Frage: Ansteckung staphylokokken

Hallo herr Doktor. Ich habe seit September staphylokokken in der nase. Fing mit grünem vermehrtem sekret an, dann monatlich abstriche immer 2 oder 4 fach positiv staphylokokken. Ich war abwr nie krank immee nur vermehrtes sekret, nun seit Dezember eine 3 mal 3 mm blutende stelle an der scheidewand innen. Darüber immer leicht grüne Kruste. Ich habe immer 2 Wochen diprogenta oder fucidine Salbe , dann ist rs kurzzeitig besser, flammt dann aber wieder auf. Orale antibiose möchte ich nicht, da ich so schon darm Probleme habe und laut doc auch nicht Erfolgsversprechend ist zu 100 Prozent. Welche hygienemaßnahmen im Hinblick auf dss vermeiden einer Ansteckung auf meine 20 Monate alte tochter oder meinen Mann halten sie für richtig? Wegen diesen staphylokokken habe ich einen ganz schlimmen waschzwang und Phobien entwickelt. Der hausseegen höngt schief, ich möchte am liebsten jeden tag die Bettwäsche wechseln, muss ihr sofort die Hände waschen webn sie an die nase kommt, kann sie nicht nah kuscheln, sie darf mein besteck nicht berühren...nichts ist normal! Das Familienleben leidet. Was sind normale Maßnahmen, damit ich sie nicht anstecke? Bin ich auch aus dem Mund ansteckend? Ich konnte auch seit September meinen Mann nicht küssen. Wie würde sich das äussern wenn sie sich ansteckt Ich hoffe sie können uns helfen

von Marianne19041989 am 14.03.2019, 11:24



Antwort auf: Ansteckung staphylokokken

Liebe M., 2 Dinge finde ich wichtig: Bitte lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt oder/und HNO-Arzt darüber aufklären, ob die nachgewiesenen Staphylokokken in Ihrer Nase eine ganz normale Besiedelung sind wie bei vielen Menschen oder ob eine gezielte Behandlung z.B. mit Mupirocin Salbe ein vorhandenes krankhaftes Problem lösen kann. Und außerdem kann ich Ihnen nur dringend raten, sich fachliche Hilfe gegen Ihre Angststörung zu holen, denn diese bedeutet wirklich Gefahr für Ihre ganze Familie. Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 14.03.2019



Antwort auf: Ansteckung staphylokokken

Staphylokokken haben viele Menschen als ganz normale Besiedlung. Vielleicht sollte man das nochmal besprechen.

Mitglied inaktiv - 14.03.2019, 11:47



Antwort auf: Ansteckung staphylokokken

Hallo, wenn Dein ganzes Leben inklusive Beziehung so darunter leiden, wäre die Antibiotikabehandlung doch wirklich einen Versuch wert, oder? Viele Grüße

von Mamamaike am 14.03.2019, 12:13



Antwort auf: Ansteckung staphylokokken

Die Chance ist auch da nur 50/50. Und die Angst vor Tabletten und den Nebenwirkungen ist zu groß. Meinem Magen und Darm geht es so schon zu schlecht

von Marianne19041989 am 14.03.2019, 12:26



Antwort auf: Ansteckung staphylokokken

Ist jetzt echt nicht böse gemeint, aber hört sich nach einer einfachen Rechnung an: 50% Chance auf Heilung mit der Möglichkeit, Magen und Darm zu schützen oder nachträglich zu behandeln, oder 100% Chance, dass Deine Beziehung den Bach runter geht und Du Dich wider besserer Möglichkeit von Deiner Tochter fernhältst und ihr damit ein normales Aufwachsen vorenthältst. Lass Deine Angststörung behandeln und lass Dich eingehend beim HNO beraten!

von Mamamaike am 14.03.2019, 14:21



Antwort auf: Ansteckung staphylokokken

Meine angststörung ist in Behandlung, ganz arg schlinm ist sie seitdem ich mich wegen " nur Depressionen " in der Klinik war . Ergebnis mit Angst und zwängen nach Hause. Das letzte mal als antibiose meinen darm kaputt gemacht hat hattw ich da Monate von gut. Damit isz meiner Tochter dann auch nicht geholfen. Auch nicht böse gemeint, aver vielleicht um mich etwas besser zu verstehen

von Marianne19041989 am 14.03.2019, 15:16



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Staphylokokken Ansteckung

Guten Tag Herr Dr. Brügel Wir hatten Besuch von meiner Freundin mit ihrer 9 Monate alten Tochter. Diese hat seit Wochen Durchfälle, teils blutig und laut Arzt unauffällig, ebenfalls die Stuhlproben. Nun kam heraus, dass Staphylokokken im Stuhl sind. Meine Tochter ist 9 Wochen alt, ich mache mir nun Sorgen, dass sie sich unter Umständen angestec...


