Entwicklung im 1. Lebensjahr

Entwicklung im 1. Lebensjahr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Stefanie am 01.08.2000, 14:02 Uhr

Wie bekommt ihr das hin?

Meine Kleine ist jetzt 4 Wochen alt... und den ganzen Tag über ist sie ein wahrer Schatz... aber so ab 20 Uhr fängt sie an zu meckern und hält uns eigentlich bis 24 Uhr ganz gut auf Trab... da sie den ganzen Tag über so zufrieden ist und wir abends eigentlich nichts anders machen als tagsüber gehe ich davon aus, daß ihr nichts wehtut... wir packen sie ja auch nicht sofort wieder ins Bett, sondern sie darf in ihrer Wippe sitzen und bei uns sein... wir denken, daß es ihr einfach nur langweilig ist... ich will mein Kind natürlich nicht schreien lassen... aber ich kann und will auch nicht den ganzen Abend Alleinunterhalter für sie spielen... meine Hebamme meinte, daß sie schon lernen muß, wer der Chef ist... kann das ein 4 Wochen altes Baby überhaupt schon?... sie schreit ja nicht, um uns zu nerven... ich will sie aber auch nicht total verziehen und die nächsten Jahre immer die halbe Nacht mit meinem Kind auf dem Arm durch die Wohnung wandern... wie findet ihr den Mittelweg zwischen nicht schreien lassen aber auch nicht total verwöhnen?
Im Voraus danke für Eure Hilfe!!!!!!!
Viele Grüsse,
Stefanie

 
6 Antworten:

Re: Wie bekommt ihr das hin?

Antwort von Mela am 01.08.2000, 18:24 Uhr

Hallo Stephanie!
Unsere Kleine ist jetzt 8 Wochen alt, und schön langsam bessert sich der Zustand, den Du beschrieben hast.
Miriam ist den ganzen Tag über meist gut drauf, doch ab ca 17 Uhr geht´s rund - bis zum Schlafengehen so zw. 20 und 21 Uhr. DA hilft auch Herumtragen usw. nichts.
Lass Dir keine grauen Haare wachsen. Die meisten Babies haben ihre Schreistunde am Abend.
Ich denke manchmal, dass so ein kleines Kind den ganzen Tag über ja eigentlich sehr viel erlebt - auch wenn es viel schläft. Viele Babies können das Erlebte vielleicht nicht einfach verarbeiten, sd. brüllen ihre Anspannung einfach heraus.
Schläft Deine Kleine untertags sehr viel, oder ist sie auch immer wieder für längere Zeit wach?
Wenn sie viel schläft, versuch doch einfach sie mehr wachzuhalten, vielleicht mit einem Bad etc.
Ich konnte beobachaten, dass meine Kinder dann abends einfach oft schon zu müde waren, um sehr lange Terror zu machen.
Meine erste Tochter war ein richtiges Schreibaby. Abends sind wir immer durch die Gegend gewandert mit ihr im Kinderwagen, denn anders hätte sie sich nie beruhigt.
Miriam jetzt braucht auch untertags immer einen Alleinunterhalter, da sie, seit sie auf der Welt ist, von ihren Geschwistern "vergöttert" wird. Sobald sie nur einen Mucks macht, ist schon einer von den beiden bei ihr, und versucht sie abzulenken.
Aber jetzt ist der Kiga wieder geöffnet, und sie wird lernen, sich auch einmal alleine zu beschäftigen...
So kleine Babies, wie Deine Kleine kann man sicher nicht lanage schreien lassen, aber ein bisschen wird sie es aushalten.
Ich habe bei Miriam jetzt begonnen, auch mich etwas zurückzuhalten: wenn ich die Hände gerade im ABwasch habe, muss sie eben etwas warten. Allerdings steht sie mit der Wippe dabei bei mir in der Küche und ich kann mit ihr sprechen, sie sieht und sie hört mich.
Finde selbst heraus, wie lange sich Deine Kleine vertrösten lässt, ohne ganz hysterisch zu werden (meine Älteste konnte das sehr gut, und dann war alles vorbei...)
Du wirst sehen, dass sich alles einrenken wird. Bei meiner Ältesten war es mit drei Monaten fast schlagartig vorbei, der Mittlere hatte diese Schreizeiten so gut wie nie, und Miriam ist auf dem "Weg der Besserung".
Ich wünsche Dir noch gute Nerven und alles Liebe!
Mela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie schön, das wir nicht alleine sind...

Antwort von Jannicke am 01.08.2000, 20:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich finde es immer wieder beruhigend, zu lesen/hören, das es noch mehr Schreikinder gibt!

Martje fängt zwischen 5 und 6 abends an, bis 9 oder 10 Uhr, das schlaucht ganz schön, zumal sie nachts noch mal eine Stunde wach ist, meist von 3 bis 4! Und das, obwohl sie tagsüber total wenig schläft, meist nur 2 oder 3 mal für je eine halbe oder dreiviertel Stubde!

Wir haben schon alles probiert, waren sogar beim Heilpraktiker zum Energiefelder entstören, hat alles nix geholfen, da muß man einfach durch!

Zum Glück weiß ich dank meiner ebenfalls lange schreienden Nichte Carlotta, das es irgendwann (sie war 14 Wochen) aufhört, sonst wäre ich verzweifelt! Solange halte ich mich mit Vanilleeis ubd Schokosauce über Wasser und gönne mir einen freien Joggingabend pro Woche, das hilft (Ruhe und Auspowern).

