Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sonnenscheine2003 am 09.04.2003, 12:45 Uhr

Sie will es nicht vertsehen, HILFE!!!!

Halli hallo!

Puh, ich muss euch kurz mal was erzählen, ich weiß echt nicht was ich tun soll.

Ich lebe mit meiner Tochter seit über ein Jahr wieder bei meinen Eltern zu Hause, es ist ja auch voll schön. Aber meine Mutter will einfach nicht verstehen, dass es mit mir und dem EX aus ist. Sie will es nicht verstehen. Ok, sie weiß nicht, dass er die eine noch hat, aber warum soll ich das sagen, mir ist es ja egal was er macht. Jetzt bin ich dieses Wochenende zum Trinken eingeladen (mit dem Freund meines EX), der hat auch einen Kollegen mit, der keine Freundin hat und sehr lieb ist. Ich will mir denn ja nur anschauen. Ich hab mit dem Freund meines EX über uns geredet, wir wissen beide dass das nicht geht, was wir wollen. Wir bleiben einfach nur Freunde, es ist schon schwer. ER hat nur einmal eine Familie, die ihn braucht. Und so eine bin ich nicht, obwohl es schon weh tut, aber es wird besser sein, ich glaube schon.

Natürlich hab ich meiner Mutter gesagt, dass ich dort hingehe. Ich kann das nicht machen, was ist mit der Kleinen, willst du ihr das antun? Da kann man ihr erklären was man will, sie schaltet voll auf Stur. Das Kind ist arm, warum mach ich das?
Warum soll ich jetzt auf einen Freund verzichten, er hat ja auch eine Freundin! Ich will auch wieder glücklich werden. Ok, mein Ex ist auch jeden Abend bei uns, aber nur freundschaftlich, wegen der Kleinen, aber das will meine Mutter einfach nicht verstehen bzw. glauben. Hab auch gesagt, wird jetzt doch einbißchen öfters fortgehen, bin ja eh rund um die Uhr bei der Kleinen, und einbißchen Zeit brauch ich für mich auch. Ja, aber die Kleine, das ist meine ganz alleine, ich bin für sie verantwortlich, ich kann ihr das nicht antun einen neuen Papa, aber wer sagt, dass ich einen neuen Papa mit nachhause nehme. Mein Ex bleibt ihr Papa, sie glaubt nur, dass dann die Kleine gestört ist, wenn ich einen habe u. sie ihren Papa auch noch. Ach, jetzt bin ich endlich von meinem Ex los, jetzt fängt sie damit an. Wie kann ich ihr das nur erklären, dass es aus und vorbei ist. Sie kann schon anstrengend sein, echt. Sie will immer alles wissen, ach, das geht mir schon voll am Wecker, aber dann bin ich wieder froh, dass ich sie habe. Denn sie nimmt auch öfters meine Kleine, aber es ist ja mein Leben und ich muss mit der Kleinen wieder glücklich werden.

Hat von euch dieses Problem auch schon mal gehabt!

Vielleicht habt ihr ja einen Rat!

Traurige
Sonnenscheine2003

 
7 Antworten:

Re: Sie will es nicht vertsehen, HILFE!!!!

Antwort von Nina3 am 09.04.2003, 15:49 Uhr

Hallo Sonnenschein!


Erst mal bin ich erfreut zu hören, dass du von deinem Ex los gekommen bist!! Aber du solltest deiner Mutter ruhig erzählen, dass er auch eine neue Freundin hat. Ist doch verständlich, dass sie weiterhin glaubt, dass das mit euch noch mal was wird, wo er doch täglich bei euch aufkreuzt!Und wenn deine Mutter dadrüber Klarheit hat, denke ich, wird sie auch einsehen, dass du auch mal unter Leute musst, um neue Menschen kennen zu lernen. Du kannst ja nun nicht die nächsten 18 Jahre bei deinen Eltern mit deiner Tochter wie ein "Einsiedlerkrebs" verbringen. Vermutlich ist ihre derzeitige Hoffnung noch, dass du, dein Kind und der Vater irgendwann doch eine "richtige Familie" seid. Nur wenn sie dadrüber richtig informiert ist, kann sie dich verstehen.

LG und viel Glück

Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sie will es nicht vertsehen, HILFE!!!!

Antwort von marit am 09.04.2003, 16:55 Uhr

du kannst ja auch IHN bitten, ihr zu sagen, daß es aus mit euch ist. Vielleicht muß sie es von beiden Seiten hören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Alleingelassen mit Zwillingen in der Schwangerschaft

Antwort von Twinis2003 am 11.04.2003, 12:44 Uhr

Hallo,
ich bin jetzt in der 18.SSW mit Zwillingen. Der Vater glaubte nach 6 Jahren ich sei nicht die FRau fürs Leben und hatte mir nichts Dir nichts eine "Neue". Ich komme aus Sachsen und suche jemanden die auch alleine sind. Möchte mir einen neuen Bekanntenkreis aufbauen.
Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Alleingelassen mit Zwillingen in der Schwangerschaft

Antwort von Twinis2003 am 11.04.2003, 12:45 Uhr

Hallo,
ich bin jetzt in der 18.SSW mit Zwillingen. Der Vater glaubte nach 6 Jahren ich sei nicht die FRau fürs Leben und hatte mir nichts Dir nichts eine "Neue". Ich komme aus Sachsen und suche jemanden die auch alleine sind. Möchte mir einen neuen Bekanntenkreis aufbauen.
Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleingelassen mit Zwillingen in der Schwangerschaft

Antwort von Theresa am 20.04.2003, 0:41 Uhr

Hallo, mir geht es ähnlich. Ich habe einen 4-jährigen Sohn und habe seit 9 Wochen eine kleine Tochter. Mein Mann hat dieses Kind noch mitgeplant, es war also ein Wunschkind. Als es unterwegs war, fiel ihm ein, daß er eigentlich kein Familienvater und Ehemann sein wollte und hat sich getrennt. Ich wünsche Dir Mut und Kraft und mit dem Babys viel Spaß. Ich bin dankbar, daß ich die Kinder habe.
Gruß von Theresa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleingelassen mit Zwillingen in der Schwangerschaft

Antwort von Theresa am 20.04.2003, 0:41 Uhr

Hallo, mir geht es ähnlich. Ich habe einen 4-jährigen Sohn und habe seit 9 Wochen eine kleine Tochter. Mein Mann hat dieses Kind noch mitgeplant, es war also ein Wunschkind. Als es unterwegs war, fiel ihm ein, daß er eigentlich kein Familienvater und Ehemann sein wollte und hat sich getrennt. Ich wünsche Dir Mut und Kraft und mit dem Babys viel Spaß. Ich bin dankbar, daß ich die Kinder habe.
Gruß von Theresa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alleingelassen mit Zwillingen in der Schwangerschaft

Antwort von Theresa am 20.04.2003, 0:44 Uhr

Hallo, mir geht es ähnlich. Ich habe einen 4-jährigen Sohn und habe seit 9 Wochen eine kleine Tochter. Mein Mann hat dieses Kind noch mitgeplant, es war also ein Wunschkind. Als es unterwegs war, fiel ihm ein, daß er eigentlich kein Familienvater und Ehemann sein wollte und hat sich getrennt. Ich wünsche Dir Mut und Kraft und mit dem Babys viel Spaß. Ich bin dankbar, daß ich die Kinder habe.
Gruß von Theresa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.