Entwicklung im 1. Lebensjahr

Entwicklung im 1. Lebensjahr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von SilkeF mit Ben am 07.09.2000, 10:24 Uhr

Wunde Brustwarzen

Hallo zusammen,

also ich stille wirklich gern, aber seit ca. 10 Tage sind meine Brustwarzen total wund und ich könnte beim Ansaugen schreien. Hat irgendjemand vielleicht einen tollen Rat für mich. Ben ist übrigens 5 Wochen alt und dies ist schon das zweitemal in der Stillzeit das ich wunde Brustwarzen habe. Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?

Gruß
Silke

 
8 Antworten:

Re: Wunde Brustwarzen

Antwort von Jannicke am 07.09.2000, 12:33 Uhr

Hallo Silke!

Vielleicht solltest Du noch mal deine Nachsorgehebamme kommen lassen und "vorstillen", denn meistens haben wunde Brustwarzen ihren Ursprung im falschen Anlegen! Ich kenne das, hatte ich auch die ersten 8 Wochen, bis wir endlich den dreh raushatten.

Mir hat immer Muttermilch gut geholfen, nach dem Stillen ein bißchen Mumi auf der Warze verteilen und an der Luft trocknen lassen. Überhaupt den Busen viel in die frischen Luft "hängen", härtet auch ein wenig ab!

Ansonsten hatte ich eine Salbe, die ich genommen habe, wenns ganz schlimm war, die hieß Tramel oder ähnlich!

Liebe Grüße und gute Besserung!

Jannicke und Martje, die gerade vom Mittagsschlaf (immerhin 30 Minuten!) erwacht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wunde Brustwarzen

Antwort von Alexandra am 07.09.2000, 13:10 Uhr

Hallo!

Bei der Brusthygiene keine Waschzusätze verwenden. Reines Wasser tut es auch. Nicht mit dem Handtuch abtrocknen, sondern die Brustwarzen an der Luft trocknen lassen. Vielleicht zur Heilunterstützung eine Brustwarzensalbe verwenden, aber nicht zu dick auftragen. Es muss immer Luft dazukommen. Du kannst es ja mal mit Stillhütchen versuchen. Aber vorsicht, bei manchen können sich dabei die Probleme noch verschlimmern. Solltest du dennoch ein Stillhütchen verwenden, dann nur für ca. 1-2 Minuten - fürs Ansaugen sozusagen. Ein Brusthütchen unter dem BH verhindert das Scheuern der Wäsche auf deinen Brustwarzen und sorgt zudem für optimalen Luftaustausch.

Achte vor allem, ob du das Baby richtig anlegst bzw. ob das Baby in der Lage ist, richtig zu trinken. Die Brustwarze und ein großer Teil des Warzenhofes sollte dabei völlig in Babys Mund verschwinden. Die Zungenspitze des Babys liegt dabei über der Zahnleiste.

Du musst dich zudem auch entspannen können, denn sonst funktioniert ohnehin nichts. Denke vor allem nicht daran, dass dir das Stillen schmerzen bereitet, sondern denke daran das du in der Lage bist, deinem Baby das Beste zu geben. Freue dich jedesmal auf`s Stillen! Der Schmerz ist ja meist nur beim Ansaugen da, oder?

Ah, noch etwas. Gibt dem Baby immer die Brustwarze die weniger schmerzt zuerst (das Baby saugt da kräftiger als bei der 2. Brust!)

Liebe Grüße,
Alexandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wunde Brustwarzen

Antwort von Monika S. am 07.09.2000, 13:21 Uhr

Hallo Silke,

vielleicht helfen Dir andere Stilleinlagen - ich habe welche aus Seide/Wolle die man waschen muß. Lassen mehr Luft an die Brust, saugen die Milch aber leider auch nicht so perfekt auf. Außerdem hat mir meine Hebamme öfter mal für ca. 5 min Rotlicht empfohlen (nicht so dicht drangehen, ungefähr einen Meter Abstand). Und was die anderen geschrieben haben (frische Luft, Salbe,...) kann ich Dir auch raten.

Ansonsten nicht verzweifeln, es geht vorüber und sie härten immer mehr ab.

Gute Besserung

Monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habt ihr vielleicht Soor und steckt Euch gegenseitig an?

Antwort von Charlotte am 07.09.2000, 13:21 Uhr

Ansonsten denke ich auch, daß Du Deine Nachsorgehebamme nochmal kommen lassen solltest...
Von Stillhütchen kann ich nur abraten! Ich hatte hinterher wunde Warzen, weil das Kerlchen nicht richtig gesaugt hat.

Liebe Grüße
Charlotte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wunde Brustwarzen

Antwort von Alja am 07.09.2000, 14:14 Uhr

Mir hat Johanniskrautöl (sofort nach dem Stillen ganz dünn mit Tuch o.ä. auf die Brustwarze auftragen, kurz an der Luft trocknen lassen) gut geholfen. Hat meine Kleine auch gar nicht gestört. Das Öl müßtest Du eigentlich in jeder Apotheke bekommen, ich habs von den Hebammen im KKH bekommen.
Alja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wunde Brustwarzen

Antwort von Alex am 07.09.2000, 16:02 Uhr

Hi Silke,

mir gehts genauso. Meine Kleine ist jetzt 10 Wochen alt und ich hab auch zum zweiten mal wunde Brustwarzen. Habe mir aus der Apotheke Lanosin besorgt. Diese Salbe empfiehlt Biggi, die Stillberaterin. Mal sehen ob`s hilft. Bei mir liegts glaube ich daran, dass meine Kleine wenn ich sie in der Nacht stille so einen Heisshunger hat, dass sie ganz hektisch die Brustwarze sucht und diese dabei leider manchmal ohne den Brustwarzenvorhof in den Mund zieht. Also falsches Anlegen. Ich nehme sie dann immer nochmal weg und versuche es solange bis es nicht mehr wehtut. Versuch es doch auch mal so, oder sprich mit einer Stillberaterin.

Alles Gute.

Alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wunde Brustwarzen

Antwort von michi am 07.09.2000, 20:39 Uhr

ich würde auch sagen, dass es vom schlechten anlegen kommt. oder dass du vielleicht soor erwischt hast (lass dein kind anschauen).

was mir noch zusätzlich zu den beiträgen von oben einfällt: ich schmiere mir immer einen tupfer von der salbe unguentum calendulae auf die still-einlage, dann bleibt sie nicht auf der warze kleben und ausserdem heilt sie auch. man muss die kleine menge auch nicht von der brust abwaschen - ist eine rein pflanzliche salbe oder eher ein gel.
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielen, vielen Dank für Eure vielen Tips, werde alles testen und ausprobieren oT

Antwort von SilkeF mit Ben am 08.09.2000, 10:50 Uhr

,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Entwicklung im 1. Lebensjahr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.