Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Janka_ am 14.10.2005, 21:11 Uhr

Wie habt ihr Heiligabend allein mit Kind so gestaltet?

Hallo!

So bei den ganzen Postings der letzten Tage kamen mir auch die Gedanken, dass der Zwerg ( dann 5 Jahre) und ich Weihnachten alleine sind. Ich bin eigentlich eh nicht der Weihnachtsmensch, also mir wäre es egal, auch wenn ich arbeiten würde oder so.Aber für den Zwerg möchte ich es schon schön haben.
Die letzten Jahre haben wir immer im großen Familienkreis gefeiert im Haus meiner Eltern. Mit dem KV, seiner Mutter. Einen Weihnachtsmann bestellt für Benjamin. So kennt er es. Alle da und alles dreht sich um ihn. Das Haus haben meine Eltern dieses Jahr verkauft und sind umgezogen. Sie werden über Weihnachten verreist sein. Der KV, es besteht zwar weiterhin guter Kontakt, aber er zieht sich mehr und mehr zurück seit er eine feste Beziehung hat. In meinem Bekanntenkreis gibt es leider auch kaum weitere AEs. Also alle verheiratet und feiern im Familienkreis. Also werd ich wohl das Beste draus machen und mit Benjamin alleine feiern. Aber wie? Wie lief eure Abendgestaltung so ab?

LG Janka

 
17 Antworten:

Re: Wie habt ihr Heiligabend allein mit Kind so gestaltet?

Antwort von moppel03 am 14.10.2005, 21:20 Uhr

Ich werde mit meiner Maus verreisen,
das haben wir auch letztes Jahr schon gemacht.

Da haben die für alle Kinder im Hotel ein super nettes Fest organisiert, mit Weihnachtsman und allem, was dazugehört.

Es gab auch Geschenke für jedes Kind.

Also, ich fand das sehr gelungen, und vor allem waren viele Kinder da.

Hier würde ich auch nur alleine mit ihr "rumsitzen" und irgendwie versuchen, Weihnachtsstimmung zu erzeugen, was mir vermutlich nicht gelingen würde.

Denn auch ich bin kein Weihnachtsmensch.

Da ich kaum noch Familie habe, und der Kontakt zur Familie des Vaters eher mäßig als regelmäßig ist kann ich mir durchaus vorstellen, daß für mich und meine Maus zur "Tradition" werden zu lassen.

Mal sehen, was die nächsten Jahre so bringen, und wie sich ihre Vorstellungen von Weihnachten so entwickeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Moppel03

Antwort von VeraundZoé am 14.10.2005, 21:23 Uhr

Huhu,
wo wart Ihr denn da ??? überlege auch irgendwie weg zu fahren....

lg vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr Heiligabend allein mit Kind so gestaltet?

Antwort von engelsmami am 14.10.2005, 21:45 Uhr

letztes weihnachten bin ichmit meiner tochter zu ihrer patentante in die schweiz geflogen und wir haben dort 2 wundervolle wochen verbracht.


dieses jahr werden wir mit meinen freunden zusammen unterm weihnachtsbaum sitzen da ich auchkeinen kontakt mehr zu meiner familie habe und ja auch kein kontakt zu der familie ihres vaters besteht.

sie wird wohl dann ersten oder zweiten weihnachtsfeiertag zu ihrem vater gehen.

aber das stellt sich dann im dezember heraus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Moppel03

Antwort von moppel03 am 14.10.2005, 21:47 Uhr

Letztes Jahr war ich auf Gran Canaria, im Hotel Catarina.
Ein riesen Hotelkasten, aber absolut kinderfreundlich.

Lag sehr schön, direkt an der Promenade, war zum Strand allerdings etwas zu laufen.

Aber da waren wir eh nicht oft. Die Kleine hatte sich total in den Pool mit Rutsche verguckt.

Es gab jeden Abend Kinderdisco, die sie total Klasse fand, und ich habe sogar zwei andere alleinreisende Mütter kennengelernt, mit denen ich ein bischen Zeit verbracht habe.

Es war rundherum nett.

Dieses Jahr gehe ich auch wieder nach Gran Canaria, allerdings in ein anderes Hotel.

Nicht, weil es mir letztes Jahr nicht gefallen hätte, sondern weil ich ab und an gerne mal was anderes sehe.

RIU Club in Maspalomas. Ist auch als sehr kinderfreundlich beschrieben.

Bin schon gespannt, wie es wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr Heiligabend allein mit Kind so gestaltet?

