Frage im Expertenforum Entwicklung des Babys in der Schwangerschaft an Dr. med. Helmut Mallmann:

Nach myom op gleiche Beschwerden

Dr. med. Helmut Mallmann

Dr. med. Helmut Mallmann
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

zur Vita

Frage: Nach myom op gleiche Beschwerden

Lauralucia

Sehr geehrter Dr Mallmann  Ich habe folgendes Problem. Leide seit April 2023 immer wieder unter schmierblutung , sowie starken ausfluss mit gewebefäden zwischen durch kommt auch ein großer glibriger schleimpfropf raus , meistens immer um die Zeit meines Eisprungs , der leicht Orange bis braun durchsichtig ist . Habe immer wieder ein ziehen im rechten Eierstockbereich und meine Verdauung spielt auch verrückt. Nun ist es so das ich ein größeres myom um die 2cm in meiner gebärmutter hatte, das hatte man mir nun vor 3 Wochen mittels Gebärmutterspiegelung am 26.2 entfernt. Nach der OP sagte man mir das meine Beschwerden offensichtlich daher kämen . Die ersten beiden Wochen hatte ich nur eine leichte blutung . Und nun wieder diesen glibrigen ausfluss wie davor , was kann das bloß nur sein ?? Histologie war unauffällig. Sowie Ultraschall Untersuchung im Nachgang. Meine ärztin schallte auch die Eierstöcke ,weil ich sie darum gebeten habe wegen dem ziehen und konnte nichts auffälliges erkennen. Auch keine freie Flüssigkeit. Nur noch den wund Bereich wo das myom saß. Ich will und kann das ganze nicht mehr sehen, es nagt inzwischen sehr an meiner psyche . Dachte das die Beschwerden von meinem myom zuvor stammen und war guter Dinge das die Beschwerden nach der OP weg gehen . Kann man im Ultraschall denn sehen wenn was am Eierstock nicht in Ordnung ist ?  Danke im voraus  Liebe Grüße  Lauralucia


Dr. med. Helmut Mallmann

Dr. med. Helmut Mallmann

Man kann sicherlich mit Ultraschall nicht alles ausschließen, was die Eierstöcke betrifft, aber schon wesentliche Erkrankungen ausschießen. Ich würde auf jeden Fall noch einmal auf Chlamydien testen lassen. Wenn Scheidenflora und die Hormon alles in Ordnung sind, kann man je nach Stärke der Beschwerden sogar überlegen, auch bei negativem Chlamydientest eine Antibiose mit Doxycyclin durchzuführen.   Gruß Dr. Mallmann


Lauralucia

Danke für ihre Antwort Dr Mallmann  Aber wie wahrscheinlich wäre das , das ich seid April letzten Jahres chlamydien habe ? Und wenn ich diese hätte , hätte ich sie dann schon knapp ein Jahr,  ist das wahrscheinlich?  Meine Angst und das ist auch ein wenig dem Internet geschuldet wäre eierstockkrebs,  meine Frauenärztin konnte wie gesagt keine annormalien feststellen beim Ultraschall.  Wie gesagt hatte eine gebärmutter spiegelung mit myom entfernung und ebenso 2 ausschabungen ohne krankhaften Befund.  Aber wenn ich nach meinen ausfluss gehe, sieht das alles nicht mehr normal aus . Auch die Konsistenz, vergleichbar mit einer klebrigen weniger flüssigen Konsistenz. Und eher gelblich Orange statt flüssig.  Auf Infektionen wurde mein ausfluss bereits schon getestet, ohne Befund. 


