. Das hat meine erste Tochter noch nicht mit 6 Monaten gewogen! Sie wird voll gestillt. Stille ich sie zu oft? Wie oft wird ein Kind in diesem Alter gestillt?

Hallo Herr Dr. Busse... Ich habe heute erfahren das mein Baby zu groß und zu schwer ist... Es hat einen großen Bauchumfang.... Was können für Probleme nach der Geburt auftreten? Muss es nach der Geburt in eine Kinderklinik? Vielen Dank

Hallo Dr. Busse, Ich mache mir sorgen um meinen Zwerg. Er ist 4 Monate alt und hat bestimmt schon 12kg, allerdings sieht er nicht so aus. Er hat zudem auch 70cm. Geboren ist er mit 4130g und 50cm... Ich stille ihn voll und nach Bedarf eigentlich, nun versuche ich es auf 3 bis 3,5 Stunden zu ziehen. Was mache ich falsch ich dachte immer man k ...

Hallo Herr Dr. Med. Brügel,   Ich bin glücklicherweise in der 6. Woche schwanger. Gestern habe ich leider auf dem Hof ein bisschen "schwerer" Tragen müssen und habe nun Angst, dass ich damit mein Kind verloren hab/ verlieren kann.... ist das tatsächlich möglich? Oder kann eine einmalige Belastung von ca. 30 Minuten Tragen/ Heben dem werdende ...