Entwicklung im 1. Lebensjahr

Entwicklung im 1. Lebensjahr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Andrea Luna am 05.03.2002, 14:32 Uhr

Hat hier jemand per gepl. KS entbunden und kann mir berichten?

Hallo Ihr Lieben,

nächste Woche steht mir ein geplanter KS mit PDA bevor. Ich dachte, in diesem Forum wäre vielleicht jemand, der damit schon Erfahrungen gemacht hat und mir über die Geburt, die OP, die Naht... und eigentlich über alles berichten kann?!

LG
Andrea

 
6 Antworten:

guck mal unter der-kaiserschnitt.de. Da sind ganz viele Berichte o.T.

Antwort von Babsi2 am 05.03.2002, 16:19 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, ich

Antwort von sonja26 am 05.03.2002, 20:24 Uhr

Hallo Andrea,
ich habe meine Tochter Jana Luisa am 25.11.01 per KS entbunden (da BEL).
Es war überhaupt nicht schlimm !
Ich hatte einen Einlauf, danach Teil-
Rasur, der Katheder wurde gelegt und
dann ging´s los. Das legen der PDA hat
fast gar nicht weh getan.
Eine halbe Stunde nach der OP wurde mir
Jana schon zum Anlegen gebracht. 1-2
Tage habe ich Schmerzmittel bekommen,
je nach Bedarf auch noch später. Der
Katheder wurde nach 24 Stunden entfernt.
Die Narbe merke ich so gut wie gar nicht mehr. Nur ein kleines Problem hatte ich, 3 Tage nach dem KS hatte ich
Kopfschmerzen, aber nur beim Sitzen oder
Gehen, nicht im Liegen. Das kam von
der Betäubung, und zuerst bekam ich
Tropfen dagegen die aber nichts geholfen haben, später wurde dann
Eigenblut in den Rücken gespritzt. Anscheinend hätten dies 1 von 100 Frauen, also ist die Wahrscheinlichkeit
relativ gering. Ich will Dir keine
Angst machen, nur dass Du mal was davon
gehört hast falls Du auch diese Kopfschmerzen bekommst, mir
hat das nämlich auch eine andere Mami
im KH erzählt.
Also, mach´s gut und toi toi toi, es
ist wirklich nicht schlimm.
Viele liebe Grüsse
Sonja mit Jana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo Sonja26....

Antwort von VerenaB. am 06.03.2002, 8:56 Uhr

mir ist das mit den Kopfschmerzen auch passiert!!!

Ich musste allerdings nach dem Blutpatch und Nervenwasserpunktion, wegen Verdacht auf Meningitis, 5 Tage lang flach liegen!!!!!

Hatte so starke Kopfschmerzen das ich weder sitzen noch stehen konnte noch auf der Seite liegen!!! Während der Geburt, hatte man die PDA so tief verstochen, das man echt meinte der Arzt hätte das zum ersten Mal gemacht!!!

Will keinem Angst machen!!!! Aber 1 von 100 Frauen!!!!! Ich muss echt diese Statistik anzweifeln!!!! Wenn ich das jetzt auch von Dir lese!!! Die Bekannte von meiner Nachbarin hatte dies!!! Eine Freundin von mir!!!! So selten ist das wohl doch nicht!!!!

Ich habe echt die schlimmste Variante von Nebenwirkung gehabt die man haben konnte!!!!! Würde mir nie wieder eine PDA legen lassen!!!!! Wenn ich nicht 100% davon überzeugt wäre das der Arzt der sie legt ein AS auf seinem Gebiet ist!!!!

Nu ja!! Wollte nur mal meine Gedanken mitteilen....

lg

Verena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja - ich....

Antwort von kesi am 06.03.2002, 10:50 Uhr

habe am 10.10.01 auch per geplanten KS mit PDA entbunden. Die Geburt war wunderschön, das einzige, was ich shclimm fande, war, dass ich kein Gefühl mehr in den Beinen hatte und meine Atemprobleme. Da ab der Brust alles betäubt ist, hatte ich das GEfühl, dass ich nicht richtig einatmen konnte (was natürlich nicht stimmte, aber ich hatte Pankik). Das ist aber nicht bei jedem so und auch nicht sooo schlimm. Aufstehen konnte ich erst am 3. Tag (leider). Schmerzen hat man schon - vor allem in der 1. Nacht, aber es gibt Spritzen dagegen. ISt alles halb so shclimm. Würde jederzeit wieder einen KS machen (allerdings wahrscheinlich dann mit Vollnarkose).
Viel Glück
Kesi mit Noah

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich auch!

