Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Heximania am 02.11.2004, 13:26 Uhr

Wie sag ich es meinem Kind, das sein Vater es nicht sehen will?

Meine Tochter ist jetzt 5 Jahre alt und fragt mich ständig nach Ihren Vater. Der Vater will Sie aber nicht sehen und auch nichts mit Ihr zu tun haben. Wie erkläre ich es Ihr, ohne das Sie ihren Vater haßt?

 
7 Antworten:

Re: Wie sag ich es meinem Kind, das sein Vater es nicht sehen will?

Antwort von RainerM am 02.11.2004, 13:45 Uhr

Hi Heximania,
wann hat der Vater das gesagt?
Hast du inzwischen mal wieder versucht ihm zu kontaktieren?

Vielleicht siehts ja inzwischen anders aus.

Ansonsten denke ich, dass man kein Lügengebilde errichten darf, sowas kann sich bitter rächen.

Entweder von Thema ablenken und wenn es nicht möglich ist, dann offen darüber reden, wie es seinerzeit passiert ist.

Naja, ich hoffe, dass andere, die solche Erfahrnungen durch haben, sich auch zu wort melden.
cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie sag ich es meinem Kind, das sein Vater es nicht sehen will?

Antwort von Heximania am 02.11.2004, 14:05 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ja ich ahbe versucht mit Ihn in Kontakt zutreten, da war meine Tochter 2 Jahre alt.
Er sagt mir das er zu unreif für ein Kind ist und momentan ganz andere Probleme hat.

Seine Eltern ist es auch scheiß egal.
Seit dem hatte ich keinen Kontakt mehr, da er umgezogen ist und keiner weiß wohin. Telefonisch ist er auch nicht erreichbar und seine Eltern wollen von alldem nichts wissen.

Meine Tochter macht mir vorwürfe, das ich Schuld sei, das Ihr Papa uns nicht besucht.
Ich hatte Ihr nur erklärt das er weiß wo wir wohnen und das er sich jeder zeit melden kann.
Ich hoffe das war richtig. Ich kann Ihr doch nicht sagen, das er nichts von Ihr wissen will, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie sag ich es meinem Kind, das sein Vater es nicht sehen will?

Antwort von RainerM am 02.11.2004, 14:18 Uhr

Hi nochmal,

"Ich hatte Ihr nur erklärt das er weiß wo wir wohnen und das er sich jeder zeit melden kann.
Ich hoffe das war richtig. Ich kann Ihr doch nicht sagen, das er nichts von Ihr wissen will, oder?"

Natürlich ist es richtig, wenn du darauf verweist, dass er sich jederzeit melden könne....

Der letzte Kontakt war also vor 3 Jahren?

Dann versuche es doch noch einmal....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie sag ich es meinem Kind, das sein Vater es nicht sehen will?

Antwort von Heximania am 02.11.2004, 14:30 Uhr

Wenn das so einfach wäre, nicht mal das Jugendamt konnte Ihn ausfindig machen. Aber ich habe gestern die Info bekommen, das Sie eine neue Adresse von Ihm haben. Er hattte mich aber das letzte mal sowas von Angeschrien und fertig gemacht, das ich eigentlich gar nicht mit Ihm persönlich sprechen will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie sag ich es meinem Kind, das sein Vater es nicht sehen will?

Antwort von RainerM am 02.11.2004, 14:34 Uhr

Hi,
also wenn das Jugendamt die Adresse hätte, dann könntest du ja ein Foto der Kleinen über das JA übermitteln lassen zusammen mit einem kleinen Brief, dass die Lütte ihn gerne einmal kennenlernen möchte.

Wenns aber menschlich überhaupt nicht geht, dann weiss ich auch nicht.... aber wenigstens noch einmal eine Chance geben und hoffen, das wäre sicherlich im Sinne der Kleinen, die ja noch nichts davon wissen muss.

cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie sag ich es meinem Kind, das sein Vater es nicht sehen will?

Antwort von Heximania am 02.11.2004, 14:40 Uhr

Ok, danke für deine Antwort.

Ist echt ne gute Sache diese Internetseite.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie sag ich es meinem Kind, das sein Vater es nicht sehen will?

Antwort von elody am 02.11.2004, 19:31 Uhr

Als mein grosser 6 Jahre alt war, fragte er nach seinem Vater. Sein Vater wollte keinen Kontakt zu dem Jungen haben.
Da habe ich kurzerhand die Oma angerufen und ihr die Sachlage geschildert und sie meinte bring den kleinen, den Rest machen wir.
Ins Auto gesetzt, hingefahren (200 Km) und den Lütten dem Vater vor die Nase gesetzt. (Jedoch mit vorheriger Absprache mit dem Junior)
Vater kommt aus der Dusche und sieht den Knirps...da hats gefunkt ohne Ende und er kümmerte sich bis zu seiner fastvolljährigkeit um ihn.
Versuche den Vater ausfindig zu machen und setz ihn vor vollendeteten Tatsachen.
Ein bisschen Krass, aber kann Wunder wirken.
Ansonsten , sollte es keinen Weg geben vesuchen mit deiner Maus zu reden ohne den Vater jetzt als Monster darzustellen. Aber ihr ein wenig begreiflich zu machen, dass der Papa zur Zeit anders denkt.
Gruss Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.