Lauralucia

Ach noch was , auf hormone wurde ich nie untersucht bis jetzt 


Lauralucia

Guten Tag Dr Mallmann  Ich habe nun aufgrund ihrer Vermutung mir einen chlamydientest gekauft und auch gemacht.  Nun ist es so das ein leichter zweiter Strich zu sehen ist und laut Packungsbeilage bin ich tatsächlich positiv . Einen Termin bei meiner Gynäkologin habe ich bereits für kommenden Montag gemacht.  Wenn dort der test auch positiv ausfällt , würde es aber tatsächlich heißen das ich die Bakterien schon knapp ein Jahr in mir unbehandelt habe . Kann das Antibiotika dann trotzdem gut wirken und die Krankheit ausreichend heilen und eindämmen?    Lieben Gruß  Lauralucia


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Sehr geehrter Herr Mallmann, ich stille seit 13,5 Monaten. Seit nun drei Monaten habe ich sehr starken gelben, klebrigen Ausfluss, meine Menstruation habe ich seit der Geburt noch nicht bekommen. Dazu habe ich im Bereich der Vulva und Scheide ein starkes Brennen und Schmerzen beim sitzen, sowie sehr starke Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. E ...

Sehr geehrter Herr Mallmann, Ich schreibe Ihnen in grosser Verzweifelung. Ich bin nun bereits das zweite Mal diese Woche im Krankenhaus, da meine Gebärmutter sich auf 1,8 verkürzt hat. Jeden Tag gibt es einen anderen Wert. Samstag war er bei 1,8Sonntag und Montag bei fast 3, 0. Deshalb folgte die Entlassung. Dienstag bin ich dann wieder hi ...

Lieber Dr Mallmann, ich habe eine Frage: Ich stille mein 10 Monate altes Kind noch, gleichzeitig besteht aber ein Kinderwunsch. Nun hat mein Weisheitszahn immer wieder Wachstumsschübe und der Kieferchirurg meinte er würde ihn rausnehmen...wenn es auch nicht akut ist. Nun meine Frage: Ist die Lokalanästhesie (ich weiss nicht welches Medikam ...

Sehr geehrter Herr Dr. Mallmann, seit heute Morgen habe ich (23 j. ; 21 SSW.) Beschwerden im Unterleib- und eher so Unterbauchbereich. Es ist kein Schmerz, sondern eher wie bei der Periode sehr dumpf und es fühlt sich fast so an wie ein Zusammenziehen. Es geht auch bisschen um den Unteren Rückenbereich rum. Mein Bauch war eine Zeit lang sehr har ...

Ich würde gerne nochmal hinzufügen, dass die Beschwerde sich auch vor allem Links und Rechts im Unterleibbereich am meisten zeigt. LG

Sehr geehrter Herr Dr. Mallmann, ich bin zur Zeit in der 30. SSW schwanger und hatte heute eine Muttermal Exzison, da dieses auffällig war. Nach der OP habe ich erfahren dass Xylonest mit Adrenalin verwendet wurde. Dieses ist ja in der Schwangerschaft kontraindiziert, sodass ich mir nun große Sorgen um das Wohl des Babys mache. Ist die ge ...

hallo, ich hatte eine nasen op in der 5. schwangerschaftswoche. ich wusste nicht, dass ich schwanger bin. habe ich mein embryo gefährdet und liegt die wahrscheinlichkeit vor, dass es eine behinderung kriegen wird.? LG isabell

Ich hatte vor 9 Tagen eine Marsupialisation aufgrund einer Bartholin Zyste. Auf Sex verzichte ich natürlich aufgrund der Wunde. Nun habe ich aber Angst, dass auch die äußere Stimulation nicht mehr möglich ist und sich wieder sowas bildet. Kann ich mich bedenkenlos jetzt zB vom Partner trotzdem stimulieren lassen? (Klitoris zb)

Sehr geehrter Herr Dr. Mallmann, ich hatte am 19.06. eine Lash-OP (unter Erhalt des Gebärmutterhalses). Die OP verlief ohne Komplikationen, ich war am 04.07.23 bei meinem Frauenarzt zur Kontrolle. Er meinte alles sei in Ordnung (ich hatte da noch leichte Schmierblutungen). Mittlerweile sind 3 Wochen nach der OP vergangen, aber ich habe immer noch S ...