Antwort von fusel am 14.10.2005, 22:26 Uhr

Hm,

also wir haben letzte Jahr auch mal versucht alleine zu feiern - Katastrophe (o:
Wollte mal was anderes essen, als das was mein Vater seit 31 Jahren auf den Tisch bringt -der läßt sich da leider nicht beirren-, habe eine Putenbrust gekauft, den halben Tag mit Kochen verbracht und dann feststellen müssen das
a) die blöde Pute mariniert war - gitt
b) Sohn das sowieso nicht essen will.
Danach sind wir reumütig zu meinen Eltern gestapft.
Irgendwo hat es schon seinen Sinn das Weihnachten ein Familienfest ist - kein Mensch schafft die Kocherei allein.
Diesmal gehen wir gleich zu Oma/Opa und ich nehme die übliche Mahlzeit zum 32. Mal zu mir *soifz*.

Wenn Urlaub was für dich ist: es gibt in den einschlägigen Elternzeitschriften immer mal wieder Prospekte für Kinderhotels, auch welche dir "nur" in Deutschland, Schweiz und so sind. Mit Skikurs usw. für die Kleinen. Und! was vielleicht interessant ist - manche haben auch so AE-Wochen. Hätte ich jetzt auch gemacht, aber das KV unbedingt dem Sohn das Skifahren im Kleinwalzertal beibringen will laß-ich-ihm-doch-den-Vortritt.

Ehrlich gesagt bin ich auch nicht so ein Christmastyp - ich glaube das coolste Weihnachten hatte ich noch als ich den Abend damit verbracht habe das Legotechnik-Sportauto meines Bruders zusammen zu bauen.
Muß ich wohl noch warten, bis mein Sohn so reif ist...

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Urlaub fällt aus

Antwort von Janka_ am 14.10.2005, 23:06 Uhr

ein geldtechnisch wird es nix mit verreisen. Hab eben zwar trotzdem mal gegoogelt diesbezüglich, weil es wirklich das allerbeste wäre, ist aber nicht drin. Hab nix unter 1300,- € gefunden (allinklusiv und 1 Woche) und richtig dolle warm wäre es denn auch nicht mehr (für mich ist eighentlich alles unter 30 Grad zu kalt), und das sollte es schon sein, wenn ich soviel Geld dafür ausgebe. Spare zwar gerade auf Urlaub, aber der ist eigentlich fest für Mai euingeplant.
Also wohl wirklich zu Hause in Berlin. Aber wie am Schönsten machen?

LG Janka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Urlaub fällt aus

Antwort von moppel03 am 14.10.2005, 23:28 Uhr

OK, dann hier meine Überlegungen, bevor ich mich entschlossen habe, zu verreisen...............

WENN ich nicht fahren würde, dann würde ich zunächst mal meine Wohnung schön dekorieren.

Dann würde ich mit meiner Kleinen zum Weihnachtsgottesdienst gehen (gibt es hier extra für Kinder).

Nicht, das ich übermäßig religiös wäre, aber mir wäre schon daran gelegen, daß sie den Sinn des Festes irgendwie begreift und nicht denkt, es geht nur um Geschenke.

Abends würde ich eine kleine Bescherung mit ihr machen, schön was Essen, und dann noch die neuen Spielsachen erproben.

Als Gute Nacht Geschichte gäbe es die Weihnachtsgeschichte.

So, und das wäre es dann aber auch....

Erster und zweiter Weihnachtstag wären Tage wie alle anderen auch, und da hätte sicher der eine oder andere meiner Freunde Zeit und Lust auf einen Besuch.

Wenn mir das Geld nächstes Jahr nicht reichen sollte, dann werde ich es so mal probieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mir gefällt Weihnachten alleinmit Kids....

Antwort von kevome* am 15.10.2005, 11:50 Uhr

Wir haben die letzten 2 Jahre allein gefeiert und werden es auch dieses Jahr wieder tun. Der Vater meiner Kinder ist erstens Moslem und zweitens zumindest dieses Jahr hinter schwedischen Gardinen. Mein Vater kann uns aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr besuchen, die Schwiegereltern sind in der Türkei. Ich habe mich bewusst dafür entschieden, mit meinen Kindern (4,5 + 2) eine eigene Weihnachtstradition zu entwickeln. Ich finde die Erinnerungen, Träume und Gefühle, die für ein Kind mit Weihnachten zu Hause verbunden sind, einfach unersetzlich. Darum fahre ich eben seit zwei Jahren nicht mehr zu meiner Schwester und Urlaub/Hotel an Weihnachten wäre für mich indiskutabel.

