Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Fluconazol Stillzeit

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Fluconazol Stillzeit

Dezembermami

Guten Morgen Herr Dr. Busse, aufgrund von Brustschmerzen und auch beim Stillen war ich gestern bei meiner Frauenärztin. Sie hat mir Fluconazol 150 mg als Einmalmedikation verschrieben, sofern meine Beschwerden nicht besser werden. Ich habe vergessen zu fragen, ob ich nach der Einnahme direkt normal weiter stillen darf oder die Milch zb einmal abpumpen und verwerfen sollte.    Vielen Dank für die Rückmeldung!


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe D., dazu sagen die Experten von Embryotox: "Es liegen Berichte über unauffällige Kinder vor, deren Mütter in der Stillzeit behandelt wurden. Auch die gute Verträglichkeit einer therapeutischen Anwendung beim Säugling wird als Argument für ein Weiterstillen benutzt. Empfehlung: Die lokale Therapie mit ClotrimazolMiconazol oder Nystatin ist bei einer Vaginalmykose zu bevorzugen. Falls eine systemische Therapie zwingend erforderlich ist, kann auch unter Fluconazol gestillt werden. Dies gilt auch für eine mehrtägige orale Therapie bei nachgewiesener Candida-Infektion der Brust." Alles Gute!


Dezembermami

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass mein Sohn sieben Wochen alt ist - falls das relevant sein sollte. 


Dezembermami

Ich muss noch etwas dazu fragen... Natürlich könnte sich auch mein Baby beim Stillen anstecken, falls ich tatsächlich einen Pilz habe. Prophylaktisch habe ich schon ein Mundgel hier. Können Sie sagen, wie lange die Inkubationszeit nach der Infektion beim Säugling ist? Also nach wie vielen Tagen wäre kein Mundsoor mehr bei ihm zu erwarten?  Danke!!


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,   mein Sohn ist acht Wochen alt und wird voll gestillt. Bei mir steht in diesem Jahr die Auffrischung der FSME-Impfung an.  Ist diese Impfung in der Stillzeit unbedenklich? Und sollte ich ggf. die Muttermilch direkt nach der Impfung abpumpen und verwerfen?    Lieben Dank!

Hallo Dr. Busse, ich stille meinen Sohn noch mehr oder weniger voll (bis auf mittags und abends einen Brei) und wollte fragen, ob ein Minz/Eukalyptus Fußbad schlimm ist? Ich war nämlich gerade bei der Fußplege und hab jetzt erst im Nachhinein daran gedacht, das das in der Srillzeit nicht so toll ist?! Es wurde da auch nicht nochmal mit klare ...

Hallo Herr Dr. Busse, meine Pollenallergie hat aktuell den katastrophalen Höhepunkt erreicht. Ich quäle mich sehr mit den Symptomen.  Aktuell stille ich meinen 14 Monate alten Sohn noch 1 bis max 2 mal am Tag und Nachts.  Darf ich Allergiemittel benutzen und wenn ja welches?  Viele Grüße  Isabella 

Liebe Frau Althoff,  vielen Dank für Ihre Arbeit.  Momentan hat es uns alle mit einer dicken Erkältung erwischt. Da ich stille, bin ich mit Medikamente eher zurückhaltend, habe jedoch ein paar Mal für die Nacht Paracetamol genommen, Emser Salz und Isla Moos und bei Bedarf maximal 3x pro Tag Nasivin für Babies (1-2 Tropfen pro Nasenloch). Al ...

Sehr geehrter Herr Dr Busse,   Ich könnte mich sehr über mich ärgern. Ich habe mir gestern mit einem herkömmlichen Haarfärbemittel die Haare gefärbt und mir nichts dabei gedacht. Mein Baby ist 6 Monate alt und wird noch überwiegend gestillt. Ich habe extra auf Farbe ohne Amoniak geachtet.  Meinen Sie, dass ich meinem Baby einen Schaden zu ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,   ich muss nach einer Lungenembolie in der Schwangerschaft Clexane spritzen. Die letzten drei Tage habe ich pausiert (ich dachte ich darf sie ab heute offiziell absetzen, da ich 6 Wochen nach Geburt bin). Jetzt sind meine Werte aber nicht so gut und ich muss weiter spritzen.  Ist Heparin in der Stillzeit sicher ...

Guten Tag  Ich habe am grossen Zeh eine Nagelbettentzündung. Ich stille unseren 8-Wochen-alten Sohn voll.    Darf ich folgende Zugcreme verwenden?    Ichtholanum 10%, Chlorhexidin 0,4% , in lanaealcohol. ungt.    falls nicht, welche Creme darf ich zur Behandlung verwenden?    Herzlichen Dank für Ihre Hilfe! 

Hallo Frau Althoff, 2 Wochen nach der Entbindung (01.07) wurde bei mir eine Nierenbeckenentzündung festgestellt. Meine Gyn hat mir somit Antibiotika verschrieben welches ich während der Stillzeit einnehmen darf (03.07-15.07.24) (AMOXICILLIN/Clavulansäure AAA-Pharma 875 mg/125 mg 10 St). Mir geht es mittlerweile gut, allerdings hat meine Tochter ...

Sehr geehrte Frau Althoff, ich habe seit 2 monaten unterleibsschmerzen/Bauchsdchmerzen. Daraufhin habe ich eine Stuhlprobe abgegeben. Bin leider Helicobacter positiv. Die Schwestern am Empfang haben gesagt, dass ich Antiobiotika einnehmen muss. Als ich sie darauf hinwies, dass ich meine 3 1/2 monate alte Tochter voll stille haben sie die Ärztin ge ...

Guten morgen,  ich habe eine ca 10 cm offene Kratzwund am Bein und ich habe gestern Abend auf offene Wunde Weleda Calendula Wundschutzcreme aufgetragen. Und jetzt mache ich mir Sorgen ob das gute Idee war.  Meine Tochter ist 7 monate alt und sie bekommt mittagsbrei und den rest stille ich noch immer voll. Jetzt lese ich das die Creme cinkoxi ...