DIY Ideen

DIY Ideen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Hinze am 09.03.2018, 11:19 Uhr

Karte zum Abschied gestalten, wie am Besten?

Hallo in die Runde,

die Schulbegleitung in der Klasse meiner Tochter muss "uns" verlassen. Nun wollen ihr die Kinder und Eltern zum Abschied etwas schenken.
Wir haben überlegt eine Kaffeetasse mit Klassenfoto zu schenken und eine Karte dazu.
Nun hab ich aber leider keine Idee. Es wird schon schwer genug, das alle Kinder unterschreiben können. (haben leider eine nicht so gute Lehrkraft, die mit Sicherheit nicht helfen wird)
Habt Ihr eine Idee, was auf die Karte drauf kann? Einen Spruch für die Zukunft?

 
10 Antworten:

Re: Karte zum Abschied gestalten, wie am Besten?

Antwort von lilke am 09.03.2018, 12:53 Uhr

Ich würde bei sowas immer eher etwas schenken, das sich verbraucht. Sorry, wer stellt sich denn eine Kaffeetasse mit "fremden" Kindern irgendwo hin?

Bei DM kann man auch auf normale "Produkte" Fotos drucken. Das finde ich eine bessere Idee. Weiß jetzt nicht, was es da alles gibt. Also ein schönes Entspannungsbad oder sowas finde ich als Geschenk für alles was in Richtung Erziehung/Pädagogik geht besser.

LG
Lilly



Re: Karte zum Abschied gestalten, wie am Besten?

Antwort von Hinze am 09.03.2018, 15:20 Uhr

Ich bin auch kein Fan von Tassenverschenkern. ABER diesmal passt es einfach, okay?



Re: Karte zum Abschied gestalten, wie am Besten?

Antwort von KürbisKugelbauch am 09.03.2018, 20:54 Uhr

Ich würde evtl. die Karte einfach weglassen und die Unterschriften und ein großes "DANKE" mit auf die Tasse drucken. Außer, ihr habt etwas wirklich persönliches zu sagen (z.B. wofür genau ihr dankbar seid) dann kann dir aber hier im Forum auch niemand weiterhelfen...



Re: Karte zum Abschied gestalten, wie am Besten?

Antwort von KürbisKugelbauch am 09.03.2018, 20:56 Uhr

Die Tasse kann man sich auf Arbeit gut auf den Schreibtisch stellen bzw. als Kaffee-/Teepott auf Arbeit verwenden - finde ich keine schlechte Idee...



Re: Karte zum Abschied gestalten, wie am Besten?

Antwort von KürbisKugelbauch am 09.03.2018, 20:59 Uhr

... zumal die Kinder einer guten Schulbegleitung keineswegs fremd, sondern sicherlich inzwischen sehr vertraut sind.
Ich finde schon allein die Geste toll und würde mich an deren Stelle freuen!



Offtopic: Fotogeschenke

Antwort von lilke am 12.03.2018, 12:10 Uhr

Entschuldigung aber ich hab auf Arbeit schon eine Kaffeetasse und würde da nicht jedes Jahr eine neue wollen. Und wenn dann auch eher mit MEINEN Kindern als mit fremden. Am Liebsten aber noch immer eher mit einem schönen, neutralen Spruch drauf, damit sich die nächste Klasse, die man begleitet nicht wie die ungeliebten Nachfolger fühlen.

Die Schulbegleitung ist ihr Job, den sie sicherlich gern, engagiert und toll macht, wofür ja die Initiative spricht. Aber trotzdem ein Job.

Geschenke mit Foto, die sich nicht verbrauchen halte ich in einem solchen Job halt für ein eher nicht so tolles Geschenk. Aber wenn es gesetzt ist, dann ist das halt so. Will ich gar nicht für den konkreten Fall gegen argumentieren. Es wird seine Gründe haben. Generell würde ich das aber nicht als gute Idee empfinden.