Also am 23. abends schmücken wir gemeinsam den Weihnachtsbaum (machen aber noch keine Kerzen an), hören Weihnachtsmusik, trinken (Kinder-)Punsch und stimmen uns so auf Weihnachten ein. Am 24. wird vormittags ausführlich gemeinsam gebadet, später sich schick angezogen, dann gehen wir zur Kirche (spezieller Gottesdienst für Kinder). Danach gehen wir spazieren (Felder oder Wald) und gucken mit der Taschenlampe, ob wir den Weihnachtsmann oder das Christkind irgendwo sehen. Wenn wir nach Hause kommen haben die Nachbarn netterweise die Geschenke aus dem Keller geholt und unter den Baum gelegt. Die Kinder müssen zunächst in ihr Zimmer und ich zünde die Kerzen an, und mache das Weihnachtsoratorium an. Dann rufe ich die Kinder. Wir setzen uns dann ganz kurz hin, um den Baum zu bewundern und dann wird ausgepackt. Nachdem die erste Aufregung über die Geschenke verklungen ist, gibt es Essen, welches die Kinder sich gewünscht haben. Meist Pommes mit Minifrikadellen und viel Ketchup. Den Festbraten (Ente) gibt es erst am ersten Feiertag. Danach wird weitergespielt, bis die Kinder unterm Baum einschlafen bzw. von selber ins Bett wollen. Dann gibts für mich noch ein Glas Rotwein und das wars.

Also,wie schon gesagt, mir gefällt es so auch allein mit den Kindern und ich glaube meinen Kindern auch. Wenn wir meinen Vater und meine Schwester besuchen, so fahren wir erst am 2. Weihnachtstag.

Mir ist es wichtig, dass meine Kinder später positive Erinnerungen an ein Weihnachten zu Hause haben. Wäre meine Schwester bereit, Weihnachten im Wechsel bei sich und bei uns zu feiern, so wäre das auch eine Alternative für mich gewesen. Aber immer Weihnachten als Gast und niemals zu Hause, dass war fürmich nichts...

Lieben Gruß
Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ihr alle das Geld habt um zu verreisen???

Antwort von matiz am 15.10.2005, 16:00 Uhr

Ich würde auch supergerne (vor allem über Weihnachten & Silvester) mit meiner Kleinen irgendwo hinfahren, aber vom finanz. her ist das ÜBERHAUPT nicht drin :-((

Woher habt ihr denn alle das Geld dafür?
Über Weihnachten wegzufahren ist ja auch nicht grade sooooooo günstig, oder??

So schlecht scheint es mancher ae finanz. anscheinend doch nicht zu gehen ;-)
Oder bin ich da eine Ausnahme????

lg, matiz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Moppel

Antwort von matiz am 15.10.2005, 16:04 Uhr

Darf ich fragen, wieviel Du in diesem Hotel Catarina gezahlt hast?
Für wie lange wart Ihr dort??

lg, matiz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ihr alle das Geld habt um zu verreisen???

Antwort von moppel03 am 15.10.2005, 20:22 Uhr

Ich habe mein erstes und einziges Kind erst sehr spät bekommen, mit 40 Jahren.

Da saß ich beruflich schon fest im Sattel, und habe schnell wieder angefangen, zu arbeiten.

15 Jahe früher hätte ich sicher auch keinen Weihnachtsurlaub bezahlen können.

Der Preis für diesen "Luxus" ist aber auch relativ hoch.

Mein Kind ist in Fremdbetreuung, seitdem es drei Monate alt ist.

Sicher nicht jedermanns Sache, und auch mir ist es sehr schwer gefallen.

Wenn meine Maus krank ist, dann muß ich ware Kopfstände vollbringen, um alles auf die Reihe zu kriegen, da keine Familie vor Ort.

Wir "verdienen" uns also unseren kleinen Luxus zusammen.

Sie ist sehr brav und entwickelt sich prächtig, und ich bin schön fleißig.

Tja, aber das ist das Modell einer "Spätgebährenden".

Sicher nicht auf alles und jeden anwendbar.

Lieben Gruß

Karen

Ach ja....PS..gezahlt habe ich den Katalogpreis abzlg. ein paar Prozent Frühbucherrabatt. Habe leider keine Verbindungen zur Reisebranche....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ihr alle das Geld habt um zu verreisen???

Antwort von kevome* am 15.10.2005, 20:39 Uhr

Warumsoll es AE finanziell schlecht gehen? Ich mag zwar Weihnachten nicht verreisen aber sonst schon so zweimal im Jahr....

Mein Familienmodell ähnelt dem von Moppel03. Ich habe meine Kinder auch erst spät bekommen: mit 39 und 42 und schnell wieder gearbeitet. Meine sind mit 6 bzw. 9 Monaten in die KiTa gekommen. Ich denke solange man arbeitet, schließt sich AE und finanzieller Spielraum bestimmt nicht aus.

