*
Dr. med. Ludger Nohr

Die psychische Entwicklung von Babys
und Kindern besser verstehen

Dr. med. Ludger Nohr

   

 

Schlaf

Guten Morgen,
Ich hatte vor kurzem schon einmal ihr Forum in Anspruch genommen, erst einmal Danke für die tolle Antwort. Ich habe noch eine andere Frage bzgl des Schlafverhaltens unserer 26 Monate alten Tochter. Sie hat bis kurz vor Weihnachten bei uns im Familienbett geschlafen.Dann hat sie ein neues großes Bett in ihr Kinderzimmer bekommen und das fand sie anscheinend so toll, dass sie freiwillig von heute auf morgen in ihr Bett ausgezogen ist. Für mich ehrlich gesagt ein kleiner Schock, aber ich freue mich, dass sie von sich aus diese Entscheidung getroffen hat und unterstütze diese natürlich. Seit ihrem Auszug ist es nun so, dass wir ihr die Wahl lassen bei sich zu schlafen oder auch wenn sie möchte bei uns ( was 2 bis 3 mal schon vorkam, da sie kränkelte). Meistens wählt sie aber ihr eigenes Bett. Ich begleite sie dann dort in den Schlaf.Das erste Mal wird sie meistens nach ca 4 Stunden wach, dann lege ich mich kurz zu ihr und sie schläft wieder ein.Das zweite mal wacht sie meist nach 2-3weiteren Stunden auf.Dann hole ich sie zu uns ins Bett,ehrlicherweise aus egoistischen Gründen.Ich möchte nicht nochmal aufstehen müssen,da ich morgens auch fit sein muss. Im Familienbett habe ich nicht gemerkt wie oft sie nachts wach wird.Sie braucht mich zum einschlafen von allein findet sie nicht in den Schlaf.

von Stev82 am 10.01.2019, 08:02 Uhr

 

Antwort:

Schlaf

Hallo,
eigentlich sind Sie in einer ganz komfortablen Lage. Ihre Tochter schläft gerne im eigenen Bett und auch das nächtliche Aufwachen ist altersgerecht.
Ich glaube nicht, dass Sie die Autonomiebedürfnisse Ihrer Tochter einschränken, wenn Sie sie dann auch zu sich ins Bett holen. Eher entspricht das den Bedürfnissen beider, Mutter und Tochter (und hoffentlich auch Vater), weil es zusammen dann erholsamer ist. Und es ist wichtig und sinnvoll, auch die eigenen Bedürfnisse (sowohl nach Schlaf als auch nach Nähe) zuzulassen und ernst zu nehmen. Erfreuen Sie sich dieser Situation und Ihrer Tochter.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 10.01.2019

Antwort:

Schlaf

Daher nun folgende Fragen

Ist es in Ordnung ihr die Wahl zu lassen bzgl Schlafplatz oder überfordert das unser Kind?
Ist es normal das sie nachts noch so oft aufwacht?
Sie braucht mich wie gesagt zum wiedereinschlafen. Meistens spielt sie dann dabei mit meinen Haaren. Ist das in dem Alter noch normal das sie nicht von alleine in den Schlaf findet ? Wird sich das irgendwann selbst regulieren?

von Stev82 am 10.01.2019

Antwort:

Schlaf

Ach noch etwas ( entschuldige Sie bitte...) .Ich mache mir Sorgen ob meine nächtliche Vorgehensweise sie in ihrem Wunsch behindert in ihrem Zimmer zu schlafen... Aber wir gesagt für mich ist es der beste Weg noch etwas Schlaf zu bekommen. Meinen Sie ich " schade" den Unabhängigkeit wünschen meines Kindes damit ?

von Stev82 am 10.01.2019

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.