Frage im Expertenforum Hautfragen an Prof. Dr. med. Dietrich Abeck:

Muttermal aufgekratzt

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck
Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

zur Vita

Frage: Muttermal aufgekratzt

Florentina046

Hallo Dr. Abeck, mein Sohn hat mir heute beim Stillen ein Muttermal aufgekratzt, das sich zwischen den Brüsten am Brustbein befindet, ca 2-3 mm groß. Es blutet nicht, ist aber leicht gerötet. Es war vorher schon leicht erhaben und ist jetzt nur noch an einer Seite mit der Haut verbunden, also man kann es quasi so aufklappen, so dass der pigmentierte Teil hochsteht...Ist das jetzt gefährlich und muss das angeschaut werden oder kann cih es einfach so lassen. Einen Termin zur Hautkrebsvorsorge habe ich erst im Mitte Januar. Ich danke Ihnen!


Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

da es sich um einen papillomatösen Nävus handelt, besteht bei dieser jetzt irritierten Läsion keinerlei Grund zur Sorge!


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo Herr Prof. Dr. Abeck Meine Tochter (7 J.) kam vorgestern von der Schule und meinte es juckt am Rücken. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass sie an dieser Stelle zuvor ein kleines Muttermal hatte und dieses nun aufgekratzt, also leicht blutig war. Als ich dann ca. 2 Stunden später nochmal drauf geschaut habe, war die Stelle irg ...

Lieber Herr Dr. Ich habe mir anscheinend ein Muttermal aufgekratzt. Denn heute entdeckte ich so etwas wie eine kleine schwarze Kruste in der Mitte des Muttermals. Muss das der Hautarzt kontrollieren oder kann ich warten bis die Kruste abgefallen ist? Ist das Hautkrebsrisiko nun erhöht oder nicht?

Guten Tag Herr Prof.Dr.med. Abeck  ich habe über der Lippe so ein kleinen abstehendes Warzenmuttermal so bräunlich, nun hat mich mein Sohn gestern so fest an der Lippe gepackt und gekratzt das es geblutet hat jetzt hat sich eine Kruste gebildet ist es bedenklich ? Muss ich auf was achten ? Ist es gefährlich wenn man Muttermale verletzt ? 

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Abeck, heute hatte ich einen routinemäßigen Termin zur Hautkrebsvorsorge. Der zuständige Arzt sagte mir, dass er drei Muttermale an unterschiedlichen Stellen entfernen lassen würde unter Betäubung mit Lidocain. Nun habe ich u.a. von der Bundeszahnärztekammer gelesen, dass Lidocain in der Schwangerschaft eigentlich n ...

Hallo Dr. Abeck, meine 23 Monate alte Tochter hat seit letztem Herbst ein kleines braunes Muttermal außen am rechten Unterschenkel. Ich hatte es im November anschauen lassen, weil es zuerst ganz mini kleine braune Punkte hatte und der Hautarzt (junger Kollege) hat es als unauffällig klassifiziert. Die Sprenkel sind jetzt auch weg, es ist eher homo ...

Hallo Herr Dr. Abeck, ich habe eine Frage. Meinem Sohn 6 Jahre alt soll am Montag ein Muttermal in der Kniekehle entfernt werden. Ich bin zum Hautarzt gegangen da ich es dunkel fand und so länglich. Der Hautarzt fand es durch das Dermatoskop auch auffällig und hat dann noch eine Aufnahme gemacht um es sich in einem Computerprogramm anzugucken. ...

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Abeck, da mein Vater an einem Melanom vor Jahren verstorben ist, bin ich bei Muttermalen etwas empfindlich. Mein Sohn 6 Jahre hat ein ganz kleines Muttermal direkt im After (die gerillte Haut). Mir ist das beim abputzen schon vor ein paar Jahren aufgefallen, aber ich habe mir dabei nichts gedacht weil es sehr klein ...

Sehr geehrter Herr Professor Abeck, meine Tochter, 5, hat ein asymmetrisches Muttermal neben dem Fingernagel des Zeigefingers, seit dem 3. Lebensjahr. Laut Dermatologin sei es unauffällig und solle jährlich kontrolliert werden. Aufgrund von Melanomen in der Familie bin ich dennoch beunruhigt und würde es gerne entfernen lassen, ist das an dieser ...

Guten Tag Herr.Prof. Dr. med. Dietrich Abeck    Ich hab noch eine Frage zu ihrer Antwort meine Frage war ob Muttermale verschwinden können. Und sie meinten: Ja, eine spontane Abheilung ist prinzipiell möglich, aber natürlich nicht die Regel. Vielleicht war es ja doch etwas anderes wie z.B. ein Mastozytom oder ein Angiom, was aber ...

Vielen lieben Dank für ihre Antwort, können aber Hautärzte eine Mastozytose direkt erkennen? Beim untersuchen ? Und damit ich das richtig verstehe das waren nur Beispiel von ihnen was es evtl. noch sein könnte bedeutet jetzt nicht das es eine Mastozytose oder Anigom ist? herzlichen Dank für ihre Antwort