Entwicklung im 1. Lebensjahr

Entwicklung im 1. Lebensjahr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Vesna am 16.11.2000, 16:19 Uhr

Kalte Händchen

Unser Zwerg hat morgens immer ganz eisige Händchen. Ich habe Angst, dass er sich erkältet. Die Temperatur im Zimmer liegt nachts so bei 16 grad. Ist das zu kalt ? Er trägt nachts einen Nickischlafanzug, liegt auf einem Schaffell und hat einen Wollschlafsack (dünn) an. Ausserdem decke ich ihn mit einem Kopfkissen von uns.

 
6 Antworten:

Re: Kalte Händchen

Antwort von Simone am 16.11.2000, 21:09 Uhr

Hallo,
kalte Hände sind nicht alarmierend. Wichtig ist die Temperatur im Nacken. Sollte warm aber nicht feucht (schwitzen) sein. Raumtemperatur beim Schlafen 16-18 Grad ist okay. Hört sich für mich eher so an, als würdest du ihn zu sehr zudecken (Schlafanzug, Schlafsack und Kissendecke). Würde den Schlafsack weglassen. Fell braucht er nachts eigentlich auch nicht (eher gefährlich wegen plötzlichem Kindstod). Ist eher was für den Kinderwagen.
Es gibt eine Broschüre der Johanniter zur Schlafumgebung: www.johanniter.de

Gruß
Simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kalte Händchen

Antwort von M@ja am 16.11.2000, 21:12 Uhr

Hallo Vesna!

in unserem Schlafzimmer ist nachts fast immer ein Fenster gekippt, die Temperatur also auch um die 13°C.

Unser Kleiner hat morgens zwar auch immer kalte Händchen und manchmal auch ein kaltes Gesicht - doch daß läßt sich auch gar nicht vermeiden, denn wenn er nachts am Daumen (bez. der ganzen Hand) herumkaut kühlt die Haut halt schneller aus!
- Für mich ist es wichtiger, daß seine Ärmchen und auch der Körper warm genug sind.
Und bis auf eine Erkältung vor zwei Monaten, nach seiner Impfung ist er völlig gesund.

Ich denke, man sollte die Kleinen nicht zu sehr in Watte packen (d.h. nicht wärmer anziehen, als unbedingt nötig), schließlich ist die Gefahr, daß sie krank werden, weil sie nachts schwitzen, größer.

Alles liebe,
Maja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kalte Händchen

Antwort von Gina am 17.11.2000, 8:59 Uhr

Mein Zwerg (4 Mon.) wird auch mit einem Kopfkissen zugedeckt. Er strampelt sich nachts immer frei und liegt dann nur mit Schlafanzug da. Dann hat er auch immer eisige Hände (manchmal auch tagsüber). Krank war er aber bisher nicht. Temperatur soll so 16-18 Grad sein - also ok. Schaffell und Schlafsack würde ich allerdings auch nicht nehmen, könnte mir vorstellen, dass es zu warm ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Miene hat auch Schlafanzug + Schlafsack + Decke

Antwort von KarinF am 17.11.2000, 9:06 Uhr

Also ich ziehe meinem Zwerg auch immer Schlafanzug + Schlafsack + Decke für die Nacht über. Der Schlafsack alleine wäre zu dünn. Die Decke alleine auch, außerdem würde die weggestrampelt werden.
Warum soll mein Kind (3,5 Monate) weniger im Bett anhaben als ich? OK ich habe keinen Schlafsack aber dafür eine dicke Decke (Polyester 1600 g).

Also ich bleib dabei. Schließlich ist sie zu klein um zu sagen "Mama ich friere" oder um sich selber wieder zuzudecken. Und schwitzen tut sie nicht.

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Miene hat auch Schlafanzug + Schlafsack + Decke

Antwort von Gina am 17.11.2000, 9:29 Uhr

Solange sie nicht schwitzt, ist ja auch alles okay.

Mein Zwerg ist aber manchmal total warm und hat trotzdem kalte Hände. Keine Ahnung woran das liegt. Meine Mutter sagte mal, solange sie keine kalten Füsse haben, wäre alles okay. Ob das stimmt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kalte Händchen

Antwort von Nadine am 17.11.2000, 16:19 Uhr

Marie hat auch Schlafanzug (Nicki oder Baumwolle) an und wird mit Schlafsack und Decke zugedeckt. Sie hat morgens auch immer kalte Händchen, krank wurde sie in ihren 5,5 Monaten aber noch nicht davon... glaube, das ist ganz normal. Bei uns sind es auch immer so 16 Grad.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Entwicklung im 1. Lebensjahr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.