Antibiotikum für Neugeborenes bei beginnender Bronchitis?

Dr. med. Andreas Busse Frage an Dr. med. Andreas Busse Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

Frage: Antibiotikum für Neugeborenes bei beginnender Bronchitis?

Lieber Herr Dr. Busse, mein Sohn, 40 Tage, ist seit 3 Tagen erkältet, nachdem er sich wohl bei seiner 2jährigen Schwester angesteckt hat. Seitdem hat er vor allem sehr viel Sekret in den Nasenhöhlen, das ihm ständig den Rachen herunterläuft und ihn zum Husten reizt. Auch sein Mund ist weißlich verschleimt. Und die Augen tränen. Während er mit aufrechtem Oberkörper produktiv abhusten kann, muss er im Liegen oft minutenlang röcheln und um Atemringen, was sich für uns Eltern angsteinflößend anhört. Seine Körpertemperatur blieb bisher unter 37 Grad Celsius. Erst heute ist sie leicht auf 37, 8 Grad angestiegen. Heute hat zudem unsere Kinderärztin hier in Sofia, Bulgarien, beim Abhören festgestellt, dass das Sekret bereits bis in die Bronchen reicht und empfiehlt uns eine 5tägige Therapie mit Augmentin 156 g / 5ml Suspension., damit daraus keine akute Bronchitis wird. Obwohl mir der Krankheitsverlauf große Sorgen macht, frage ich mich, ob ein Antibiotikum zu diesem Zeitpunkt wirklich schon angezeigt ist, oder ob wir noch ein wenig abwarten können. Zum einen hat unser Sohn bis her noch kein Fieber, er schläft trotz Atemproblemen gut, weint nicht und trinkt gut und regelmäßig (alle 3 bis 4 Stunden). Wenn sich ein Abwarten medizinisch noch verantworten lässt, wie oft sollten wir seine Atemwege abhören lassen, um sicher zu gehen, dass die Krankheit sich nicht in den unteren Atemwegen ausbreitet? Falls ein Antibiotikum unumgänglich ist, welche Wirkstoffe/Produkte kommen für Neugeborene in Betracht und was kann ich für seine Darmflora tun, damit sie sich schnellstmöglich erholen kann. Ich stille unseren Sohn voll? Für Ihre Meinung und ihren ärztlichen Rat danke ich Ihnen herzlich. Nicole B.

Mitglied inaktiv - 30.10.2011, 17:04



Antwort auf: Antibiotikum für Neugeborenes bei beginnender Bronchitis?

Liebe N., Ihre Frage ist sehr berechtigt, nur muss ich Sie um Verständnis bitten, dass ich aus der Ferne keine Behandlungsempfehlungen für den Einzelfall geben kann und darf. Das könnte gefährlich werden. Sie müssen sich also entscheiden, was Sie tun und ob Sie eine 2.Meinung vor Ort einholen wollen. Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 31.10.2011



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Antibiotikum nötig?

Guten Morgen Herr Dr. Brügel, meine  Bei den Kinder (3,6) Sind beide seit dem Wochenende krank. Ein Kind hatte drei Tage lang hohes Fieber, Erbrechen und Halsschmerzen. Das andere Symptome einer starken Erkältung. Zwei Tage ging es Ihnen jetzt wieder etwas besser und seit heute haben beide Husten und Schnupfen. Mein Mann und ich hatten in der Woch...


Antibiotikum bei Scharlach

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein 6-jähriger Sohn musste seit Septemper mehrfach Antibiotika nehmen. Im September bestand der Verdacht auf Borrrelliose, daher hat er eine Woche lang Amoxicillin genommen, bekam dann allerdings Ausschlag am ganzen Körper (nicht juckende, kleine Flecken vom Haaransatz bis inkl. Fußsohle), sodass er in der zweiten...


