Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabine&Lilli am 03.02.2004, 20:56 Uhr

wie sag ich's dem Ex?? achtung lang

Ich trau mich nicht, meinem Ex zu sagen, dass es einen neuen Mann in meinem und dem Leben seiner Tochter gibt....
Den Kerl gibt's eigentlich schon seit 10 Jahren und er tauchte immer mal wieder auf und dann hatten wir wieder Monate oder auch Jahrelang keinen Kontakt, naja und nach meinem Auszug hab ich ihm meine neue Adresse gemailt und er war da.
Naja, und das Ganze ist inzwischen halt nicht nur so eine Episode, sondern ganz wunderschön, fürchterlich, schrecklich, supertoll. Ich bin zum ersten Mal seit Jahren mal wieder richtig doll verliebt.
Und ich habe ein dauerhaft schlechtes Gewissen, wenn ich den Kindsvater treffe und mich zum wiederholten Mal nicht getraut hab, es ihm zu sagen. Vermutlich ahnt er sowieso schon was und er könnte ja auch jederzeit unsere Tochter ausfragen, die mehr als genug über Mamas Freund erzählen könnte. Nur weiß ich überhaupt nicht, wie ich es meinem Ex sagen soll. Bei ihm ist soweit ich weiß, nichts Neues in Sicht und es gab letzten Sommer auch noch mal eine Sommernacht bei mir im Garten, wo er mir gesagt hat, dass er mich immer noch liebt. (nur leider ich ihn nicht mehr-hab ihm das auch damals schon gesagt). Mag nicht mehr mit diesem Kloß im Hals rumlaufen, wenn ich ihn bei der wöchentlichen "Kindsübergabe" treffe. Kann mir jemand Mut machen, endlich Klartext zu reden???
Diplomatie ist auch nicht unbedingt meine stärkste Seite....
Danke fürs Lesen
Tschüß Sabine

 
6 Antworten:

Re: wie sag ich's dem Ex?? achtung lang

Antwort von max am 04.02.2004, 9:27 Uhr

so ähnlich gehts mir auch. Wir wohnten zwar noch zusammen, waren aber schon getrennt, haben uns aber immer gut verstanden.
Und dann kam mein bester Freund ins SPiel. Ich kannte ihn seit 8 Jahren und auf einer Party funkte es dann. Mein Ex wusste aber dass ich zu ihm fahre, als Freundin. Daraufhin hat mein Ex gemerkt, dass er doch eigentlich noch Gefühle für mich hat (er war eifersüchtig).
Aber ich habe absolut keine Gefühle mehr für ihn, außer Freundschaft. Er probiert es halt immer wieder mal weil er solo ist.

Mit meinem besten Freund ist es leider nur so, dass wir uns selten sehen weil wir weit auseinander wohnen.

Ich würde es ihm einfach sagen, auch wenns schwer fällt.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hmmm. eigentlich doch nur für ihn schwer...oder? :-)

Antwort von Ralph am 04.02.2004, 10:14 Uhr

Hi Sabine,

ich war noch nicht in einer solchen Situation, deshalb ist meine Sichtweise möglicherweise etwas naiv. Aber wo liegt bei Dir das Problem?
Wenn ich es richtig lese und interpretiere seid Ihr schon seit geraumer Zeit auseinander. Du bist ausgezogen und hast die Trennung letzten Sommer noch einmal ganz deutlich definiert.
Damit hast Du ihm reinen Wein eingeschenkt, und er muß damit klarkommen. Natürlich ist das nicht einfach für ihn, weil da ja auch noch das Kind ist, insoweit verstehe ich ihn voll und ganz.

Das alles hat aber nichts mehr mit Deinem eigenen Liebesleben zu tun. Darüber bist Du ihm überhaupt keine Rechenschaft (mehr) schuldig. Wenn Du es ihm trotzdem sagen willst, ist es in Ordnung. Außerdem weiß er dann Aussagen Eurer Tochter, die früher oder später eh kommen, besser einzuschätzen, in sofern sollte er es sogar wissen.
Mir ist nicht klar, wovor Du Angst hast. Es ist Dein Bereich, es ist Dein Recht, Dich neu zu verlieben, insbesondere nach der klaren Trennung und ggf. muß er sich Hilfe holen, wenn die Situation ihn überfordert.
Und ein schlechtes Gewissen mußt Du erst recht nicht haben. Warum? Weil Du Dir das Recht herausnimmst, Dein Lebensglück am Schopf zu packen?? Na also! :-))

Ich würde es ihm bei der nächsten Gelegenheit sagen, höflich, ohne Unterton, einfach nur, damit er Bescheid weiß. Ich würde aber einen Ton vermeiden, der den Verdacht aufkommen läßt, Du wolltest ihm letztlich noch einen beipulen. Vielleicht ist es auch die Ansage, die er braucht, um einzusehen, daß er endgültig alle Hoffnungen fahren lassen kann.

