Entwicklung im 1. Lebensjahr

Entwicklung im 1. Lebensjahr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kerstin und Caro am 01.09.2000, 13:54 Uhr

Morgen zu einer Hochzeit eingeladen - ich will nicht!!!

Hallo!

Seit Caro da ist, merke ich das mir gewisse Dinge (Hochzeit, Silberne Hochzeit, Geburtstagsfeiern mit über 200 Personen usw.), ziemlich an die Nieren gehen.

Schon vorher habe ich mich ab einer gewissen Menschenzahl nicht besonders wohl gefühlt, aber jetzt...

Nur ein falsches Wort bzw. zu späterer Stunde ein schmutziger Witz und vorbei, die Tränen rollen...

Mein Freund unterstützt mich nicht richtig, am liebsten möchte er uns zwingen überall mit hin zu kommen. So wie morgen (fängt gegen 19.00 Uhr an). Auch Kompromisse - von 19.00 bis 22.00 Uhr - dann machen wir die Biege, davon will er nichts wissen.

Für ihn gilt abgemacht: Nach der Geburt läuft alles so weiter wie bisher, Kind kommt mit. So langsam merke ich aber, dass das ziemlich naiv gewesen ist, nur er leider nicht. Klar sind wir weiterhin viel unterwegs. Wenn da nur nicht diese gewissen Festivitäten wären, siehe oben.

Ist denn noch jemand mit "so einer" Spezie von Mann zusammen, der denkt, nach der Geburt eines Babies geht alles so weiter wie vorher??

Freue mich über Eure Erfahrungen.

Grüße von Kerstin und Caro

 
6 Antworten:

Re: Morgen zu einer Hochzeit eingeladen - ich will nicht!!!

Antwort von Michaela am 01.09.2000, 15:07 Uhr

Hallo Kerstin!
Zu allererst muss ich sagen, dass ich einen ganz tollen Mann habe, der mich unterstützt wo er nur kann.
Da ich nicht mehr stille und Flasche gebe, kann er mir sogar dabei helfen.
Aber er möchte auch unbedingt, dass wir nächsten Samstag zur Diamantenen Hochzeit von seinem Opa kommen, der in Brandenburg wohnt. Wir wohnen in Thüringen und das sind nun einmal 3 Stunden fahrt und unser Würmchen ist erst 7 Wochen alt.
Ich habe auch irgendwie keinen Draht dazu dort hoch zu fahren, wegen der langen Fahrt, die Würmchen hocken dann in ihren Kinderschalen wie ein Schluck Wasser, vorallendingen meiner schwitzt da immer so sehr in dem Sitz.
Nur mein Mann ist der Meinung Abwechslung tut uns bestimmt einmal gut.
Wobei er eigentlich recht hat. Ich glaube wir werden das kurzfristig entscheiden.

Gruß Michaela+ Klein - Patrick Leon

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Morgen zu einer Hochzeit eingeladen - ich will nicht!!!

Antwort von Katharina am 01.09.2000, 18:03 Uhr

Hallo Kerstin,

also bei uns ist das eher umgekehrt: mein Mann hat immer Bedenken, und meint jetzt gehe eigentlich gar nix mehr. Ich muss ihm jedes Mal sagen, dass wir auch weiterhin ausgehen können, auch weiterhin in Urlaub und auch weiterhin zu irgendwelchen Festen. Klar ist nicht alles wie vorher, man kann nicht ganz so spontan wegfahren wie früher. Und auch die Kneipen und Urlaubsziele müssen natürlich an die Bedürfnisse unsere Mäuschens angepasst werden. Aber Kompromisse macht man ja immer, wenn man nicht gerade alleine ist, also ist das doch ok.

Ich würde mal sagen, eine Mischung aus Euch beiden wäre wohl eine ganz gute Einstellung:
Klar kann nicht alles so weitergehen wie vorher. Aber zu empfindlich darf man wohl auch nicht sein. Ich denke auch, dass es ganz gut ist, die Mäuse recht früh an Trubel zu gewöhnen. Denn klar, jetzt wo man noch jeden Tag über das Wunder staunt, was man da produziert hat, reicht es uns eigentlich meistens, unser Familien-Idyll zu geniessen. Aber das ändert sich auch, irgendwann will man dann wieder raus. Und wenn die Zwerge das dann nicht gewöhnt sind, kann das vielleicht schwierig werden.

Wir machen das so, dass wir einfach alles ausprobieren. Wenn es der Maus zuviel wird, dann macht sie das recht schnell (und recht lautstark) deutlich und wir wissen woran wir sind. Aber ich finde die Vorstellung total schlimm, dass man auf fast alles verzichtet, nur um vielleicht im Nachhinein sagen zu müssen, dass es wahrscheinlich doch gegangen wäre.

Probiert doch einfach aus, wieviel Euer Schatz mitmacht, das wird bestimmt mehr sein als man denkt. Man muss nur immer die Möglichkeit haben, abzubrechen bzw. heimzufahren, dann geht das doch ganz gut.

Und kann es denn nicht auch sein, dass vielleicht DU einfach keine Lust auf diese Hochzeit hast und es liegt gar nicht am Knirps? Das ist mir am Anfang ein paarmal so gegangen. Ich habe erklärt, dass das bestimmt zuviel werden würde für unser Mäuslein. Als mein Mann sich dann gewundert hat, weil ich ja normalerweise nicht so vorsichtig bin, habe ich festgestellt, dass die Maus eigentlich nur eine Ausrede war, weil ich keine Lust hatte.