Antibiotikum

Gute Tag, bei meinem Zwei jährigen Sohn sind Petechien am Handrücken aufgetreten. Gleichzeitig hat er eine mandelentzündung und fieber bekommen. Der KA hat ein Blutbild anfertigen lassen und die Petechien kommen wohl von dem Virus. Meine Frage ist nun wenn ein Virusinfekt vorliegt ist das Antibiotikum nicht überflüssig? Liebe Grüße 


Kleinkind hat Neugeborenes auf den Mund geküsst

Guten morgen, Mein Sohn ist 5 Tage alt und hat eine knapp 3 jährige große Schwester. Sie ist natürlich ganz hin und weg von ihrem Bruder und die Gefühle übermannen Sie ab und zu. Sie küsst ihn natürlich, aber nur auf die Stirn oder Wange. Nun hat sie Ihm aber einen richtig feuchten Kuss mitten auf den Mund gegeben als er geschlafen hat. Ich kon...


Eitriger Infekt ohne Fieber trotzdem Antibiotikum

Hallo Herr Dr. Busse, Wir sind gerade am Verzveifeln. Unsere Tocher ( 20 Monate alt) ist verschleimt und hustet seit mindestens 4 Wochen. Seit zwei Wochen kommt ein eintriger Sekret aus der Nase. Ich war zweimal beim KIA zum Abhören immer mit dem Ergebnis Lunge ist frei, eitriger Schleim ist harmlos und Hustensäfte bringen nichts. Ich war geste...


Schwimmkurs trotz Antibiotikum?

Guten Morgen Herr Dr. Busse, unser Sohn (gerade 7 geworden) nimmt seit gestern Antibiotikum aufgrund von Streptokokken.  Er hatte aber kaum Symptome, nur Kopf- und leichte Halsschmerzen, kein Fieber. Heute sind schon alle Symptome weg und er ist fit. Morgen Nachmittag würden wieder 45 Minuten Schwimmkurs im Hallenbad anstehen. Darf er daran te...


Indoorspielplatz trotz Antibiotikum

Sehr geehrte Frau Althoff, unser Sohn (7 Jahre) nimmt seit Dienstag Antibiotikum aufgrund von Streptokokken. Er hatte aber nur Kopf- und Halsschmerzen, kein Fieber. Mittlerweile sind die Symptome auch schon komplett weg, aber er muss das AB natürlich 10 Tage nehmen.  Jetzt ist er am Wochenende auf einem Geburtstag in einem Indoorspielplatz ein...


Antibiotikum Saft Lagerung

Hallo Dr. Busse, mein Sohn 3J bekam im Urlaub eine Mandelentzündung und bekam vom Arzt vor Ort Augmentin Saft verschrieben. Diesen haben wir 2 Tage in dem Zimmer Mini Kühlschrank aufbewahrt und anschließend auf dem Weg nach Hause ca. 6-7 Stunden in der Kühltasche gehabt. Die Frage ist, sind die Mini Kühlschränke in den Hotels von Temperatur her...


Dosierung Antibiotikum Streptokokken Po

Hallo liebe Kinderärzte, wir waren heute wegen Schmerzen am Po bei der Kinderärztin. Streptokokken-Schnelltest war positiv und mein Sohn hat ein Abtibiotikum (Infectobicillin) verschrieben bekommen. Die Sprechstundenhilfe schrieb auf den Zettel 2x7,5 ml pro Tag. Mein Sohn ist 7 und wiegt 24,4 kg und laut Beipackzettel müsste er nur 2x 3,75ml ne...


Scharlach - 7 oder 10 Tage Antibiotikum

Guten Tag Herr Dr. Busse, bei unserem Sohn (2,5 Jahre) wurde vor einigen Tagen Scharlach diagnostiziert. Der Kinderarzt hat infogle eines positiven Abstriches und einigen Krankheitsanzeichen (Ausschlag am ganzen Körper und Fieber) für 7 Tage Ospen (750 - Saft) verschrieben - 3x täglich 3ml. Für die letzte Dosis reicht das Fläschen nicht ganz, d...