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hmmm. eigentlich doch nur für ihn schwer...oder? :-)

Antwort von RainerM am 04.02.2004, 10:18 Uhr

Hi,
verheimlichen hat keinen Sinn, schliesslich gibt es da ein Kind und das wird irgendwann den Namen des Neuen ausplappern.

Und ein Redeverbot für das Kind aussprechen, das willst du doch nicht, oder?

Ich kann aber verstehen, dass du dir Sorgen machst, dass es emotional zu Komplikationen kommen kann.... aber das ist kein Grund, Geheimnisse anzusammeln, dann lieber offen&direkt.

cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie sag ich's dem Ex?? achtung lang

Antwort von MarieMarie am 04.02.2004, 13:36 Uhr

Das einzige was in Deinem Leben zählen soll, ist doch das Glück Deines Kindes und Dein eigenes. Wichtig ist allein, daß Dein neuer Freund Dich und die Kleine liebt und sie als Teil seiner neuen "Familie" akzeptiert.

Was hat das mit dem Ex zu tun? Er ist der Vater Deiner Tochte, gut. Dann behandle ihn auch so, aber hör auf, Dir seinen Kopf zu zerbrechen.

Sag ihm, es gibt einen Neuen, wenn er´s über die Kleine erfährt reagiert er möglicherweise eifersüchtig oder sonstwie. Wer´s ist, was er macht, wie alt er ist etc. sorry, hat ihn nicht zu interessieren.

Mach ihm klar, daß die Kleine bestens aufgehoben ist und Du auf die achtgibst. Mehr braucht er nicht zu wissen.

Marie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich hatte das Problem vor ziemlich genau drei Monaten auch...

Antwort von hase67 am 04.02.2004, 18:20 Uhr

... und kann gut verstehen, dass dir das nicht leicht fällt, weil du seine Gefühle nicht verletzen willst. Mir ging das damals ähnlich, vor allem, weil er auch sonst in einer ziemlich schwierigen Lebenssituation war.

Ich habe es ihm dann per E-Mail "beigebracht", weil ich fand, dass er so eher die Möglichkeit hatte, sich erstmal mit dem Gedanken vertraut zu machen, ehe er mir wieder gegenüber tritt. Er war auch sehr bestürzt und traurig (obwohl der Trennungsanstoß damals von ihm ausging) und es ist bis heute etwas schwieriger für ihn, sachlich und nicht zu emotional mit mir umzugehen. Aber es wird stetig besser!

Ich glaube auch, dass es eine gute Sache war, ihm reinen Wein einzuschenken, denn unsere Tochter (oder gemeinsame Freunde) hätte sowieso über kurz oder lang gequatscht. Außerdem ist es für ihn ja auch eine Chance, sich endgültig neu zu orientieren...

Fass dir also ein Herz und sag's ihm, wie's ist! Auch wenn er zunächst emotional überreagiert, wird er sich doch im Interesse der Beziehung zum Kind bemühen, sich wieder "einzukriegen", denke ich...

Mitfühlende Grüße

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Kleine hat gequatscht ;-))

Antwort von sophieno am 04.02.2004, 21:58 Uhr

Ich habs meinem KV nicht erzählt, weil unser Verhältnis so schlecht zueinander ist. obwohl mir klar war, dass das bestimmt nicht der richtige Weg ist, hab ich es gelassen - ich hatte Angst vor seinen Aggressionen. Jedenfalls hat meine Kleine gequatscht, er hat es dann im ersten Moment gefasst aufgenommen. Aber seitdem - so vor knapp drei Wochen hat er sich nicht mehr wegen dem Kind gemeldet (was aber auch nix besonderes ist) und einen Gesprächstermin beim JA platzen lassen. Naja.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.