Viele Grüsse
Katharina.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Michaela

Antwort von Katharina am 01.09.2000, 18:05 Uhr

Hi Michaela,

bei uns war es ähnlich als unsere Maus 8 Wochen alt war. Wir sind trotzdem gefahren:
die Maus hat die ganze Wegstrecke nur gepennt. Und vor Ort war sie tierisch begeistert über soviel Action und soviele neue Leute.

Also: Versuch macht kluch
und wenn's nicht hinhaut, dann fahrt einfach wieder nach Hause.

Viel Spass und
viele Grüsse
Katharina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Morgen zu einer Hochzeit eingeladen - ich will nicht!!!

Antwort von Anke am 01.09.2000, 18:06 Uhr

Hallo Kerstin,

mein Freund ist auch sehr verständnisvoll und richtet sich eigentlich mehr danach, was Klein Nicklas und ich möchten. Allerdings habe ich mit Hochzeiten auch so meine Erfahrungen gemacht. Als unser Nachwuchs zwei Wochen alt war, hat eine sehr gute Freundin von mir kirchlich geheiratet. Sie lag mir schon vor der Geburt immer in den Ohren ob wir auch kommen würden usw. Wir sind dann auch hingefahren, 150 km von hier und waren erst nachmittags an der Kirche und abends gegen 19.00 Uhr nach dem Stillen dann zur Feier. Nicklas hat die ganze Zeit geschlafen und auch laute Musik hat ihm nichts ausgemacht. Nach dem Essen allerdings haben wir uns dann verabschiedet. Da war's so 23.00 Uhr. Das böse Erwachen kam dann bei mir in der Nacht. Fieber, rote, harte Stelle an der Brust= Milchstau. Damit habe ich dann 3-4 Tage Spass gehabt. Ich glaube es hat an meiner Einstellung gelegen. Ich habe mir schon Tage vorher Gedanken gemacht ob alles klappt und ob Nicklas brav ist etc. etc. und mich selbst damit unter Druck gesetzt. Kannst Du denn nicht mit Deinem Kleinen das Fest verlassen wenn Du möchtest und Dein Mann bleibt noch? Ich finde es ziemlich rücksichtslos von ihm, nur auf seine Bedürfnisse zu achten. Für ein Kleinkind in dem Alter ist so eine Feier mit verräucherter Luft, Krach etc. sicher kein Vergnügen.

Trotzdem ein schönes Fest und liebe Grüsse
Anke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mir hats eigentlich viel Spaß gemacht...1

Antwort von Jannicke am 01.09.2000, 18:51 Uhr

Hallo Kerstin,

als Martje 10 Tage alt war, waren wir auf unserer ersten Party, ein vierzigster Geburtstag. Das fand sie nicht so toll, hat viel geweint - wie zu Hause aber auch immer, kann also auch nur so gewesen sein. Als sie 8 Wochen alt war, waren wir auch auf einer Hochzeit - das fand sie supertoll! Sie hat den ganzen Tag von mittags um 13:00 bis abends um 23:00 problemlos durchgehalten! So gut sogar, das wir überlegt hatten, sowas viel öfter zu machen... zu Hause war sie nämlich 10 Wochen lang ein totaler Schreihals, hat täglich 5-6 Stunden am Stück geschrien - auf der Party nicht ein einziges Mal! NUr einmal, als schlau Mami und Papi meinten, sie müßten dem Kind mal Ruhe gönnen und spazieren gegangen sind... Wieder zurück, war alles okay! Sie fand es toll, das jeder mal mit ihr getüddelt hat und sie immer mal bei jemand anderem auf dem Arm war.

Gestillt habe ich nach Bedarf einfach in einer Ecke, da haben mich auch die anderen Gäste immer in Ruhe gelassen! und geschlafen hat sie zwischendurch im Kinderwagen.

Inzwischen gehen wir mit ihr (13 Wochen heute) auch auf Straßenfeste, zu Party oder ins Restaurant. Ich achte nur immer darauf, das wir nicht in völlig verräuchert Buden hocken. Sie findet das super und schläft auch inzwischen überall, sogar im tragesack!

Probiers einfach aus, vielleicht gefällts Caro ja! Mach Dir vorher nicht so viele Gedanken, sonst bist Du unentspannt und das überträgt sich aufs Kind!

Viel Spaß auf jeden Fall wünschen

Jannicke und Martje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir haben`s auch einfach probiert.

Antwort von Antje&Tim am 01.09.2000, 21:18 Uhr

Hallo Kerstin!

Tim ist inzwischen 4 Monate alt (ich gehöre eigentlich nicht mehr hier `rein) und hat in den ersten 3 Monaten ziemlich viele Feiern verkraften müssen.

Als er 2 Wochen alt war, waren wir auf Kommunion, mit 4 Wochen auf Silberhochzeit, mit 7 Wochen auf Hochzeit (120 Mann) und dann kamen noch div. Geburtstage mit so 20 - 30 Mann.

Wir haben zu den Leuten immer gesagt, daß wir nur kommen wenn er gut `drauf ist und nicht wissen, wie lange wir bleiben. Er hat fast immer die ganzen Feiern über geschlafen und wir sind aus Prinzip immer um spätestens 22.00 Uhr nach Hause gefahren - ich bin nämlich der Meinung auch ein kleines Baby gehört irgendwann mal in`s Bett.

Ich finde es ehrlich gesagt nicht gut von Deinem Freund zu erwarten, daß einfach alles genauso weiterläuft wie bisher und er die Kleine überall mithin schleppen will.

Den Kompromiß: Hingehen, aber um 22.00 Uhr wieder nach Hause fände ich z.B. gut. So haben wir das auch immer gemacht (Ich hasse nämlich Familienfeiern aller Art...)

Nur Mut!

Liebe Grüße
von Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Entwicklung im 1. Lebensjahr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.