Also: Ohren steif halten und durch!
Jannicke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie schön, das wir nicht alleine sind...

Antwort von Anne am 01.08.2000, 21:32 Uhr

Ja, ja, ja, mir geht es auch wie Euch. Unser sechswöchiger Sproß möchte am liebsten ab 18 Uhr bis 22-23 Uhr ununterbrochen an meiner Brust hängen, obwohl er meistens nur noch nuckelt. Falls nicht gibt es das Schreiprogramm. Ich bin schon völlig verzweifelt.

Dachte ich anfangs, ich habe ja das super pflegeleichte Baby, da schlief er gut 4-5 Stunden am Stück, bin ich jetzt schon glücklich, wenn er tagsüber mal für eine Stunde schläft. Ich frage mich, wie er auf seinen angeblich 16stündigen Schlaf kommen soll. den Babys in dem Alter angeblich haben. Ich bin völlig am Ende, heute habe ich echt einige Male nur noch geheult.

Ich wüßte nicht, was ich machen sollte, wenn mein Mann nicht zuhause arbeiten würde und mir oft ermöglicht, mal abzuschalten, einen Mittagschlaf zu machen. Da kann man schon echt negative Gedanken bekommen.

Interessant, daß diese Schlaflosigkeit offenbar nicht nur bei unserem Kind ist. Da bleibt nur die Hoffnung auf Besserung.

Anne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie bekommt ihr das hin?

Antwort von michi am 01.08.2000, 22:39 Uhr

nur nicht verzweifeln - das wird wieder !!! meine tochter (13 wochen) hat ab 21 uhr bis 2 uhr früh terror gemacht. aber ab der 9. woche war sie wie ausgewechselt. ab 20 uhr ist sie quengelig, will nur noch mal trinken und dann schlafen. ich stille sie dann am besten im liegen und so schläft sie dann wie ein engelchen :)
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie bekommt ihr das hin?

Antwort von Schneggal am 01.08.2000, 22:47 Uhr

Hallo, also ichhabim Moment keine Ahung wi ich das jemals meistern soll, dabei ist becci jetz 13 wochen und ich dacht auch zwischen drin, sie wär auf dem Weg der Bessrung und seit gestern ist wieder totale Randal hier, sei schreit abends 4 Stunden und morgens 2 Stunden und tagsüber wird mehr gemeckert als sonst was. Und wenn sie dann diese richtigen Schreistunden hat, wo nichts mehr hilft, wo selbst untragen nicht mehr beachtet wird....ich weiß auch nicht, ich schepp sei halt weiter rum...und versuch 10tausendmal den schnuller ihr wieder anzubieten und genauso oft milch bzw Tee flascherl....und sonst halt alles was mir einfällt...irgendwann ist sie dann so müde daß sie vor lauter schrein einschläft....aber schreien lassen....ne könnt ich glaub ich gar nicht und wenns noch so an den Nerven zehrt !!!

Liebe Grüße Janina mit Rebecca

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also, bei uns war das ähnlich ...

Antwort von Anja & Alina am 04.08.2000, 8:43 Uhr

Hallo,

auch wir haben Alina viele Wochen lang (sie ist jetzt 23 Wochen alt) erst so um 0.00/1.00 Uhr richtig ins Bett bekommen. Meistens war sie seit 19.00/20.00 Uhr wach und hat viel geweint. Der KA meinte, es wäre die Tagesverarbeitung und die Umstellung von Tag auf Nacht. Ich habe sie dann oft umgebunden (Didymostuch) und dort ist sie viel früher eingeschlafen. Dann waren wir irgendwann bei 22.00/23.00 Uhr und seit 4-5 Wochen haben wir etwas mehr "Regelmäßigkeit" eingeführt und auch die erste Beikost und erst schlief sie um 21.00 Uhr und jetzt ist es 20.00 Uhr und meistens ohne einen Muckser (das hätte ich niiiieee gedacht *freu*). Durch den abendlichen Brei hält sie nachts auch besser durch. Sonst habe ich um 21.00, 0.00, 3.00, 6.00 Uhr, etc. gestillt. Jetzt schläft sie von 20.00 Uhr bis ca. 9.00 Uhr und kommt nur noch 1 x zum Stillen (so gegen 2.00/3.00 Uhr - heute erst um 4.45 Uhr) und hat sogar schon die vorletzte und vorvorletzte Nacht komplett durchgeschlafen. Auch das Mittagsschläfchen klappt seit dieser Zeit :-))).

Ich würde mein Baby auch nicht schreien lassen - bei uns hat sich aber rausgestellt, daß Alina schon diese Regelmäßigkeit braucht. Sonst hat sie tagsüber mal hier mal da so 30 Minuten genickert. Allgemein schläft sie jetzt viiiel mehr. Sie ist seitdem auch viel munterer und die Mama auch (ich bekam nämlich den Haushalt in den Griff und habe auch noch etwas Zeit für mich und abends jetzt auch für meinen Mann).

Also ich denke, die Zeit und diese Regelmäßigkeit helfen und ansonsten kann ich Dir nochmals das Tuch empfehlen.

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mir gerne mailen (huth.anja@gmx.de).

Liebe Grüße von ANJA & ALINA.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Entwicklung im 1. Lebensjahr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.