Ansteckung Gürtelrose

Lieber Herr Dr. Busse, Bei mir wurde leider am Mittwoch eine Gürtelrose diagnostiziert und ich habe einen kleinen Sohn (wird im Sommer 2 Jahre alt) zu Hause. Er ist nicht gegen Varicellen geimpft (in Österreich ist die Impfempfehlung laut Kinderärztin etwas anders als in Deutschland) und hat diese auch noch nicht durchgemacht. Ich habe seit Mon...


Ansteckung

Hallo Herr Dr.Busse, Meine Tochter muss nach Cortisontherapie und OP noch etwas aufpassen wegen eventueller Ansteckung bei anderen. Nun habe ich sie vorhin kurz mit zum Tierarzt genommen.  Da sass eine Frau die kurz vor uns rein ist mit Ffp2 maske.wir waren höchstens 5 Minuten im Wartezimmer und saßen wap anders.nun mache ich mit Vorwürfe ob...


HPV Ansteckung Kind Badewasser

Hallo Herr Dr. Busse ich und womöglich auch mein Partner haben schon lange eine persistierende HPV-Infektion. Nun habe ich eine 4-jährige Tochter mit der wir bis vor Kurzem immer wieder gerne gemeinsam (warm) gebadet haben.  Nachdem ich nun aber nachgelesen habe dass man dies mit HPV meiden soll und es bei Kindern zu Stimmlippen-Papillomen ...


Impfviren Ansteckung

Hallo Dr Busse. Wir haben Besuch von einer Freundin mit ihrer Neugeborenen bekommen. Sie durfte ihr Baby auf dem Wickeltisch unseres Kindes wickeln und hat den Wickeltisch sauber hinterlassen, also habe keine Verschmutzungen mit Stuhl gesehen, was ja schnell mal passieren kann. Kurz darauf habe ich mein Kind gewickelt (meins ist 10 Monate, nicht g...


Ansteckung

Wie lange sind Babys / Kinder etwa ansteckend? danke!


Ansteckung?

Sehr geehrter Herr Dr.Busse, wir wohnen hier in Baden-Württemberg an der Grenze zu Bayetn. Ich saß gestern mit meinen Kindern draußen am Tisch, als mir leider auffiel, dass sich auf diesem 2 Mäuseköttel befanden. Meine Kinder saßen ca. 15cm entfernt mit dem Gesicht, angefasst hat ihn Gott sei Dank keiner. Mir ist es recht schnell aufgefal...


Staphylokokken

Sehr geehrter Herr Doktor, unser kleiner hat sich an einer staphylokokken Infektion infiziert. Die hat Schäubt sich, wir geben ihm amoxicillin für 10 Tage.    meine Frage lautet: wieso juckt es den kleinen imme Brock nach 6 Tagen Antibiotikum ? Und warum wird seine Haut an manchen Stellen immer wieder rot trotz Antibiotikum?


Mutter erkältet - Ansteckung für Kind mit Herzfehler

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,  meine Tochter ist 16 Wochen alt und hat einen Herzfehler (ASD). Nun bin ich selbst erkältet und habe Bedenken, sollte ich meine Tochter anstecken. Sie wird noch gestillt. Kann ich eine Ansteckung verhindern oder worauf müssen wir bei unserer kleinen achten? Vielen herzlichen Dank!


Genitalherpes Ansteckung Baby und Kleinkind

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,  Ich habe etwas saublödes getan weil ich nicht nachgedacht  habe und schäme mich sehr.  Seit letzten Mittwoch habe ich eine Erkältung. Am Samstag oder Sonntag habe ich eine schmerzhafte Rötung im Intimbereich festgestellt. Ich habe nicht geschalten, da ich noch nie einen Herpes oder STD hatte und auch nicht beso...