Ich würde halt nie auf die Idee kommen den Erziehern keiner Kinder ein Bild von ihnen zum Abschied zu schenken und die begleiten die Kinder auch über Jahre hinweg in den einschneidensten Phasen. Die Erzieher sehen in ihrem Leben hunderte von Kindern im Job. Und es ist eben ihr Job. Eine ist sogar bei uns daheim unser Babysitter, wenn wir mal einen brauchen. Umgekehrt helfen wir bei ihrer Familie aus, wo unser Job von Nützen ist. Sie hat unseren Großen betreut während der Geburt vom Kleinen und in der Schwangerschaft vom Kleinen "Bereitschaft" gemacht. Aber ich schenke ihr trotzdem kein Bild von den Kindern. Wenn sie eins wollte, könnte sie sich eins machen. Ansonsten hat sie zwei eigene Kinder.

Ich würde immer was für Körper, Geist oder Hobby schenken. Aber das ist halt meine Meinung.

Viele Eltern scheinen zu denken, dass sich Erzieher und Pädagogen über ein Bild ihres Sprösslings freuen. Das mag für die Arbeitsumgebung zutreffen. Unsere KiTa hat auch von jedem Abschlussjahrgang der letzten Jahre ein Fotogeschenk (Tablett, Teppich, Leinwandbild, Insektenhotel,...), aber das verbleibt halt in der KiTa und ist ein Geschenk für die und nicht für einzelne Erzieher, die das dann mit nach Hause nehmen "sollen". Wenn ich mir aber vorstelle ich wäre Erzieher... was soll ich bitte nach ein paar Jahren mit zig Tassen, Tabletts, Fotos im Rahmen, was auch immer auf denen Kinder anderer Leute drauf sind daheim?

LG
Lilly



Re: Karte zum Abschied gestalten, wie am Besten?

Antwort von Philo am 15.03.2018, 19:37 Uhr

Ich stelle auch die Fototasse in Frage.
Fotogeschenke landen bei mir immer gleich im Müll, was soll ich mit fremden Kindern auf Kalendern, Tassen, Lesezeichen, Handyhüllen, Kissen, Kuscheltieren etc.
Lieber Schokolade, einen Badezusatz, ein schönes Duschgel, gute Handcreme (man wäscht sich so oft die Hände in der Arbeit, die von der Arbeit gestellt ist meist ... naja), einen Gutschein vom Buchhandel, etc.
LG, Philo



Re: Karte zum Abschied gestalten, wie am Besten?

Antwort von Anna3Mama am 18.03.2018, 21:55 Uhr

Wenn der ganzen Klasse die Schulbegleitung ans Herz gewachsen ist und sich bedanken will... wie wäre es mit einem Erinnerungsstück fürs Herz statt für die Schublade?
Nimm Dir eine gut bekannte (!) Melodie und texte das Lied um... lass Dein Kind die Texte bei den Klassenkameraden verteilen ggf schaffst du es ja noch für eine kurze Proberunde während des Unterrichts ohne Schulbegleitung reinzukommen.

Dann sollen sie das Lied zum Abschied gemeinsam singen. Daran erinnert sie sich sicher länger als an eine schön gebastelte Karte...



Idee für Karte

Antwort von MissMarpel am 24.03.2018, 7:24 Uhr

Hallo!

Wie wäre es die Karte mit Fingerabdrücken zu gestalten?
Daraus kann man tolle Bilder machen (Glückskäfer, Blüten am Baum, frühlingswiese mit Blumen, das Wort Danke...) und ins Innere der Karte ein schliches Danke für... mit persönlichen Worten.

Lg MissMarpel



Re: Idee für Tasse + "Karte"

Antwort von Bookworm am 26.03.2018, 10:22 Uhr

Statt Foto: von jedem einen Fingerabdruck in verschiedenen Farben (Porzellanfarben und einbrennen)

Spruch wüsste ich kienen. Bei uns ist es üblich, das die Kinder die wollen Wünsche schreiben. Das ist authentisch und total nett (Mein großer Sohn hat so eine Karte mal von einer Klasse bekommen, fand er super)
Es war ein gefaltetes Din-a-3 Blatt. Ein Kind hatte ein tolles BIld gemalt für die Vorderseite der Karte, innendrin hatten die anderen gute Wüscnhe notiert.

Hab jz. überlesen um welche Klassenstufe es ging...



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.