Gruß Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hut ab.........

Antwort von moppel03 am 15.10.2005, 21:27 Uhr

Ich kriege kaum alles mit einem Kleinkind geregelt.

Wenn Du magst, dann schick mir doch gerne mal ein Mail. Addi ist hinterlegt.

Würde mich sehr interessieren, wie Du so Deinen Alltag gestaltest, und noch so ein paar andere Sachen, besonders bezgl. unseres "Alters", Umwelt und Zukunftsperspektiven.

Gruß

Karen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hut ab.........

Antwort von Anjaunddavid am 15.10.2005, 21:57 Uhr

verstehe das. Würde auch gerne verreisen, aber fianziell auch nicht drin mit 5 Kindern (bzw. 4 Kleinen). Dann würde ich gerne arbeiten, habe ja jetzt auch etwas, aber nur 400 Euro Basis und das reicht natürklich nicht, zumal es wieder angerechnet wird. *argh*
Naja und Vollzeit arbeiten finde ich nichts, da schliesst sich der Kreis dann wieder.Leider.

An Heiligabend bin ich mit den Kids bei meinen Eltern,(50 km entfernt) die Weihnachtstage werde ich wohl hier zuhause mit den Kindern sein.

LG! anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oh je...............

Antwort von moppel03 am 15.10.2005, 22:52 Uhr

Ehrlich, mit 5 Kindern, davon 4 im Kleinkindalter, möchte ich nicht mehr verreisen wollen.

Ich denke schon jetzt mit Schaudern daran, wie ich mit nur EINEM Kleinkind, 2 Koffern, Buggy und Handgepäck über den Flughafen stolpere.

Ich bewundere Dich wirklich sehr. Mit fünf Kindern, alleinerziehend, würde ich es definitiv nicht schaffen.

Arbeiten käme da sicher auch nichtmehr in Betracht.

Ich wünsche Dir auf alle Fälle super schöne Weihnachtstage, und weiterhin gute Nerven und die nötige Ruhe.

Viele Grüße

Karen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Huhu Karen

Antwort von Anjaunddavid am 16.10.2005, 9:40 Uhr

wie heisst es so schön "Man wächst mit seinen Aufgaben";-) ich bin mir sicher, dass auch du das schaffen würdest, wenn du das müsstest. Trotzdem danke:-))

Weißte, ich müsste halt dringend arbeiten wegen der Finanzen. Und WENN Urlaub, dann mit dem Auto, aber selbst das ist stressig, denn eins brüllt immer....Die Familotels in Deutschland gefallen mir sehr gut, bieten total viel an, aber leider----teuer!
Dir auch alles Liebe!
anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie habt ihr Heiligabend allein mit Kind so gestaltet?

Antwort von Traumfänger am 17.10.2005, 12:59 Uhr

Also, mich graust es auch schon bei dem Gedanken an Weihnachten.

Meine Mutter und ich reden seit April 05 keinen Ton mehr miteinander, weil sie mich als Kind geschlagen hat und sie dann auch bei einem gemeinsamen Gartengrillen mit der Faust auf meinen Kleinen losging.

Mein Vater wohnt in Bayern und wir haben zur Zeit auch ein wenig Streß wegen meinem Noch-Ehemann, weil das zwei Jahre lang immer so hin und her ging und mein Dad es einfach nicht verstehen konnte, wie ich meinen Noch-Mann immer wieder zurücknehmen konnte.

Ich habe kein gutes Verhältnis zu meinen Schwiegereltern mehr und da werde ich dann ganz sicher auch nicht feiern. Dem KV habe ich gesagt, er dürfe zwar mal 1 Tag für einige Stunden kommen, aber während im Hintergrund der Scheidungskrieg tobt, habe ich auch keine Lust, mit ihm gemeinsam lächelnd einen Weihnachtsbraten zu kochen und zu essen, während Bill Crosby "White Christmas" im Hintergrund singt.

Ich habe eine Freundin in Wiesbaden, die auch mit ihren 2 Kindern allein erziehend ist, wir überlegen, ob wir zusammen feiern. Ich würde auch gern verreisen, doch auch mir fehlt das Geld. matiz03, du bist nicht allein... *zwinker.

Wenn die Familie nicht da ist, such dir eine Ersatzfamilie, nämlich Deine Freunde. Es braucht Dir nicht peinlich sein... Oder vielleicht gibt es eine Nachbarin im Haus, die alleinstehend ist und die sich über eine Einladung freuen würde!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.