Antwort von DiniLu am 06.03.2002, 19:50 Uhr

hallo!
kopiere dir mal meinen geb.bericht hier rein.
hatte ks (geplant) in pda wegen bel.
hatte davor absoluten horror und dann war es doch schön.


nun also endlich mein geburtsbericht...

am 13.01. mußte ich mich abends im kh einfinden. mußte dann noch ins labor zum blutabzapfen (nur n bißchen aus dem ohr), dann wurde noch n ctg gemacht und ich bekam nen einlaufl....dann durfte ich schlafen.
14.01. 6uhr: blutdruck, puls und fieber messen, ctg schreiben.....welches schöne wehen aufzeichnete. 7uhr sollte es losgehen. 5nach sieben kam mein freund ins zimmer gestürzt....aber es sollte dann noch bis halb 8 dauern, bis es losging - und ich hatte einen hunger! halb acht wurde ich dann abgeholt (verkleidet war ich schon). ab in den op.....dort: wieder warten. sie haben blutdruck gemessen, festgestellt, dass ich nicht aufgeregt war ( weil der blutdruck normal war, aber ich konnte vor aufregung kaum stillliegen).
dann gings los mit der pda. hinsetzen, abwaschen und los ging. war ziemlich unangenehm, aber nur kurz und weh tats überhaupt nicht. dann hinlegen. dann ginen alle nochmal raus. mir wurde irgendwie übel und zittrig und schwindlig (wie während der ganzen schwangerschaft, wenn ich länger auf dem rücken lag. dann haben sie mich samt op-bett einbißchen auf die seite gekippt und den kopf auch ein bißchen hochgestellt. dann fing die anästhesistin an, mich immer wieder zu kneifen, um zu prüfen, ob die pda wirkt. als ich am bauch zwar noch merkte, dass sie mich kneift, es aber nicht weh tat, haben sie gesagt, es kann losgehen. ich:"nein!!!!!!!!! der vater ist noch nicht da!" ach so, der kommt mit den ärzten. so war es dann auch. plötzlich standen dann jede menge leute im raum. das ist eben so in neer uniklinik.
die anästhesistin war total lieb zu mir und mein freund war auch superlieb. ich lag da und hatte schiß ohne ende (weil ich ja das kneifen doch noch gemerkt hatte und dacht, wenn die jetzt da schneiden, tuts bestimmt doch weh!). plötzlich fragte mich die ärztin, ob sie mir sagen sollen, was sie machen. ich frag:" haben sie denn schon angefangen?" ja, geschnitten war schon und ich hatte nix gemerkt!!!!! dann wurde die wunde weiter aufgerissen, weil das dann besser heilt. das hab ich total gemerkt, aber ohne schmerzen. ein gefühl, was man nicht beschreiben kann.
dann meinte die anästhesistin zu uns:"der po ist schon geboren!" (war ja ne beckenentlage). dann machte es plötzlich "plupp" in meinem bauch und der druck war weg und sie war da, unsere charlotte jette. der stolze papa durfte sie dann gleich in den arm nehmen (ich konnte ja nicht wirklich), aber nur kurz, denn sie mußte in den kreissaal. wir waren ja im opund da war klimaanlage und eisige kälte.
dann wurde ich genäht, das dauerte länger als alles andere und dann kam ich auch in den kreissaal, mein freund mußte sich ja die opbekleidung noch ausziehen und kam dann nach.
dann bekamen wir unsere kleine nochmal, aber wieder nur kurz, weil sie noch ganz kalt war und noch ins wärmebettchen mußte.
ich wurde dann noch irgendwann gewaschen (wie oma, weil ich micvh ab brust abwärts nicht bewegen konnte.) und dann auf station gebracht.
es war eine schöne geburt, weil ich eben alles mitbekommen habe.....
hing dann noch einen tag am schmerztropf und durfte am 2. tag abends aufstehen (montag war die geburt und dienstag abend bin ich das erste mal hoch). da mußte ich ganz schön die zähne zusammenbeißen, aber mit jedem tag wurde es besser und heute merk ich die narbe nur noch ab und zu!

anmerkung vom 06.03.2002: inzwischen merke ich nix mehr von der narbe. das hängt wohl aber mit dieser methode zusammen, dass sie nur angeschnitten und dann geruissen haben.... das wächst dann besser zusammen. die narbe sieht echt gut aus, ich glaub, im sommer sieht man die nicht mehr!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hallo Sonja26....

Antwort von Tanjax25 am 24.07.2002, 14:12 Uhr

Hallo
Also ich habe auch eine PDA bekommen, war allerdings ne normale Geburt bei mir tat es kein bißchen weh und Nebenwirkungen hatte ich auch nicht, der Arzt war auch ganz nett und hat mir alles erklärt, was ich aber nicht richtig aufgenommen habe da ich sehr starke Wehen hatte. Er hat die Spritze nach einer Wehe gesetzt und hat mich dann mit Desinfektionsmittel von Brust bis Bauch eingesprüht das hat vielleicht gestunken, aber damit wollte er wissen wo es wärmer wird... also wo betäubt ist, die PDA würde ich mir jeder zeit wieder setzten lassen. Der Anästhesist war echt klasse !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Entwicklung im 1. Lebensjahr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.